• Marktplatz für große Größen
  • Beliebte Shops & Marken
  • Riesige Auswahl
  • Beratung & Inspiration
  • Wunschliste
    6dShuYljMAsktk88HNEaCg

    Dresscodes für Damen im Überblick

    Ob im Business-Bereich oder auf gehobenen Veranstaltungen: Ein Dresscode für Damen ist eine etablierte Kleiderordnung, die es auf Wunsch des Arbeitgebers oder Veranstalters einzuhalten gilt.

    Auch auf Einladungen für Hochzeiten findest Du häufig Codes, die es erst einmal zu entschlüsseln gilt. Wir helfen Dir dabei, für jeden Anlass die richtige Kleidung zu wählen.

    LASS DICH BERATEN

    Business Dresscode: Frau in dunkelblauem Etuikleid mit Gürtel und Dreiviertelärmeln

    Der Business Dresscode für Damen

    Wenn im Office selbst ‚Business Attire‘ vorherrscht, dann geht es nur außerhalb der Bürozeiten ‚Casual‘ zu oder wenn eine firmeninterne Feierlichkeit ansteht.

    Dieser Dresscode ist auch unter dem Namen ‚Business Formal‘ bekannt. Das bedeutet vor allem: Du musst dich repräsentativ und formell kleiden!

    Dazu gehören Kostüme oder schicke Hosenanzüge. Hier sind dunkle Töne wie Schwarz, Anthrazit oder Marine ein Muss! Die dazu kombinierten Blusen dürfen aber gerne in einem hellen Kontrast wie Creme oder Pastell designt sein.

    Entscheidest Du Dich für ein Kostüm, solltest Du transparente Strumpfhosen dazu tragen – auch der Schmuck sollte dezent und keinesfalls überladen sein. Gleiches gilt für das Make-up. Die Schuhe sollten geschlossen sein und ein kleiner Absatz bis etwa 7 cm ist obligatorisch, Stiefeletten sind hier also die beste Wahl. Schau Dich doch direkt mal bei uns um und entdecke mit Wundercurves elegante Businessmode für Mollige!

    Semi Formal, Tenue de Ville Dresscode: Frau in schwarzem, knielangen Rock und schwarzer, ärmelloser Bluse

    Der festliche Dresscode für Damen

    Semi Formal

    Festliche Dresscodes ziehen Damen an, wenn es sich um eine Veranstaltungseinladung handelt. Es gibt natürlich ganz verschiedene Anlässe – meistens ist der gewünschte Dresscode aber auf der Einladung vermerkt. Wird dort der ‚Semi Formal‘ Look gewünscht, ist damit keine legere Kleidung gemeint, auch wenn es vielleicht so klingt.

    Bei Events, die vor 18 Uhr stattfinden, kannst Du ein Etuikleid, ein Kostüm oder einen Hosenanzug in Unifarben tragen – am besten immer in dunklen Farbtönen. Nach 18 Uhr dagegen ist ein eine edle, lange Abendrobe oder ein elegantes Cocktailkleid Pflicht. Zum Drüberziehen bieten sich Stolas oder kurze Jäckchen an.

    Tenue de Ville

    Auch dieser Dresscode für Damen ist keinesfalls mit einem legeren Freizeit-Look gleichzusetzen. Gefordert ist ein eleganter Stil, der sich am ‚Business Attire‘ orientiert. Getragen wird er zum Beispiel bei Geschäftsessen oder Meetings außerhalb des Büros. Auch bei kleineren Feierlichkeiten wie runden Geburtstagen ist der ‚Tenue de Ville‘ oft gewünscht.

    Du kannst beispielsweise einen dunklen und eleganten Hosenanzug für Damen tragen. Natürlich ist auch ein stilvolles, festliches Kleid in großer Größe möglich, viel nackte Haut ist dagegen absolut verpönt. Feinstrumpfhose, langärmelige Blusen und Midi-Röcke oder -Kleider sind also ein Muss. Dazu trägst Du am besten geschlossene Schuhe mit kleinem Absatz, ein dezentes Make-up und schlichten Schmuck sowie gepflegte Fingernägel. Lass Dich bei Wundercurves inspirieren! Entdecke beispielsweise bezaubernde Kleider für die nächste Weihnachtsfeier.

