❤ Muttertag - Ein ganz besonderer Tag für alle Mamas ❤

Muttertag bei wundercurves

Bald ist es wieder soweit und der Ehrentag aller Mütter steht an. Am 10. Mai wollen wir unseren Mamas einfach einmal Danke für alles sagen, ihnen eine kleine Freude machen und damit zeigen, wie lieb wir sie haben. Wenn Du Deiner Mutter einen besonderen Tag bereiten willst, Dir überlegst, wie Du den Muttertag zu einem besonderen Erlebnis machen kannst und dazu noch ein paar Inspirationen für schöne Geschenke suchst, dann bist Du hier genau richtig.

Spezielle Muttertagsangebote

Gewinnspiel von Ulla Popken und Wundercurves

Exklusiv: 50€ Gutschein gewinnen

Spielend leicht: Registriere Dich für die Newsletter von Wundercurves und Ulla Popken und sichere Dir mit etwas Glück einen von 20 Gutscheinen im Wert von 50€!

Damit findest Du Deinen neuen Lieblingslook für den Frühling!

Jetzt mitmachen

10€ Rabatt bei Newsletter-Anmeldung

15€ Rabatt sichern mit dem Code SUN1

Gültig bis zum 24.06.2020 auf einen Mindestbestellwert von 40€

+

10€ Rabatt bei Newsletter-Anmeldung

Originelle Muttertags-Geschenkideen

Neben den traditionellen Muttertags-Geschenkideen wie Blumen, Schmuck oder Parfums, gibt es auch viele kleine, originelle und liebevolle Geschenke, die Deiner Mutter zeigen, wie lieb Du sie hast. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Frühstücksbrettchen mit eingraviertem Dankesworten, mit dem Deine Mutti jeden Tag schon beim Frühstück liest, wie wertvoll sie ist. Noch persönlicher geht es mit einem Ausfüllalbum, in das Du alles das schreiben kannst, was Du an Deiner Mama liebst oder was Du ihr schon immer mal sagen wolltest. Gemeinsame Erinnerungen sind sehr wertvoll und kommen auf Fotos am besten zur Geltung. Eine Bildercollage, die all die schönen Momente zeigt, die ihr zusammen erlebt habt, ist deshalb eine wunderbare Geschenkidee zum Muttertag und zaubert Deiner Mama bestimmt ein breites Lächeln aufs Gesicht.

Frühstücksbrettchen für Muttertag
Ausfüllalbum für Muttertags
Bildercollage bei amazon entdecken

5 Ideen, wie Du Deiner Mutter auch in Corona-Zeiten eine Freude bereiten kannst

Klar, am liebsten würden wir unsere Mütter besonders an diesem Tag ganz ganz fest umarmen und uns für all das bedanken, was sie alles für uns gemacht haben. Wer seine Mutti nicht besuchen kann in diesen turbulenten Zeiten, kann sich jedoch was Schönes überlegen, um seiner Mama trotz Distanz eine große Freude zu bereiten. Wir haben fünf Ideen für Dich, wie Du Deine Mutter überraschst und den Tag trotzdem für sie besonders machen kannst.

1. Überraschen lassen und wohlfühlen: Aboboxen zum Muttertag

Aboboxen auf Wundercurves entdecken

Du kannst Deine Mutter nicht nur mit Blumen überraschen, sondern auch mit Aboboxen, die es zu den unterschiedlichsten Themen gibt. Ob Beauty- oder Wellnessprodukte, kulinarische Köstlichkeiten oder besondere Trendartikel – hier ist bestimmt die ein oder andere Box dabei, die Deiner Mama gefallen könnte. Anbieter wie B.TEALY und Barbara Box bieten sogar extra Boxen zum Muttertag an. Auf unserer Aboboxen-Seite haben wir noch mehr Boxen herausgesucht und alle wichtigen Infos dazu für Dich zusammengestellt. Schau sie Dir am besten gleich mal an.

Hier geht's zu den Aboboxen

2. Beauty und Wellness zum Muttertag

Beauty und Wellness zum Muttertag

Der Alltagsstress soll am Ehrentag aller Muttis natürlich keine Rolle spielen. Ein entspannender Tag im Beauty-Spa oder in der Therme ist momentan leider nicht möglich, aber Du kannst Deiner Mama ihre eigene Wellness Oase für daheim zaubern.

Dafür bieten sich tolle Geschenksets mit pflegenden Ölen oder Cremes und Wellnessartikel, wie Badeschäume oder Gesichtsmasken, an. In der Wundercurves Beautywelt findest Du eine große Auswahl an Beauty-, Pflege- und Wellnessprodukten, aber auch duftende Parfums, mit denen sich Deine Mama einfach mal eine Alltagspause gönnen kann. Mit schönen Geschenksets von Aveda, Origins, Douglas & Co. geht das besonders einfach.

