Nachgefragt: Was ist ein Lip- und ein Lymphödem eigentlich?

Von Lea

Neue Interview-Kolumne bei Wundercurves

Immer mehr Frauen sind mit der Diagnose Lip- sowie Lymphödem konfrontiert. Doch noch immer wissen viele Ärzte nicht, was es insbesondere mit einem Lipödem auf sich hat und verkennen die Erkrankung als 'Adipositas' oder schieben die Schmerzen der Patientinnen auf zu wenig Sport oder Ähnliches. Hinzu kommen Diskriminierung und ein geringes Selbstwertgefühl aufgrund eines sich schnell verändernden Körperbildes. Um auf diese Erkrankungen aufmerksam zu machen und Betroffenen ein Sprachrohr zu liefern, findest Du jetzt bei Wundercurves eine neue Interview-Kolumne rund um die Themen Lip- und Lymphödem! ♥


Ganz frisch und neu gibt es bei Wundercurves die Hosen von Luna Largo zu ergattern. Diese Hosen sind speziell auf die Bedürfnisse von Frauen mit Lip- und Lymphödem zugeschnitten. Aber was ist das eigentlich ein Lypmph- oder ein Lipödem? Und warum brauchen Frauen dafür extra Hosen?

Die neue Interview-Kolumne

All diese Fragen wollen wir für Dich beantworten, um dann Lymph- und Lipödem Betroffene durch Interviews selbst zu Wort kommen zu lassen. Uns geht es darum, anderen Betroffenen Mut zu machen und zu zeigen, dass Du nicht allein bist mit Deiner Erkrankung. Zum anderen möchten wir, dass Nicht-Betroffene mehr über das Lymph- und Lipödem erfahren, damit Diagnosen frühzeitiger erfolgen können und Diskriminierungen gemindert werden.

Und natürlich möchten wir Dir tolle Outfit-Möglichkeiten für Deine Kompression zeigen und Marken vorstellen, die schöne Hosen und Kleider gerade für Frauen mit einem ordentlichen Pöppes und kräftigen Oberschenkeln anbieten. Also schau immer mal wieder im Wundercurves Magazin vorbei, um keine Neuigkeiten zu verpassen.

In den Interviews wird es vor allem um das Leben mit der Kompression und natürlich Mode gehen, aber es werden auch Themen wie die Liposuktion (Fettabsaugung) sowie der persönliche Umgang mit der Diagnose näher beleuchtet.

Wir möchten Blogger zu Wort kommen lassen sowie Frauen, denen normalerweise keine Plattform geboten wird, Leitern von Selbsthilfegruppen und Betroffene, die von ihren Erfahrungen berichten möchten. Das kann auch in anonymer Form erfolgen. Und auch Freunde und Familie dürfen gerne berichten.

Du bist selbst betroffen oder sonst in einer Art mit dem Thema konfrontiert und bereit, über Deine Erfahrungen (natürlich ganz nach Deinen Regeln) zu sprechen?

Dann melde Dich gerne unter:

interview@wundercurves.de


Natürlich sind wir keine Ärzte und da die Krankheitsverläufe sehr unterschiedlich sein können, können wir Dir hier nur einen kleinen Überblick über die komplexen Erkrankungen und ihre Symptome geben.

Was ist also ein Lymphödem

Ein Lymphödem entsteht, wenn Dein Lymphsystem, also die Autobahn, auf der unser ganzer Körpermüll abtransportiert wird, nicht richtig funktioniert, wodurch chronische Schwellungen also Ödeme entstehen, die immer wieder kommen. Lymphödeme können als Folge einer Krebserkrankung durch Lymphknotenoperation oder durch eine Chemotherapie entstehen. Dann nennt man sie sekundäre Lymphödeme. Diese Form tritt doppelt so häufig wie das primäre Lipödem auf, das angeboren, aber meist nicht erblich ist. Lymphödem hast Du meist an Armen und Beinen, aber auch andere Körperteile können betroffen sein. Die werden dann auffällig dick. Das kann in einem, weniger häufig in beiden Beinen passieren.

Was ist also ein Lipödem?

Bei einem Lipödem ist das anders. Da sind beide Beine betroffen. Die werden dick, tun ziemlich weh, sind oft kalt und Du hast eigentlich ständig blaue Flecken. Das ist eine Fettverteilungsstörung, daher auch oft 'Reiterhosen-Krankheit' genannt. Die Ursachen dafür sind noch nicht geklärt - wahrscheinlich erblich und/oder hormonell. Das Lipödem kann auch seltener die Arme betreffen. Das Doofe bei einem Lipödem ist, dass es gerne schlimmer wird und sich auch in ein Lipo-Lyphödem wandeln kann, da unsere 'Stoffwechselautobahn' (das Lymphsystem) dauerhaft überlastet wird.

Warum werden also Lymph- und Lipödem so häufig in einem Atemzug genannt? Weil die Behandlung bei beiden ähnlich ist und ein fließender Übergang zwischen beiden Erkrankungen bestehen kann a.k.a Lipo-Lymphödem. Und weil beide bei dick und dünn auftreten können! Beide werden mit Lymphdrainage und Kompressionsbestrumpfung behandelt. Bei Lymphödem können dadurch die Schwellungen auch gut zurückgehen. Lipödeme wollen leider immer nur nach vorne und nicht zurück... daher lässt sich durch diese Therapie das Ganze nur stoppen, aber nicht beheben. Das Einzige, was da helfen würde, wären medizinische Fettabsaugungen. Die werden aber nicht von den Krankenkassen übernommen. Meh!



Du möchtest noch mehr über das Lymph- oder das Lipödem wissen? Dann kannst Du Dir hier die Finger wundklicken.


Blogs

  • Auf diesem Lymphblog von Uta erfährst Du, wie es sich mit einem einseitigen Lymphödem lebt.
  • Der von Lipödem-Promi Caroline Sprott angefangene Blog Lipödem Mode gibt Tipps rund um die Themen Mode, Kompression und den Alltag mit Lipödem. Hinter dem Blog steht ein jetzt schon sechsköpfiges Autoren-Team mit einer ordentlichen Portion Girl Power. Wir von Wundercurves sind ganz verliebt. ♥
  • Chrissy ist neben ihrem Blog Missy Lipo auch für Frauensache (siehe unten) unterwegs und eine wahre Powerfrau. ♥
  • Die aufgeweckte Kanadierin Alexa macht einen richtig tollen englischsprachiger Blog über das Lymphie Life.
  • Anja erzählt Dir auf ihrem Blog über Mein Lipödem und ich.
  • Dieser quirrlige Blog der 20-jährigen Jenny mit dem verspielten Namen Buttbeware befindet sich gerade noch im Aufbau und geht das ganze Thema mit einer gehörigen Portion Humor an. Wir sind gespannt. ♥
  • Sandra Dirks schreibt auf ihrem DIY-Blog über ihre Diagnose und ihren Klinikaufenthalt einen lustig-ernsten Beitrag über das Lymphödem aus Zimmer 212.


Initiativen, Kampagnen und Infoportale

Von Lea

Nach oben