• Marktplatz für große Größen
  • Beliebte Shops & Marken
  • Riesige Auswahl
  • Beratung & Inspiration
  • Dritte Capsule Kollektion von Miyabi Kawai für sheego

    Ein Artikel von Maria  maria-specht

    Mehr Farbe bitte! (Anzeige)

    Endlich ist es soweit. Die langersehnte dritte Capsule Kollektion von Miyabi Kawai, die sie gemeinsam mit dem erfolgreichen Plus Size-Unternehmen sheego designte, ist erhältlich. Nach Basic-Stücken zu Beginn des Jahres und einer Kollektion vollgepackt mit Sommerkleidern für jeden Figurtypen bringt die aktuelle Herbst-Linie so richtig Farbe in Deinen Kleiderschrank. Wir haben uns die einzelnen Teile mal genauer angeschaut.

    Miyabi Kawai in dem lilafarbenen Wickelkleid ihrer neuen Kollektion

    Miyabi Kawai in dem Wickelkleid ihrer neuen Kollektion

    Bunt, bunter, Miyabis neue Herbstkollektion! So oder so ähnlich könnte das Motto der neuen Kollektion lauten, die aus der Zusammenarbeit zwischen der Designerin und sheego hervorgegangen ist. Die leuchtenden Farben lassen den beginnenden Herbst mit all seinen grauen Regentagen gleich viel sonniger erscheinen. Zu den Trendfarben Orange und Lila gesellen sich zurückhaltendes Anthrazit und klassische Nadelstreifen, die den ausgefallenen Looks ein Hauch Eleganz verleihen. Besondere Highlights der neuen Capsule Kollektion sind ein feminin geschnittener Parka, ein kuschliger Hoodie, ein knallfarbener Mantel im Oversize-Schnitt und ein Wickelkleid, das sich leicht um Deine Silhouette schmiegt. Alles in allem erinnert die dritte Kollektion an eine Mischung aus Siebziger und Neunziger mit einem Schuss angesagtem Color Blocking. Jedes Stück steht für sich und kann ganz subtil oder aber gewagt kombiniert werden.

    Ein besonderes Augenmerk liegt dieses Mal auch auf den Materialien, die für die einzelnen Stücke zum Einsatz gekommen sind. Feine Baumwolle verspricht mit Viskosemischungen ein angenehmes Tragegefühl. Hinzu kommt Denim in Form einer Jeanshose und einem enganliegenden Rock. Die Bodyforming-Effekte setzen zudem Deine Kurven perfekt in Szene.

    Miyabi designt mit sheego Lieblingsteile für den Herbst

    Der Parka

    Ein besonderes Highlight für windige Herbsttage ist der Parka, der sich in seinem klassischen Khaki perfekt zu allen anderen Teilen der Kollektion kombinieren lässt. Windschnittig überzeugt die asymmetrische Libienführung, die übergroße Kapuze und kleine Details wie die praktischen Pattentaschen, der Tunnelzug auf Taillenhöhe oder der Rückenschlitz runden den Look ab.

    Der Rolli

    Ein Rollkragenpullover war lange von der modischen Bildfläche verschwunden. Miyabi haucht ihm ordentlich Farbe ein und macht ihn damit zum Hingucker eines jeden Looks. So findest Du den Rolli in der neuen Herbstkollektion in leuchtendem Orange und strahlendem Lila. Die leichte Viskose-Elasthan-Mischung schmiegt sich dabei leicht an Deinen Körper an und kann somit auch perfekt unter einem Blazer getragen werden.

    Die Jeans

    Schon bei der ersten Kollektion von Miyabi und sheego war eine Jeans eines der absoluten Highlights. Nun ist es eine dunkelgraue Variante mit hohem Bund, die uns für die kühleren Tage rüstet. Die aufgesetzten Nähte heben den Po optisch an und zaubern ein knackiges Hinterteil.

    Die Highlights der Kollektion

    Das Wickelkleid

    Dass Miyabi ein Kleiderfan ist, bewies sie bereits in den vorangegangenen Kollektionen. Schließlich drehte sich die letzte nur um Sommerkleider! Da verwundert es kaum, dass es auch dieses Mal ein figurumschmeichelndes Wickelkleid in die Kollektion geschafft hat. Solltest Du von den leuchtenden Tönen gar nicht genug bekommen, trägst Du an kalten Tagen unter dem Kleid noch einen der farbenfrohen Rollis!

    Der Blazer

    Blazer sind gerade für die kühle Übergangszeit eine elegante Alternative zur Strickjacke. Sie überzeugen nicht nur im Büro, sondern können auch lässig mit Jeans und Pullover oder Statement-Shirt kombiniert werden. Der besondere Clou des grauen Blazers ist die geschickte Symbiose aus klassischen Nadelstreifen und Farbe bekennendem Innenfutter.

