Ultraleicht und ultrasexy

Von Hillary

Mesh, Spitze und transparente Stoffe für große Größen


Wer auf den Modemessen 2017 Augen und Ohren aufmerksam offen gehalten hat, konnte sich blitzschnell im Klaren darüber sein, was auch im nächsten Jahr noch ein absoluter Top-Seller sein wird: Mesh, Spitze und transparente Stoffe. Kein Wunder, denn die sind nicht nur unglaublich feminin und mit ihrem Hauch von nichts total leicht und bequem auf der Haut, sondern verleihen auch jedem Outfit die gewisse Portion Sexiness.

So manche der Curvy Ladies da draußen mag nun zweifeln und sich fragen, ob die durchlässigen Stoffe nicht zu viel preisgeben. Diese Frage beantworten wir aber mit einem klaren Nein. Die Wahl des Outfits sollte immer nach persönlichen Vorlieben und Geschmack gewählt werden.

Wenn Du also durchlässige Stoffe schön findest, dann trage sie und zwar voller Selbstbewusstsein! Denn wenn Dein Inneres strahlt, dann leuchtet auch Dein Outfit. Um Dir aber noch etwas Mut zu machen, zeigen wir Dir hier die schönsten Curvy Styles mit Mesh, Spitze und Transparenzstoffen.

Mesh

Bis vor gar nicht so langer Zeit wurde Mesh hauptsächlich zur Produktion von Sportkleidung eingesetzt, da er Sorge dafür trägt, dass der Körper nicht überhitzt und Schweiß gut absorbiert. Seitdem der Stoff aber auch in der Fashion-Welt immer beliebter ist, wird er vor allem im Sommer getragen, wenn die Temperaturen steigen. Denn er ist leicht und luftdurchlässig, das lässt die Haut gut atmen und beugt ungeliebten Schwitzflecken vor.

Häufig wird er in Kombination mit der Farbe Schwarz eingesetzt. Diese Curvy-Outfits stellen aber unter Beweis, dass Mesh auch in allen anderen Farben seine sexy Wirkung nicht verfehlt. Wer den Stil etwas verspielter gestalten möchte, greift einfach zu Mesh-Kombinationen mit floralen Prints.

Spitze

Als Spitze werden dekorative Elemente bezeichnet, die entweder aus Garn hergestellt wurden oder die Textilien Garn und Stoff vereinen. Zwischen den Fäden werden Löcher verschiedener Größe gelassen, die ein Muster ergeben. Ursprünglich kommt sie aus Norditalien, da die Herstellung aber sehr teuer war, blieb sie zunächst den Reichen vorbehalten.

Lange Zeit produzierte man nur Tischdekoration oder Gardinen mit Spitzenmuster, heute aber wird sie vor allem im Bereich der Lingerie und Dessous eingesetzt. Spätestens seit Spitzenmuster aber vollständig in der Mode angekommen ist, werden auch ganze Tops, Leggings oder Kleider aus ihr hergestellt. Wir lieben diesen Trend, denn er vereint Weiblichkeit, Romantik und ist dabei auch noch sexy!

Transparenzen

Transparente Stoffe sind im Allgemeinen leicht und luftdurchlässig, ohne dabei einem bestimmten Muster oder einer Gewebeart nachzukommen. Sie spielen gekonnt mit den weiblichen Reizen, ohne dabei zu viel von ihnen preiszugeben. Transparenzen eignen sich besonders gut für Anfängerinnen, die erstmal weniger Haut zeigen möchten.

Von Hillary veröffentlicht vor 4 Monaten

Nach oben