3. Briefe, die nahe gehen

Briefe schreibt man doch heutzutage viel zu selten. Und nein, wir meinen nicht eine Muttertagskarte mit einem Spruch drauf, sondern ein richtiger Brief, in dem alle Gedanken handschriftlich mit Liebe festgehalten werden. Wie wäre es, wenn du Dir mal so richtig Zeit nimmst und Deiner Mama zum Muttertag einen wunderschönen Brief schreibst? Du könntest Erlebnisse wieder aufleben lassen, alte Witze erzählen, oder einfach nur aufschreiben, was Deine Mama für Dich bedeutet. Warnung: Ein paar (Freuden-)Tränchen könnten dabei fließen.

Wenn Du das Gefühl hast, dass Du nicht gut schreiben kannst oder Dir Ideen fehlen, kannst du Dich auch super von Künstlerinnen inspirieren lassen. Rührend ist beispielsweise das Gedicht von Julia Engelmann "Für meine Eltern", oder auch der Brief von der Bloggerin Judith an ihre Mama.

4. Deine persönliche Diashow

Wenn Du noch einige digitale Bilder von der Familie hast, ist eine Diashow eine super schöne und kreative Art, in Erinnerungen zu schwelgen. Du kannst das Video ganz nach Belieben gestalten. Je nach Stimmung kannst Du ganz pfiffige Musik verwenden, kleine Video Clips mit rein schneiden oder Beschriftungen einfügen. So macht es noch viel mehr Spaß, alte und neue Bilder anzuschauen.

Um so eine Diashow zu erstellen, musst Du kein Computer Profi sein. Es gibt mittlerweile viele einfache und kostenlose Tools im Internet, die das Zusammenstellen vereinfachen. Wenn Du das Video fertig gemacht hast, kannst Du es Deiner Mama ganz einfach und schnell direkt online senden.

5. DIY Geschenke - mit Liebe gemacht

Natürlich sind gekaufte oder bestellte Geschenke auch super schön, aber manchmal ist es auch einfach toll, selbstgebastelte Dinge zu verschenken. Denn die Liebe und die Zeit, die in die Geschenke investiert wurden, sind unersetzbar!

Falls Du Lust hast, total kreativ zu werden, gibt es bei Pinterest viele tolle Ideen und inspirierende Anleitungen, wie du Deiner Mama eine große Freude bereiten kannst! Wie wäre es beispielsweise mit DIY Naturkosmetik zum Muttertag? Oder doch ein Rocherbaum für Mama?

#Muttertagswunsch: Was Mütter wirklich wollen

Neben all den Geschenken und der Zeit, die wir unseren Müttern an ihrem Ehrentag widmen, gibt es auch noch eine andere Seite, die wir nicht vergessen dürfen. Bei dem Hashtag #muttertagswunsch, der seit 2016 auf Twitter (und mittlerweile auch auf Instagram) kursiert und zu einer ganzen Bewegung wurde, geht es nicht um Pralinen und Selbstgebasteltes, sondern darum, was Mütter sich in der heutigen Zeit wirklich wünschen. Die Aktion, die von den Bloggerinnen mutterseelesonnig und mama-arbeitet sowie dem Projekt familiy unplugged ins Leben gerufen wurde, hat die Bedürfnisse von Müttern (und Vätern) im Fokus, die an die Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gerichtet sind. Es geht um die gegenwärtigen Lebensbedingungen von Müttern, Vätern und Kindern und den Wunsch nach familienfreundlicheren Strukturen in Deutschland. Denn viele gesetzliche Rahmenbedingungen, gerade im Arbeits- und Betreuungsumfeld, passen nicht mehr zur Lebensrealität.

#coronaeltern, wir denken an euch!

Als wären die Gegebenheit nicht manchmal kompliziert genug, erschwert das Corona Virus so manchen den Alltag. Gerade Eltern, die Home-Office und Kinder unter einem Hut bringen müssen, leiden derzeit besonders an der Situation. Deshalb wurde vor Kurzem der Hashtag #coronaeltern in den sozialen Medien ins Leben gerufen. Hier berichten Eltern darüber, wie es ihnen geht, wie sie die Situation meistern und welche Forderungen sie an die Politik haben. Das Schöne ist, dass ein ganz ehrlicher Austausch stattfindet. Wir finden auch, dass das Thema sehr wichtig ist und denken besonders am Muttertag an alle Mütter, die gerade alles für die Familie geben.

Wie feiert die Welt den Muttertag?

Damit Dein Wissen rund um den Muttertag aufgepeppt wird, haben wir hier noch ein paar Facts aus der ganzen Welt für Dich gesammelt!

  • Bereits 1914 wurde der Mother's Day in den USA offiziell eingeführt und von da aus verbreitete sich der Brauch auf die ganze Welt.

  • In Deutschland zelebrieren wir den Muttertag seit 1923

  • In England wird am Muttertag mit der Familie der “Simnel Cake” gegessen, ein Kuchen aus Früchtebiskuit und einer Marzipanschicht.

