• Marktplatz für große Größen
  • Beliebte Shops & Marken
  • Riesige Auswahl
  • Beratung & Inspiration
  • Schlupflider schminken und verschwinden lassen

    Ein Artikel von Nadja und Lea

    Das richtige Augen-Make-Up für Schlupflider

    Du möchtest Deine Schlupflider kaschieren? Dann haben wir eine Anleitung für genau das richtige Augen-Make-Up für Dich, das Deine Augen im Handumdrehen ausdrucksstärker und größer wirken lässt.

    Diese Tipps bringen Deine Augen zum Strahlen:

    1. Die richtige Vorbereitung für das perfekte Augen-Make-Up

    2. Die richtige Schminktechnik für Schlupflider: Der Bananentrick

    3. Aufgepasst bei Schlupflidern: Lidstrich richtig ziehen

    4. Der krönende Abschluss für Dein Augen-Make-Up: Mascara gekonnt auftragen

    5. Schlupflider schminken ab 50: Darauf solltest Du achten

    6. Was sind eigentlich Schlupflider

    7. Stars mit Schlupflidern

    Die richtige Schminktechnik für Schlupflider: Der Bananentrick

    Was zunächst komisch klingt, aber für das Kaschieren der Schlupflider besonders wichtig ist: Das Schlupflid selbst sollte betont werden! Das heißt, es sollte mit dunklen Farben eine Lidfalte geschaffen werden.

    Nach der richtigen Vorbereitung des Auges trägst Du nun mit einem Lidschattenpinsel auf das komplette Lid bis unter die Augenbrauen hellen Lidschatten auf. Möchtest Du ein natürliches Ergebnis erzielen, solltest Du statt zu reinweißem lieber zu cremefarbenem Lidschatten greifen, da dieser insgesamt harmonischer wirkt.

    Dies gelingt am Besten, in dem Du zunächst die Partie genau über dem beweglichen Augenlid mit einem dunkleren Farbton (z.B. brauner Lidschatten/ Nudefarben) akzentuierst und das Schlupflid dann mit den Fingerspitzen in Richtung Augenbraue nach oben ziehst. Auf die dadurch sichtbare Lidfalte wird dann ebenfalls der dunklere Ton aufgetragen. Da die so betonte Lidfalte an eine Banane erinnert, wird diese Schminktechnik auch “Banane schminken” oder “Bananentrick” genannt.

    4 Tipps für das tägliche Augen-Make-Up

    • Beim Schminken entstehende Kanten sanft auslaufen lassen und Übergänge verblenden, damit ein natürliches Ergebnis entsteht

    • Vermeidung von Lidschatten-Bröseln auf der Wange

    • Pinsel auf dem Handrücken vor dem Auftragen abklopfen (überschüssige Farbe fällt ab)

    • Kosmetiktuch unter das Auge halten während des Auftragens

    Die Betonung des Schlupflids in einem dunklen Farbton ist sinnvoll, da durch dunkle Farbnuancen der Eindruck von Tiefe entsteht, das Schlupflid also optisch zurücktritt. Aus diesem Grund sollte der dunklere Lidschatten auch keine Glitzer-Partikel enthalten - diese reflektieren das Licht und heben die Tiefe wieder auf.

    Für den Tages-Look empfehlen wir Dir einen natürlichen Braunton. Abends kann ruhig kräftiger geschminkt werden. Durch gedämpftes Licht werden Farben geschluckt, die Intensität des Make-ups geht verloren. Durch kräftigere Farben entsteht außerdem Kontrast, was geheimnisvoll und spannend wirkt.

    Damit Dein Make-Up lange hält, ist zunächst eine Grundierung mit einer transparenten Lidschatten-Base sinnvoll. Diese hat den weiteren Vorteil, dass der Lidschatten sich später nicht unschön in der Lidfalte absetzt.

    Außerdem empfehlen wir hellen Concealer, um Deine Augen wachen wirken zu lassen.

    Die richtige Vorbereitung für das perfekte Make-Up

    Um Deinen Augen ein frischeres Aussehen zu verleihen und sie optisch größer wirken zu lassen, muss gar nicht tief in die Trickkiste gegriffen werden.

    Augen-Make-Up für Schlupflider

    NYX Wicked Dreams Lidschattenpalette

    Damit Du Dein Make-up variieren kannst, sind Lidschattenpaletten ein gute Wahl.

    Sie haben den Vorteil, dass die Farben aufeinander abgestimmt sind und Du nicht jede Farbnuance einzeln kaufen musst.

    Um den Blick zu öffnen und die Augen noch größer wirken zu lassen, kannst Du direkt unter der Augenbraue noch einen Highlighter auftragen.

    Aufgepasst bei Schlupflidern: Lidstrich richtig ziehen

    Zum absoluten Hingucker werden Deine Augen mit Lidstrich und getuschten Wimpern! Durch die Betonung der vorderen Augenpartie wird der Blick auf die Wimpern gelenkt und die Schlupflider werden zur Nebensache.

    Egal ob mir Kajalstift oder Eyeliner - wichtig ist, dass der Lidstrich nicht zu dick ausfällt und Du ihn etwas über das Auge hinaus ziehst, um das Auge optisch zu vergrößern.

    Achte daraus, dass der Lidstrich durch das Schlupflid nicht verwischt wird und wenn Dir der Strich zu hart wirkt, verblende ihn mit einem Pinsel.