    Cocktail Dresscode: Frau in festlichem, roten Cocktailkleid mit schwarzen und silbernen Accessoires

    Cocktail

    Der ‚Cocktail‘ Dresscode für Damen ist kein Alltags-Look und eignet sich für ganz besondere Anlässe wie Galas, Empfänge, Dinner oder Eröffnungen. Ein individueller Look ist durchaus erlaubt, hiermit kannst Du einen stilvollen Auftritt hinlegen und Dich bewundern lassen.

    Die Kleider dürfen durchaus kurz sein, aber mit Stil – auch bunte Farben sind erlaubt. Pumps, High Heels oder Peeptoes an den Füßen sind eine optimale Ergänzung. Passend dazu kannst Du eine Clutch tragen, um Kleinigkeiten geschmackvoll zu verstauen. Ein stimmiges Make-up und Schmuck ergänzen das Ganze hervorragend. Achte aber darauf, nie zu freizügig aufzutreten, sonst ist das Fettnäpfchen vorprogrammiert.

    Black Tie

    Dieser Dresscode für Damen wird bei gehobenen Abendveranstaltungen gefordert. Dabei musst Du darauf achten, immer passend zu Deiner abendlichen Begleitung gekleidet zu sein. Stilvolle Abendkleider oder elegante Cocktailkleider sind hier gefordert. Die einzelnen Kleidungsstücke sollten sichtbar hochwertig in Verarbeitung und Materialqualität sein sowie perfekt sitzen.

    Knallige Farben oder Muster und Prints sind ein Fauxpas! Auch schulterfreie Kleidervarianten sind nur dann erlaubt, wenn Du noch ein Seidentuch oder eine Stola dazu kombinierst. Make-up, Parfum und Schmuck sollten passend gewählt werden und eher schlicht und unauffällig sein. An den Füßen trägst Du am besten geschlossene Pumps mit kleinem Absatz.

    White Tie

    Geht es noch edler? Ja klar! Der Damen Dresscode ‚White Tie‘ ist die höchste Stufe bei der Kleiderordnung auf gehobenen Veranstaltungen – dazu gehören z.B. Staatsempfänge oder Hochzeiten von hohen Persönlichkeiten. Der Code ist sehr streng, Individualität bleibt hier absolut außen vor.

    Ein elegantes und bodenlanges Abendkleid ist unverzichtbar! Dazu kombinierst Du am besten noch passende Handschuhe. Beim Schmuck kannst Du auf ein kostbares und einzigartiges Schmuckstück, wie ein Diadem oder eine wertvolle Halskette, als stilvolle Ergänzung setzen. Alles sollte aber zurückhaltend bleiben. Geschlossene Pumps mit Absätzen bis maximal 7 cm gehören unbedingt dazu.

    Der Casual Dresscode für Damen

    Casual

    Lautet der Dresscode für Damen ‚Casual‘, dann heißt das, dass eine lockere Garderobe gewünscht ist – aber bitte immer mit einer gewissen Klasse! Du darfst Jeans anziehen, sogar verwaschene, solange sie gepflegt wirken.

    Auch bunte Stoffhosen sind kein Problem ebenso wie farbige Kleider oder Röcke, am besten kombiniert mit Blusen, die auch gerne auffällig und ein wenig extravagant sein dürfen. Dazu sind sogar Sneakers oder offene Schuhe erlaubt und auch auffälligen Statementschmuck kannst Du gern zu deinen Outfits tragen.

    Hier bist Du also relativ frei in deiner Kleidungswahl! Trotzdem gibt es auch hier Tabus wie zu viel nackte Haut, Hot-Pants, Spaghetti-Tops oder transparente Oberteile. Auch die geliebten Destroyed-Jeans müssen leider im Schrank bleiben und die Schuhe sollten sauber sein.

    Der Out-of-Office Casual-Look eignet sich hervorragend zum geselligen Beisammensein nach der Arbeit mit den Kollegen, aber auch im Büro selbst ist dieser Style inzwischen keine Seltenheit mehr.

    Casual Chic

    Beim Dresscode ‚Casual Chic‘ sollte es schon ein wenig schicker zugehen. Die Casual-Kleidung darf nach wie vor bequem und gut tragbar sein, aber ein gewisser Chic ist obligatorisch.

    Das kann zum Beispiel ein elegantes Hemd oder eine seidige Bluse zur Jeans sein. Oder aber Du kombinierst eine schicke Bügelfaltenhose zu einem legeren Oberteil – hier gilt: Die Mischung macht es. Sichtbar schöne Stoffe und edle Materialien sind perfekt für den Casual Chic geeignet.

