Sasha Pieterse: Pretty Little Liars Star im Kreuzfeuer

Von Maria

Eine Frau im Wechselbad ihres Gewichts

Die 21-jährige Schauspielerin und Sängerin Sasha Pieterse kennen viele Mystery-Liebhaberinnen aus der Serie „Pretty Little Liars“, die in diesem Jahr ihre 7. Staffel feiert. Sasha spielt darin seit der allerersten Folge Alison DiLaurentis. Aktuell ist sie zudem auf dem Tanzparkett der US-Show „Dancing With the Stars“ zu sehen. In dem Pendant zum deutschen „Let’s Dance“ sprach sie erstmalig über ihre Gewichtsprobleme der letzten Jahre und den Grund dafür.




Sashas Gewichtsproblem


Über 30 Kilo hat Sasha in den letzten zwei Jahren zugenommen. Oft wurde und wird sie auch heute noch dafür in den Medien zerrissen. Der Dauerbrenner: Sie sei schwanger oder einfach nur fett, würde nicht auf sich achten. Ein regelrechter Shitstorm entbrennt regelmäßig im Netz wegen ihr.

Grund dafür sind Sashas Kurven, die sie gern bei Instagram & Co. zeigt. Was das mit einer so jungen Frau anstellt, ist kaum vorstellbar. Das größte Problem war aber, dass Sasha sich selbst lange gar nicht erklären konnte, wieso sie plötzlich so viel zunahm.

Und erst vor wenigen Wochen kam dann die Wahrheit ans Licht: Sasha leidet unter dem PCO-Syndrom. Eine hormonelle Störung, die als die häufigste Stoffwechselstörung bei geschlechtsreifen Frauen gilt.

Das PCO-Syndrom

Das Polyzystische Ovar-Syndrom, abgekürzt PCO-Syndrom oder PCOS, ist ein typisches Frauenproblem. Viele von uns sind betroffen, wissen es aber meist gar nicht. Schätzungsweise 4 bis 12 Prozent der europäischen Frauen im geschlechtsreifen Alter haben dieses Syndrom. Die Ursache für die Erkrankung ist noch nicht vollständig geklärt. Symptome gibt es einige: von seltenen und unregelmäßigen Blutungen, vermehrter Körperbehaarung, Haarausfall bis hin zu fettiger Haut und Übergewicht. Gerade bei Übergewicht ist es wichtig, die Ernährung komplett umzustellen und sich regelmäßig zu bewegen.

Sasha & ihre Kurven

Doch was sind es für Bilder, die im Internet für so viel Wirbel sorgen? Sasha kann auf ihrem Instagram-Profil mittlerweile über 7 Millionen Follower zählen. Und gerade dort postet sie regelmäßig Schnappschüsse in verschiedensten Situationen, gern auch im Bikini. Immer wieder zeigt sie damit, wie egal ihr die ganzen Leute sind, die im Netz mit Kritik um sich werfen.



Der Druck Hollywoods


Verrückt ist, dass auch ihre Serienkollegin Ashley Benson am Anfang des Jahres äußerst verstörende Aussagen zu ihrer eigenen Figur machte. Dabei trägt Ashley Größe 32 und zählt damit ja eigentlich zu den Superschlanken. So habe sie Rollen nicht bekommen, weil sie nicht schlank genug sei.

Aber auch unzählige andere Stars leiden unter dem Figur-Druck Hollywoods, der in den letzten Jahren scheinbar immer größer wird.




Embedded content:https://www.instagram.com/p/BTrwZEsjbcb/?taken-by=sashapieterse27
Embedded content:https://www.instagram.com/p/BTmjNlmDZcr/?taken-by=sashapieterse27

Wie geht’s nun weiter?

Nach der Diagnose geht es mit Sasha nun endlich wieder aufwärts. Denn seit sie regelmäßig bei „Dancing With the Stars“ das Tanzbein schwingt, hat sie schon ganze sieben Kilo verloren. Doch was viel wichtiger ist: Langsam fängt sie an, wieder mit sich selbst ins Reine zu kommen. Sie konzentriert sich darauf, gesund zu werden. Und für all die „Pretty Little Liars“-Fans unter uns: Sasha wird erneut in ihre Paraderolle schlüpfen und zusammen mit Janel Parrish alias Mona Vanderwaal in einem Spin-Off zur Serie zu sehen sein. Diese hat zwar mit dem eigentlichen „Pretty Little Liars“-Universum nichts zu tun, aber es handelt sich trotzdem um eine neue, spannende Mord- Geschichte.


Wir finden, dass sich Sasha mit ihren Kurven sehen lassen kann und super aussieht! Und zum Druck Hollywoods: Scheinbar darf man nur super-schlanke Frauen auf der Leinwand und im Fernsehen bewundern. Wir finden, dass das absoluter Quatsch ist. Denn fühlen wir uns nicht zu Serienfiguren, die eben aussehen wie normale Menschen, mehr hingezogen - können uns viel mehr mit ihnen identifizieren? Wir hoffen, dass Sasha mit ihrer Veröffentlichung auf die Erkrankung aufmerksam machen kann und uns weiterhin mit so tollen Fotos von ihren Kurven versorgt.


Von Maria

Nach oben