Das neue Video zur Fräulein Kurvig Hymne

Von Nane

Sora mit "Gefällt dir was Du siehst" (Anzeige)

Embedded content:https://www.youtube.com/watch?v=-xS_24W1wqc&feature=youtu.be


Bald ist es wieder soweit - Deutschlands größte Misswahl für kurvige Frauen - die Fräulein Kurvig - lädt am 01.09.2018 wieder in das Kunstwerk Mönchengladbach. Die diesjährige Hymne der Misswahl ist dabei ein echter Ohrwurm: "Gefällt dir was du siehst" von Sora ist am vergangenen Wochenende rausgekommen.

Im Zeichen von Diversität

In diesem Jahr steht Vielfalt bei der Wahl zur Fräulein Kurvig - Deutschlands schönste Kurven - im Mittelpunkt. Aus diesem Grund ist das Video zu "Gefällt dir was du siehst" auch ganz besonders aufgebaut. Es lassen sich drei verschiedene Szenen ausmachen, die nicht nur die Problematik Plus-Size thematisieren, sondern generell für Diversität stehen - und darauf aufmerksam machen, dass jeder Mensch sich so gut fühlen darf, wie er ist, egal welche vermeintlichen äußeren Makel vorliegen. So kannst Du ein androgynes Model erkennen, das im Zweispalt zwischen seiner weiblichen und seiner männlichen Seite steht. Weiterhin spielen auch Männer eine große Rolle, so zeigst sich, das auch dass sogenannte starke Geschlecht mit Zweifeln zu kämpfen hat. Das dritte Szenario zeigt Erika mit ihrem neuen Freund und wie sie sich früh im Bett nochmal ganz schnell schminkt - die Frage, die hinter all den Situationen steht, ist persönlich und jedem von uns bekannt: Gefalle ich mir selbst?

Sora Wundercurves Get Together Event

Musikerin Sora und Serena von Modecocktail


Sora Wundercurves Get Together Event

Sora zum Wundercurves Get Together Event zur Fashion Week 2018


Die Protagonisten stehen immer vor dem Spiegel und hardern mit sich - im Spiegel ist Sora zu sehen, sie steht also für das eigene Gewissen, die Fragen, die man an sich selbst stellt. Am Ende entscheiden sich alle dafür, ihre Bedenken zur Seite zu schieben, auf sich selbst zu vertrauen, gemeinsam in eine Bar zu gehen und sich und das das Leben zu feiern. Die Message ist klar: Niemand ist vor Bodyshaming gefeit, egal ob dick, dünn, alt, jung, egal welche Hautfarbe, egal welche Behinderung oder Einschränkung, egal welches Geschlecht - egal auch ob gegenüber sich selbst oder gegenüber anderen. Am Ende ist es aber wichtig, aus den eigenen Zweifeln auszubrechen und zu erkennen: Wir sind alle schön, so wie wir sind!

Bodyshaming geht uns in der heutigen Zeit alle an und jeder von uns hat einmal Erfahrung in dieser Richtung gemacht. Frauen und Männern sollte es gestattet sein, sich in ihrer Haut wohlfühlen zu dürfen. Und genau das ist es, wofür sich Fräulein Kurvig auch im diesjährigen Jubiläumsjahr nach wie vor einsetzt. Die Thematik des Songs und das Drehbuch des Musikvideos beschäftigen sich jedoch nicht nur mit Bodyshaming. Es geht um Selbstliebe, Akzeptanz und Aufgeschlossenheit. „Mag dich!“, „Hab dich selber, deinen Körper, deine Hautfarbe, deine Lebensumstände gerne, damit es auch andere können.“ sind unsere Botschaften.

Fräulein Kurvig

Von Nane

Nach oben