    Schlupflider kaschieren

    Der krönende Abschluss für Dein Augen-Make-Up: Mascara gekonnt auftragen

    Den perfekten Abschluss des Augen Make-Ups bekommst Du durch das Tuschen der Wimpern - es beschert Dir einen tollen und sexy Augenaufschlag!

    Noch schwungvoller werden Deine Wimpern, wenn Du sie zuvor mit einer Wimpernzange nach oben biegst und sie dann erst kräftig tuschst.

    Möchtest Du mehrere Mascara-Schichten auftragen, um den Look noch voluminöser zu gestalten?

    Dann achte bitte darauf, dass Du die Schichten zwischen dem Auftragen trocknen lässt. So vermeidest Du ein Verkleben der einzelnen Wimpernhärchen.

    Was sind eigentlich Schlupflider

    Als Schlupflider (engl. Hooded Eyes) werden schlaffe Oberlider bezeichnet, die den beweglichen Teil des Auges bedecken. Sie sind oft genetisch bedingt, können aber durch Alter und ungesunde Lebensweise (und das damit verbundene Nachlassen der Hautelastizität) begünstigt werden.

    Da das untere, bewegliche Lid bei geöffnetem Auge nicht oder nur teilweise sichtbar ist, kann der Eindruck eines müden Blickes und kleinen Augen entstehen.

    Das muss aber nicht sein! Mit dem richtigen Augen-Make-Up kannst Du Schlupflider geschickt kaschieren und Deine Augen toll zur Geltung bringen.

    Stars mit Schlupflidern

    Der beste Beweis dafür, dass Schlupflider kein Makel sein müssen, sind unter anderem diese erfolgreichen Frauen, die trotz oder sogar wegen ihrer Augen wunderschön und sexy sind:

    Mit der richtigen Vorbereitung, ein bisschen Übung und dem richtigen Augen-Make-Up für Schlupflider kannst auch Du Deine Vorzüge optimal herausstellen und Deine Schlupflider perfekt kaschieren!

    Schlupflider schminken ab 50

    Für das attraktive Aussehen ab 50 gilt eine Grundregel: Wenn Du Dich neben den Anti-Aging-Hautpflegetechniken und -produkten mit unseren besten Make-up Tricks auskennst, bringst Du ganz einfach Dein Selbstbewusstsein zum Strahlen. Auch beim Thema Schlupflider.

    Wenn es um Make-up geht, müssen in späteren Jahren einige Tricks etwas angepasst werden. Warum? Weil sich Gesichtszüge im fortgeschrittenen Alter etwas verschieben. Ein schwarzer Eyeliner und stark pigmentierte Lidschatten zum Beispiel können Falten und feine Linien um die Augen auffälliger erscheinen lassen. Auch sollte am besten auf Puder verzichtet werden, denn es kann sich leicht in den Gesichtsfältchen absetzen. Ein Fixing-Spray ist eine gute Alternative.

    Wenn es um Schlupflider geht, kannst Du Dich an unseren beschriebenen Grundprinzipien orientieren, jedoch den ein oder anderen Punkt für Dich optimieren. Mit unseren kleinen Make-Up Tricks zauberst Du Dir auch in reifem Alter wache und leuchtende Augen.

    Schlupflider schminken ab 50 leicht gemacht

    • Ein Primer ist bei Schlupflidern ein absolutes Muss. Er kaschiert die rötlichen Stellen um die Augen und sorgt für langanhaltendes Augen Make-up.

    • Die Lidfalte sollte mit einem dunklen Ton optisch vergrößert werden. Ganz wichtig dabei ist es, dass Du Dich mit offenen Augen schminkst und gerade in den Spiegel schaust, nicht nach unten gucken und auf keinen Fall die Augen schließen. Trage den dunklen Lidschatten genau über der Lidfalte auf, idealerweise von außen nach innen. Trage dann einen hellen Ton auf Dein bewegliches Lid auf.

    • Der Lidstrich sollte anstatt mit einem Eyeliner mit einem Kajalstift möglichst fein um den Wimpernkranz gezogen werden. Ein Kajalstift lässt sich mit einem abgewinkelten Make-up Pinsel gut verblenden und sieht natürlicher aus als ein harter Lidstrich. Auf keinen Fall solltest Du Deine Wasserlinie unten und oben mit schwarzem Kajalstift betonen. Das lässt das Auge kleiner erscheinen.

    • Wimpern, Wimpern, Wimpern! Schöne lange Wimpern lassen die Augen eindrucksvoller und größer erscheinen. Hier kann durch eine Wimpernzange der nötige Schwung gezaubert werden. Wenn Deine Wimpern nicht so dick und üppig sind wie früher, kannst Du entweder in eine Wimpernverlängerung investieren oder Dir falsche Wimpern ankleben. Einzelwimpern eignen sich da besser als ein ganzer Wimpernkranz.

    • Ganz wichtig ist die Wahl der Mascara. Im Allgemeinen ist es für Frauen ab 50 am besten, eine verlängernde Mascara als eine voluminisierende zu wählen. Wenn Du einen hellen Teint und blonde oder graue Haare hast, kann ein dunkles Braun harmonischer aussehen als Schwarz. Das gilt auch bei der Wahl der Kajalfarbe. Die unteren Wimpern am besten gar nicht tuschen.

    Lesenswert