Curfashion: Ashley Grahams Style

Von Curfashion

Nachgestylt: der All-White-Look von Model Ashley Graham



Ashley Graham ist aktuell DAS Plus-Size-Model schlechthin. Wo man auch hinsieht, Ashley strahlt einem entgegen. Ganz gleich ob das Cover der Vogue, der Glamour oder Sports Illustrated. Ashley schafft, was viele nie für möglich hielten. Nämlich in der Modewelt Fuß zu fassen – ganz ohne Size Zero!


Die US-Amerikanerin ist nicht nur wunderschön, sondern hat auch ordentlich etwas auf dem Kasten. Zwischen ihren Auftritten auf den Laufstegen der Welt und zahllosen Covershootings hat das Model jetzt auch noch ein Buch geschrieben. In „The new model“ räumt sie mit Vorurteilen auf und sagt der ganzen Welt, was wir schon von Curfashion und Wundercurves schon lange wissen:


Jeder ist schön, wie er ist.

Ashleys Style ist total wandelbar, von sexy bis leger ist alles dabei. Das Besondere an ihrem Stil ist, meiner Meinung nach, dass sie völlig auf die Vorgaben der engstirnigen Modeindustrie pfeift. Kurvige Frauen sollten keine Röhrenjeans tragen? Ihr egal! Keine grellen und hellen Farben? Darauf pfeift sie! Und genau das macht Ashley so erfrischend und ich bin überzeugt, dass ihr Look und ihre Einstellung zu ihrem Körper, der Grund sind, weshalb sie alle so lieben. Der Vogue.com hat Ashley übrigens verraten, dass sie am liebsten lockere Hosen gepaart mit engen Bodys und High Heels trägt.

Aber auch anders herum funktioniert der Look. Enge Hose, dafür aber lockeres Oberteil. Und wieder einmal zeigt Ashley bei diesem Look, dass man auch als kurvige Frau, keine Angst vor weißen Sachen haben muss. Manchmal neigt man ja dazu, eher Schwarz zu tragen, um seinen Körper zu verstecken. Unnötig! Wer sich aber doch noch nicht ganz bereit für weiße Röhrenhosen fühlt, der ist auch mit Hosen in Farben wie Taupe, Beige oder Nude gut angezogen. Besonders schön an dem sommerlichen All-White-Look: Man schwitzt nicht so schnell und kann mit kleinen Details spielen.

Ashley macht das mit einer verzierten Hose und filigranen Ketten. Davon kann man bei dem sonst sehr schlichten Look auch gerne mehrere tragen. Für das tolle Outfit fehlt dann nur noch eine große Statement-Sonnenbrille und los geht’s!

Dieser Beitrag wurde von unseren lieben Wundercurves-Expertinnen von Curfashion erstellt. Curfashion steht für die kurvige Frau mit der goldenen Größe, die trotzdem und erst recht stylisch sein möchte. CURFASHION als Mischung aus „curvy“ und „fashion“. Denn die drei Mädels von Curfashion finden, auch kurvigen Frauen kann stehen, was schlanke Promis tragen! Jede Frau ist anders und das ist gut so. Aber wieso gibt es die gängigen Starnachstylings dann nur bis Kleidergröße 40? Unfair – finden die drei Bloggerinnen. Darum machen sie es anders. Bei Curfashion gibt es den Look der Stars direkt zum Nachshoppen. Und die Klamotten gibt es mindestens bis Größe 46, meistens aber auch bis zu einer 52/54. Denn schöne Kurven sollen auch schön verpackt und zur Geltung gebracht werden oder? Dazu gibt es Tipps und Tricks, wie Ihr den Look richtig styled und kombiniert. Lasst Euch von den Mädels inspirieren!

Von Curfashion veröffentlicht vor 5 Monaten

Nach oben