  • Die Griechen schmücken am Muttertag das ganze Haus mit Blumen. Außerdem gibt es hausgemachten Mandelkuchen.

  • In der Mongolei gibt es keinen Muttertag, dafür einen Eltern-Kind-Tag, an dem die Familie im Mittelpunkt steht.

  • In Japan werden an diesem Tag rote Nelken überreicht. Sie sind ein Zeichen für Dankbarkeit und Liebe.

  • Die Spanierinnen werden nicht nur von den Kindern beschenkt, sondern auch von der ganzen Familie zum Essen eingeladen.

  • Der Muttertag fällt in Israel auf Shevat 30 des jüdischen Kalenders, zwischen dem 30. Januar und dem 1. März. Dort hat sich das Fest zum "Familientag" entwickelt, denn es wird die Liebe in der Familie gefeiert.

  • Russland feiert eine Art Muttertag am Internationalen Frauentag, dem 8. März. An diesem Tag werden außer den Müttern auch Schwestern, Tanten, Großmütter, Ehefrauen und Freundinnen gefeiert und beschenkt.

Inspirierende Mütter und Töcher-Duos

Die Mutter-Tochter-Beziehung ist eine ganz besondere. Niemand prägt uns so wie unsere Mutter, schließlich ist sie es, die uns seit der ersten Minute unseres Lebens begleitet – unser erstes weibliches Vorbild. Auch wenn das Miteinander, spätestens während der Pubertät, manchmal nicht ganz einfach ist, so ist unsere Mama doch eine feste Konstante in unserem Leben – schließlich haben wir ihr dieses ja auch zu verdanken. Die Liebe und Zuneigung unserer Mutter ist ausschlaggebend für unsere gesamte Entwicklung, sie ist unsere erste Anlaufstelle bei Problemen und eine der wichtigsten Personen in unserem Leben. Wie wichtig und wertvoll die eigene Mutter für ihre Tochter ist, selbst oder sogar gerade dann, wenn diese schon erwachsen ist und mit beiden Beinen im Leben steht, beweisen diese wunderbaren Frauen-Duos:

Bloggerin Roxana Kleuter und ihre Mutter Petra

Plus Size-Model und Bloggerin Roxana von „Do It Curvy“ hat eine ganz besondere Beziehung zu ihrer Mutter Petra, die sie oft auf Shootings und Veranstaltungen begleitet und direkt um die Ecke wohnt.

Für das sheego Magazin stand das Mutter-Tochter-Gespann zum Thema „Muttertag – Mama ist die Beste!“ sogar gemeinsam vor der Kamera. Neben wunderschönen Fotos gibt Roxi dort auch ein paar Ideen für einen schönen Muttertag an Dich weiter.

Roxana von Do it Curvy mit ihrer Mama

Franziska Bauer von cubell und ihre Mutter Martina

Auch Franziska, die neben ihrem Blog "Curvy Fashion" den Plus Size Online-Shop cubell gegründet hat, und ihre Mutter Martina haben eine enge Bindung. Ob gemeinsames Kaffeetrinken, ein Kurzurlaub in Hamburg mit Besuch der Plus Size Fashion Days, auf der Fashion Week in Berlin, auf der Miss Happy Curvy in Stuttgart oder sogar als Model für den Online-Shop der Tochter – Mama Martina ist immer dabei und unterstützt ihre Tochter, wo sie nur kann.

Franziska Bauer von cubell und ihre Mutter Martina

Caterina-Pogorzelski von Megabambi und ihre Mama

In einem sehr persönlichen Post auf ihrem Plus Size-Blog Megabambi hat Catherina ihre Gedanken zur Beziehung mit ihren Eltern und speziell auch über das Verhältnis zu ihrer Mutter geschrieben. Sie legt Wert auf gemeinsame Erlebnisse, wie zum Beispiel ein gemeinsamer Urlaub, und versucht ihrer Mutter damit etwas zurückzugeben. In einem Interview mit Wunderweib spricht sie auch über den besten Rat, den ihre Mutter ihr geben konnte: „Deine körperliche Schönheit wird schnell vergehen, vergiss daher nicht, dich um deine innere Schönheit zu kümmern!“

Plus Size Model Ashley Graham und Mama Linda

Eines der erfolgreichsten Plus Size Models der Welt, Ashley Graham, stand sogar zusammen mit ihrer 53-jährigen Mutter Linda erst kürzlich für die Kampagne „Swimsuits for all“ vor der Kamera. Ashleys Mutter ist ihr größtes Vorbild. In einem Interview mit ELLE erzählte das Model, dass ihre Mutter immer für sie und ihre Schwestern da war, ihnen Selbstvertrauen gab und vermittelte, dass innere Werte wichtiger sind als das Äußere. Auch ihre positive Einstellung zu ihrem Körper hat sie von ihrer Mutter gelernt.