    Der Mantel

    Klopft der Herbst erstmal an die Tür, ist auch der nächste kühle Regentag nicht weit. Umso besser, wenn wir uns schon jetzt stilsicher darauf einstellen können. Der kuschlige Mantel der Miyabi-Kollektion bezaubert im leichten Oversize-Look und kurzem Reverskragen. Für einen schönen Fall sorgt die verschlusslose Front, die ohne viel Chichi für Aufsehen sorgt.

    Das Trägerkleid

    Neben dem Wickelkleid hat es ein weiteres Kleid in die neue Kollektion von Miyabi Kawai und sheego geschafft, das besonders die Herzen absoluter Mode-Nerds höherschlagen lässt. Denn hier trifft ein Trend auf den nächsten. Die Slipdress-Optik erinnert ant die 90er, der seitliche Kontraststreifen spielt mit dem aktuellen Activewear-Trend - eine modische Symbiose, die gelingt.

    Der Hoodie

    Ein kuschliger Hoodie sollte in keinem Kleiderschrank fehlen, kann er doch sowohl bequemer Freund auf der Couch zu Hause als auch trendiges It-Piece zugleich sein. Jeans und Leggings passen immer, soll es doch mal modisch ausgefuchst sein, brichst Du den sportiven Stil mit einem eleganten Rock.

    Der Bleistiftrock

    Unsere Kurven sollten wir nicht verstecken, viel lieber betonen! Dieser enge Bleistiftrock mit kleinen Knöpfen ist dafür der perfekte Begleiter. Der hohe Bund schneidet durch elastischen Power-Stretch nicht ein, wenn Du sitzt, wodurch sich der Rock als absolut bürotauglich erweist.

    "Schluss mit Kaschieren und Verstecken - alles an dieser Kollektion sagt: Hey, hier bin ich! Und so will ich Euch sehen, Ladies: selbstbewusst, modisch und vor allem…wunderschön!"

    Miyabi Kawai

    "Mode ist kein Diktat, bei dem es darum geht, keine Fehler zu machen. Mode soll Spaß machen und die eigene Persönlichkeit ausdrücken."

    Miyabi Kawai

    Fanfragen an Miyabi Kawai

    Wir haben die Designerin bei der Kollektionsvorstellung getroffen und konnten sie mit allerlei Fragen löchern, die wir im Vorhinein von Euch belommen haben.

    Miyabi Kawai

    Welche Kombination würdest Du im Büro tragen, welche zum Feiern?

    Miyabi: Ich habe diese Kollektion bewusst vielfältig gestaltet, sodass man sich von sportiv, leger, casual über businesstauglich, elegant bis hin zu partymäßig kleiden kann. Fürs Büro würde ich tatsächlich den Rollkragen mit einem Denim-Rock und den Blazer vorschlagen. Das ist immer eine gute Option. Aber auch das Kleid. Je nach Job funktioniert das gut. Man kann auch den Rolli darunter tragen. Dann ist es nicht ganz so offenherzig. Ich würde vielleicht den Gürtel weglassen oder einen anderen Gürtel verwenden. Genau so wie mit dem Kleid und der Blazer-Kombination. Zum Feierngehen würde ich immer zum lilanem Kleid greifen, da ich ein Kleidermädchen bin. Dann ohne Rolli und mit wilden Accessoires in Gold zum Beispiel. Oder mit so richtig Farbe: einem farbigen Pump und viel Schmuck und einer tollen Clutch. Und schon ist dieses Kleid wahnsinnig edel und partytauglich.

    Ist eine Kollektion mit Deinem Mann geplant?

    Miyabi: Nein, mit meinem Mann ist keine gemeinsame Kollektion geplant. Das Designen von wunderschöner Plus Size Mode ist ganz mir vorbehalten. Das ist mein Baby. Der Hase hat sehr viele spannende Projekte. Er hat sich vor allem wieder sehr auf die Schauspielerei, Regie und das Drehbuchschreiben konzentriert. Das sind die Bereiche, in denen er sich austobt und ich darf Mode machen. Ich glaube, das ist auch richtig so. Man muss nicht alles gemeinsam machen, auch wenn wir sehr gerne eine gemeinsame Show hatten. Aber wir sind zwei eigenständige Personen, so haben wir uns auch immer etwas zu erzählen.

    Was ist Dein größter Traum? Welchen großen Wunsch würdest Du Dir gerne erfüllen?

