NYFW: Designer feiern Curvy Models, Diversität und Inklusion

Von Lea

Die Fashion Welt im Wandel

Die Revolution der Fashion Industrie scheint weiter fortzuschreiten. Nachdem auf der New York Fashion Week im Herbst 2017 ein Rekord von 26 Plus Size Models aufgestellt wurde, ist die Hoffnung groß, dass dieser Trend sich auch auf der aktuellen New York Fashion Week fortsetzt. Plus Size Supermodels wie Ashley Graham, Jordyn Woods und Hunter McGrady liefen im Herbst bei den unterschiedlichsten Designern wie Addition Elle, Torrid und Lauren Conrad über den Laufsteg und bewiesen: Beauty has no size! (Schönheit kennt keine Größe). Und unter eben jenem Motto scheinen auch dieses Jahr die Shows von unter anderem Christian Siriano und Chromat zu stehen!

Die Herbst/Winter Kollektion 2018 von Christian Siriano

Für sein 10-jähriges Jubiläum holt sich der Project Runway Gewinner das Supermodel Ashley Graham als Eröffnungsstar für seine Show und setzt damit wieder mals ein starkes Zeichen für Plus Size Haute Couture!

Christian Siriano ist schon lange Verfechter von High Fashion für große Größen. So rettete er bereits im Jahr 2016 die Schauspieler Leslie Jones vor einer Blamage auf dem Roten Teppich.

Sie suchte verzweifelt nach einem Haute Couture Kleid für ihre Premieretour des Films 'Ghostbuster'. Ihrer Frustration machte sie über Twitter Luft - mit dem tollen Ergebnis, dass ihr Christian Siriano zu Hilfe eilte und verkündete:

I love Leslie and can’t wait to make her something fabulous to wear. I dress and support women of all ages and sizes!
(Ich liebe Leslie und ich kann es nicht erwarten, ihr ein tolles Kleid zu entwerfen. Ich unterstütze und kleide Frauen jeglichen Alters und aller Größen ein!)



Leslie Jones rockte daraufhin den Roten Teppich in einem roten Offshoulder Kleid und ließ sich auch für die Emmys von dem Designer einkleiden.

Und auch für seine Jubiläumsshow - immerhin ist der Desginer schon 10 Jahre im Modebusiness aktiv - holt er sich neben Ashley Graham eine weitere bekannte Plus Size Schauspielerin ins Boot. So läuft seine 'Muse' Danielle Brooks des Netflix Serienhits 'Orange is the New Black' über den Laufsteg und zeigt gekonnt, dass elegante Abendmode und große Größen keine Gegensätze sind.

Ihr wunderschönes türkisblaues Abendkleid umschmeichelt dabei elegant ihre Kurven, während der seitliche Beinschlitz dem Kleid eine sexy Note verleiht, die durch die luftig wehenden Schärpen ergänzt wird. Die Schauspielerin und das Kleid waren definitiv ein Highlight der diesjährigen Show und haben uns von Wundercurves auf jeden Fall verzaubert.

Es bleibt nur zu wünschen, dass der Trend zu Plus Size Haute Couture auch den Rest der Modewelt ergreift.



Diversität gepaart mit verrückter Bademode

Chromat treibt es bunt


Wer Chromat noch nicht kennt: Chromat kreiert seit 2010 Bade- und Sportmode für starke, kraftvolle Frauen in New York. Die Designs stellen dabei Bezüge zwischen Mode, Architektur und Technologie her. Durch die Mode spricht ein Drang zum Empowerment von Frauen und es ist daher nicht weiter verwunderlich, dass sich die Designs an Frauen aller Formen und Größen wenden. Die Kollektionen versprechen die perfekte Passform für jeden Körper und eben diese Inklusion (Einbeziehung) aller Frauen zeigt sich auch in der diesjährigen Show des Labels!

Eröffnet wird die Show durch das Plus Size Model Denise Bidot. Gründerin der No Wrong Way Bewegung, die sich für Selbstliebe und Toleranz des 'authentischsten' Selbst einsetzt. Chromat zeigt sich dadurch bewusst als großer Befürworter der Body Positivity Bewegung! Das Label bringt jedoch nicht nur Plus Size Models auf den Laufsteg, sondern setzt sich auch für Toleranz gegenüber Religion, Hautfarbe und Behinderungen sowie Krankheiten ein. So findet sich auch ein Hijab Badeanzug in der Kollektion. Und es modeln Viktoria Modesta mit einer Beinprothese sowie die Brustkrebsaktivistin Erika Hart, deren Auftritt besonders bewegte.

Auch wenn die Kollektion vielleicht nicht für jeden Geschmack ist, setzt die Show ein wichtiges Zeichen für Inklusion und Diversität.

Embedded content:https://www.youtube.com/watch?v=ACCqRM0auEo


Auch weitere Marken setzen auf das Appeal von Curvy Models und Diversität


Curvy Models scheinen jedoch bei der New York Fashion Week immer weniger eine Ausnahme zu sein. So lief Ashley Graham auch für Prabal Gurung in einem wunderschönen roten Cut Out Kleid über den Laufsteg und das Label Eckhaus Latta setzt auf genderneutrale Models sowie das Plus Size Model Paloma Elsesser.

Embedded content:https://www.youtube.com/watch?v=4p4Eo7hVfUk

Außerdem ist das Plus Size Label Torrid wieder bei der New York Fashion Week vertreten und bietet Dir stylische Outfits in großen Größen. Besonders ihre All-Black-Kombinationen mit Bleistiftrock, Body und Bomberjacke haben es uns angetan!



Die Künstler und Künstlerinnen der New York Fashion Week öffnen sich also immer mehr den Themen Diversität und Inklusion. Hoffen wir, dass sich dieser Trend fortsetzen wird, sodass die Models der Modeindustrie bald genauso vielseitig sind wie die Mode, die sie uns präsentieren!

Von Lea veröffentlicht vor 5 Monaten

Nach oben