    Dieser Dresscode wird übrigens auch gleichgesetzt mit dem sogenannten ‚Casual Friday‘ , den es in vielen Unternehmen gibt. Erfahre mehr über mögliche Outfits für Afterwork Unternehmungen. Was trägt Frau mit großer Größe am besten beim Grillen mit den Kollegen?

    Der Hochzeit Dresscode für Damen

    Ganz speziell ist auch der Dresscode für eine Hochzeit. Oft steht schon auf der Einladung die gewünschte Kleiderordnung – nach der musst Du Dich zwingend richten, alles andere wäre respektlos. Dabei sind zuerst einmal zwei Dinge wichtig:

    • Kleide Dich nie auffälliger als die Braut, denn die sollte an ihrem großen Tag definitiv im Mittelpunkt stehen!

    • Pass Deine Garderobe immer der Deines Begleiters an! Ist z.B. ‚White Tie‘ gewünscht, ist ein langes Abendkleid eine gute Idee. Dein Partner sollte entsprechend einen dunklen Smoking mit passender Fliege tragen. Bei ‚Black Tie‘ kannst Du auch zu einem Cocktailkleid greifen. Dein Mann trägt dazu einen Anzug in Dunkelblau oder Schwarz mit hellem Hemd. Lautet der Dresscode hingegen ‚Dunkler Anzug‘, so kannst auch Du einen schicken Hosenanzug oder aber ein elegantes Kostüm anziehen – und nein, leider ist Dein Partner dann nicht verpflichtet, ein schickes Cocktailkleid zu tragen. Er stimmt sich farblich am besten gut mit Dir ab und Ihr wählt Eure Anzüge gemeinsam aus.

    Oft aber ist gar kein Dresscode für Damen und Herren angegeben – dann empfiehlt es sich, einfach ein schickes und gut sitzendes Lieblingskleid zu wählen, in dem Du Dich wohlfühlst. Herren dürfen dann auch mal die Fliege oder das Sakko weglassen – schick sollte es natürlich dennoch zugehen.

    Was im Übrigen noch absolut tabu ist: Kleider in Weiß oder Creme – denn die sind selbstverständlich der Braut vorbehalten. Bist Du aber selber zukünftige Braut und suchst nach einem Traum in Weiß? Dann schau Dich direkt bei uns nach Brautkleidern in großen Größen um und lass Dich beraten!

    Smart Casual, Business Casual Dresscode: Frau mit weißem Blazer, oranger Hose und Animal-Slipper

    Smart Casual

    ‚Smart Casual‘ – dieser Business Dresscode für Damen besteht vornehmlich aus schicken Hosen mit Bügelfalte, Pencil Skirts und kombiniert dazu aus Blusen und Blazern.

    Der Casual Look ist breitgefächert, d.h. Du darfst durchaus auch Pullover oder Shirts tragen, dann aber bitte in hochwertigen Materialien wie Seide oder Kaschmir. Kleider sollten eher in gedeckten und dunkleren Farbtönen gehalten sein und kombiniert dazu trägst Du am besten Pumps oder Ballerinas.

    Zugegeben: Smart Casual für Damen erfordert einen stilistischen Balance-Akt, der nicht einfach ist. Gemeint ist aber vor allem eine gehobene Alltagsbekleidung mit Stil.

    Business Casual

    Der Stil ‚Business Casual‘ für Damen bewegt sich gekonnt zwischen leger und elegant. Ein seriöses Erscheinungsbild ist gewünscht, dabei darf aber durchaus auch Deine attraktive Seite hervorscheinen.

    Was immer geht, ist die klassische dunkle Bundfaltenhose zu einer hellen Seidenbluse – dieser Look wirkt niemals overdressed! Geradlinige Röcke und Kleider sind ebenso Bestandteil des Looks wie Blazer und dunkle Farbtöne. An den Füßen kombinierst Du dazu Pumps oder Loafers bzw. Budapester. Im Sommer kannst Du den Blazer gern weglassen und auch eine 7/8-Stoffhose ist erlaubt.

    Jeans und Sneakers müssen hier definitiv im Schrank bleiben. Gefragt ist dieser Dresscode für Damen vor allem auf Firmenessen oder bei Geschäftsreisen. Der Code kann übrigens auch mal ‚Day Formal‘ heißen.