Wäsche und Shapewear für große Größen

Produkte werden geladen...

Tipps für Unterwäsche bei kurvigen Frauen

„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, wann sie wiederkommen“ sagte schon Oscar Wilde. Mit Unterwäsche und Dessous schafft Frau eben diese Versuchung. Gerade eher mollige Frauen können ihre Kurven perfekt einsetzen, um mit passender Curvy Unterwäsche ihrem Liebsten ein schönes und sexy Outfit zu bieten und sich selbst wunderbar weiblich zu fühlen.

Ein paar Tipps für Curvy Unterwäsche:

  • Keine Angst vor Kurven: Eine große Oberweite oder ein schöner runder Hintern lässt sich mit guten Dessous schön in Szene setzen.
  • Mal den High-Waist-Effekt ausprobieren: High-Waist-Unterwäsche wirkt modern und sexy. Viele eher molligere Frauen nutzen High-Waist-Effekte, um einen Bauch zu kaschieren und ihren Po zu betonen.
  • BH-Farben: Für BHs sind die Basic-Farben Schwarz, Weiß und Hautfarben. Sie sind gewissermaßen die Grundausstattung, um für verschiedene Oberkleidung den passenden Ton darunter zu tragen. Wer es mag, kann als 4. Farbe für sinnliche Stunden auch rote Dessous einsetzen.
  • BH-Arten: Es gibt verschiedene BH-Schnitte. Empfehlenswert insbesondere für Frauen mit einer großen Oberweite sind BHs mit bequemen Schnitt und stabilen Trägern, die im Alltag getragen werden können. Für den Sport sollten extra Sport-BHs im Kleiderschrank sein, auch hier gilt gerade für molligere Frauen mit großer Oberweite: Gesundheit und Stabilität gehen immer vor!
  • Besonders Sexy Unterwäsche: Wir können nur empfehlen, für sinnliche Stunden mindestens 1 oder 2 sehr sexy Dessous zu haben, in denen Du Dich uneingeschränkt wohlfühlst und an besonderen Tagen sinnlich gegenüber Deinem Partner geben kannst. Hierfür darfst Du gern auch mal etwas mehr ausgeben, wenn Du Dich dadurch in intimen Situationen noch schöner als sonst fühlst. Wir möchten Dir auf Wundercurves dafür eine gute Auswahl bieten.

Arten und Vorteile von Shapewear (figurformende Mode)

Viele Frauen mögen Shapewear, um ihre Figur optimal darzustellen. Sie ist nicht immer sehr bequem zu tragen, kann aber Kurven so betonen, wie Du es möchtest. Es gibt verschiedene Arten von Shapewear mit unterschiedlichen Vorteilen:

  • Shapewear-Oberteile: Kaschieren nicht nur den Bauch, sondern bieten oft auch extra Stabilität für den Rücken, z.B. durch breite Träger. Shapewear-Oberteile wie Shirts und Tops lassen sich als Unterwäsche nutzen oder oft auch einfach lässig mit Jeans zu einem gemütlichen Curvy Outfit kombinieren.
  • Shapewear für den Bauch: Spezielle figurformende Mode für den Bauch gibt es in großer Auswahl in der Unterwäsche, z.B. mittels High-Waist-Dessous oder auch korsettartigen Unterhemden. Molligere Frauen können Bauchansätze dadurch heutzutage sehr gut kaschieren.
  • Body als Shapewear: Eine typische Shapewear ist ein Body, der beispielsweise mit halblangen oder knielangen Beinen gleich mehrere „Problemzonen“ kaschieren kann. Oftmals wird er in Hautfarbe getragen und ist absolut alltagstauglich. Wichtig: Auf keinen Fall solltest Du es mit Shapewear übertreiben! Zu enge Shapewear, die zu häufig getragen wird, kann auch zu Unwohlsein oder sogar Atemnot führen.

Nach oben