    Miyabi: Ich habe noch viele Wünsche und ich hoffe, es bleiben auch noch viele, denn Wünsche sind ja auch immer ein Antrieb, weiterzumachen und lassen einen kreativ und aktiv bleiben. Einer der größten Wünsche, die ich habe, ist ein Haus auf Kreta. Ich würde sehr gerne dort ein Haus kaufen und pendeln. Also immer in Deutschland fleißig sein und in Kreta meinen Rückzugsort finden, bin dem ich vielleicht Bücher schreiben und einfach mal zur Ruhe kommen kann. Zum Glück ist Kreta ja auch nicht wahnsinnig weit weg. So würde sich das gut verbinden lassen. Das ist auf jeden Fall ein großer Traum. Ansonsten möchte ich weiterhin viel Mode machen. Ich würde mir sehr wünschen, auch mal Mode zu machen, die in einer kleinen Größe anfängt und dann einfach aufgeht in großen Größen. Das würde für die Kollektion bedeuten, dass nicht jedes einzelne Kleidungsstück in jeder Größe existiert. Denn das funktioniert so nicht. Aber eine Kollektion, die Vielfalt bietet und die zeigt, dass Mode für alle Größen da ist. Das wären große Wünsche und Träume von mir.

    Wo siehst du Dich, wenn Du alt und grau bist?

    Miyabi: Ich sehe mich definitiv reisend und in meinem Haus auf Kreta mit Freunden, den Liebsten, vielen Hunden und Katzen und vielen anderen Tieren. Alles, was mir über den Weg läuft und bleiben will und dem ich Liebe entgegenbringe, darf bleiben. Ansonsten weiterreisend für die Vielfalt und geistige Freiheit im Kopf. Das ist das, wo ich mich im Alter sehe.

    Kannst Du was zur vierten Kollektion, die in diesem Jahr noch ansteht, verraten?

    Miyabi: Die vierte Kollektion, die Ende des Jahres erscheinen wird, ist eine Party-Kollektion. Und weil ich im Sommer und Herbst farbenfroh geworden bin, habe ich mir gedacht: "Oh da machen wir doch zur Party-Kollektion ein bisschen Bling Bling."" Denn Bling Bling liebt jedes Mädchen und Bling Bling funktioniert auch wunderbar in Plus Size. Damit es nicht allzu wild wird, habe ich edle Kombinationen in Schwarz, Weiß und Gold gewählt. Aber auch da habe ich darauf geachtet, dass in der Kollektion von jung, sportiv und trendy bis hin zu elegant alle Frauen etwas für sich finden können, um zum nächsten Bond Girl zu werden und so ins neue Jahr zu starten.

    Wenn Du nicht Designerin geworden wärst, was dann? Hättest Du andere Berufswünsche als Kind?

    Miyabi: Mein aller erster Berufswunsch war tatsächlich Prinzessin. Ich weiß gar nicht, was ich mir dabei gedacht habe. Ich weiß nur, dass es mir nicht nur um hübsche Kleider ging, sondern dass ich ein Land regieren wollte und wahrscheinlich auch ein bisschen in einem Schloss leben wollte. Irgendwie waren auch Pferde in meiner Gedankenwelt involviert. Bis mir meine Eltern mit klargemacht haben, dass eine Prinzessin wahrscheinlich auch einen Prinzen braucht und dass die Prinzen auf dieser Welt eher Prinz Charles als Prinz Frederik von Dänemark sind. Ich bin die Generation davor, da gabs den noch nicht. Das war etwas ernüchternd und am Ende wars mir dann doch auch zu viel Verantwortung oder auch zu langweilig. Der nächste Wunsch war Meeresbiologin. Bis man mir gesagt hat, ich hätte dann auch viel im Wasser zu tun. Das wollte ich mir dann doch lieber von außen angucken. Und dann bin ich doch recht schnell, und zwar schon im Kindergarten, auf den Beruf Mode-Designerin gekommen. Der Wunsch ist geblieben und hat sich zum Glück auch erfüllt. Den anderen Berufswunsch, den ich immer hatte, der mir auch zu Hause vorgelebt wurde, war das Schreiben. Also Autorin zu werden. Auch das hat ganz gut geklappt, da bin ich sehr glücklich drüber. Ich hoffe, dass ich in beiden Berufen noch lange weitermachen darf.

    • 14794_24097982193
      Große Größen: Kleid in raffinierter Wickeloptik, mohnrot
      -30%
      sheego by Miyabi Kawai
      Große Größen: Kleid in raffinierter Wickeloptik, mohnrot
      Versand 4,95€ durch sheego
      34,99€49,99€
    • 14794_24097976129
      Große Größen: Kleid in raffinierter Wickeloptik, schwarz
      sheego by Miyabi Kawai
      Große Größen: Kleid in raffinierter Wickeloptik, schwarz
      Versand 4,95€ durch sheego
      49,99€
    • 14794_24722242759
      Große Größen: Blazer in Nadelstreifenoptik, anthrazit
      sheego by Miyabi Kawai
      Große Größen: Blazer in Nadelstreifenoptik, anthrazit
      Versand 4,95€ durch sheego
      129,00€

    Deine neue Kollektion ist äußerst farbenfroh. Wieso? Tendieren nicht gerade Frauen mit Übergröße zum klassischen Schwarz?

    Miyabi: Ja genau, das ist das, was ich aufbrechen möchte. Ich möchte, dass Frauen in größeren Größen nicht mehr denken, sie könnten nur Schwarz tragen, weil Schwarz kaschiert oder optisch so schlank wie möglich erscheinen lässt. Das kann nicht das erklärte Ziel sein. Wir können uns auch verändern. Wenn wir uns erst einmal so annehmen, wie wir gerade sind, und das auch zeigen wollen, dann doch bitte in Farbe. Meine Mode soll Frauen zeigen, egal in welcher Größe, und erst recht in großer Größe.

    Zu welchem Hauttyp passt das Lila und das Gelb? Mit welchen Farben kann kombiniert werden?

    Miyabi: Die Leitfarben meiner neuen Herbstkollektion sind Lila und Orange. Man muss sich keine Gedanken darüber machen, dass man vielleicht nicht der passende Hauttyp dafür ist, denn man darf einfach keine Angst vor Farben haben. Das Lila passt zu jedem Hauttyp. Ich glaube, dass kann man in der Kampagne auch wunderbar sehen. Denn da habe ich von einer Blondine mit sehr heller Haut über den brünetten Typ mit gelbstichiger Haut bis hin zu einer wunderschön farbigen Frau alle möglichen Haarfarben und Hauttypen vereint. Dann komm noch ich dazu als Halb-Asiatin. Ich glaube, da sehen wir sehr schön, wie gut die Farben eigentlich jedem einzelnen Hauttypen stehen. Wenn Du etwas schüchterner ist, dann kannst Du viel von dem Anthrazit und dem Khaki tragen und das Lila und Orange nur als Highlight einsetzen. Nach meiner Auffassung wäre das allerdings viel zu schade bei den schönen Sachen. Farblich kann hier wild kombiniert werden. Man kann auf Color Blocking setzen und das Orange und Lila gemeinsam tragen. Du kannst Dich auch nur für eine einzelne Farbe entscheiden. Und ansonsten möchte ich immer dafür plädieren, dass man doch eher nach Mut, Laune und Lust geht und nicht denkt, man könne Lila nicht mit einer anderen bestimmten Farbe kombinieren. Also bitte trag Lila mit Rosa, wenn’s Dir gefällt. Trag Lila mit Orange, Schwarz oder Anthrazit. Alles funktioniert, alles kann, nichts muss!

    Auf welche Materialien stützt Du die Kollektion und warum genau diese?

    Miyabi: Die Materialfindung ist tatsächlich in der Entwicklung meiner Kollektion der langwierigste und anstrengendste Part. Denn ich möchte die Balance hinkriegen zwischen Materialien, die sich gut auf der Haut anfühlen und keine ekligen Plastikstoffe sind, die schön fallen und was für unsere Kurven tun. Gleichzeitig sollen diese Stoffe natürlich bezahlbar bleiben. Das ist sehr viel schwieriger, als man denkt bzw. ist tatsächlich der schwierigste Part im Erstellen einer Kollektion. So haben wir dieses Mal unterschiedliche Materialien vereint. Von Viskose über Stretch-Stoffe, Denim und wasserabweisende Stoffe, wie z. B. beim Parka, die funktional sind, die sich gut tragen lassen und die angenehm auf der Haut sind und die natürlich auch die Farben strahlen lassen. Denn das ist bei dieser Kollektion besonders wichtig. Aber auch Materialien, die das gesamte Kleidungstück am Ende bezahlbar bleiben lassen. Ich kann nur sagen, das war wirklich der schwierigste Part an der ganzen Sache.

    Am Mittwochabend zog es das Wundercurves-Team nach Hamburg, wo die Designerin Miyabi zusammen mit sheego zur Kollektionsvorstellung inklusive Dinner ins SIDE Hotel Hamburg lud. In einem exklusiven Séparée erwartete uns ein Abend mit vielen tollen Gesprächen, leckerem Essen und einer großartigen Aussicht über Hamburg. Geladen waren um die 30 Gäste, unter anderem viele Presseleute, aber auch einige bekannte Gesichter aus der Plus Size-Szene wie Stella Sieger, Serena von Modecocktail oder Roxi. Besonders angetan waren wir von den farbenfrohen Stücken der Kollektion, die wir zuvor ja nur auf Bildern gesehen hatten. Nun sahen wir das prächtige Farbenspiel an unterschiedlichsten Frauen mit verschiedenen Figurtypen und waren hin und weg.

    Entdecke die aufregenden Looks:

    Kollektionslaunch in Hamburg