Lieferung wie gewohnt in 3 - 5 Werktagen
StartseiteTipps für mehr Selbstliebe

Body Positivity - Tipps für mehr Selbstliebe

5 Tipps für mehr Selbstliebe

Sich selbst zu lieben, ist für viele Menschen nicht so einfach. Vor allem in der heutigen Zeit, in der wir permanent im Netz über tolle Menschen mit ihren noch tolleren Leben stolpern. Da kommt man sich doch direkt durchschnittlich vor, bekommt noch mehr Minderwertigkeitskomplexe und schlittert direkt in die zweite Falle: Man fokussiert sich stark darauf, von anderen geliebt zu werden. Viele versuchen, sich für andere zu ändern und geben sich, ihre Meinung oder ihre Wünsche sogar ganz auf. Wenn es aber um die Liebe zu sich selbst geht, so tun sich die meisten sehr schwer damit und assoziieren damit sofort Egoismus, Narzissmus oder Überheblichkeit. Sich selbst zu lieben, beeinflusst aber nicht nur unser Leben positiv, sondern auch das unserer Mitmenschen. Die Akzeptanz der eigenen Person ist der erste Schritt, Akzeptanz durch andere zu erlangen. Es gibt zahlreiche Selbstliebe-Tipps und -Übungen, mit denen man Selbstliebe lernen kann, wir haben für Euch die fünf besten rausgesucht.

Tipp 1: Vergleiche Dich nicht mit anderen!

Viele Studien belegen, dass der permanente Vergleich mit anderen unglücklich macht und unser Selbstbild in Mitleidenschaft zieht. Jeden Tag die Bilder von glücklichen, makellosen Menschen am Strand oder in ihren toll eingerichteten Wohnungen zu sehen, ruft in uns Unsicherheit und Neid hervor. Also: Hör auf damit, Dich zu vergleichen!

Die selbst inszenierten Bilder bei Instagram & Co. sind, wie der Name schon sagt, inszeniert, gephotoshoppt und einfach nur fake. Entfolge den Personen, die Dir ein ungutes Gefühl vermitteln oder Dich gar wütend auf Dich selbst machen, da Du nicht diesen durchtrainierten Body hast. Folge stattdessen lieber Accounts, die sich mit dem Thema Selbstliebe befassen wie z. B. recipesforselflove, ein Projekt für Diversität und Selbstliebe von der Künstlerin Alison Rachel, die uns immer mit toll illustrierten Selbstliebe Zitaten versorgt.

Tipp 2: Schau in den Spiegel

Stelle Dich vor einen Ganzkörperspiegel und schaue Dich ganz genau an. Fokussiere Dich wirklich nur auf die Körperstellen, die Du an Dir schön findest. Sind es Deine Haare, Deine Augen, vielleicht Deine Finger oder Knöchel. Alles, was Du im Moment noch nicht magst, lässt Du zunächst außen vor. Gehe immer mit einem Lächeln und einem positiven Gedanken aus dieser Situation raus. Gerne kannst Du die Übung mit dem Satz beenden: "Ich liebe Dich!". Wiederhole diese Übung täglich und Du wirst merken, dass jeden Tag ein paar neue Stellen an Deinem Körper dazukommen, die Du an Dir schön findest.

Tipp 3: Geh aus Deiner Komfortzone raus und traue Dich etwas!

Gibt es Dinge, die Du schon immer mal tun wolltest, Dich aber nie getraut hast oder einfach vor Dir hergeschoben hast? Trau Dich! Mach es jetzt! Setze Deine volle Energie und all Dein Herzblut ein und genieße am Ende das überwältigende Gefühl, Dein Ziel erreicht zu haben. Ein super Motivationsbuch dazu ist "Du bist der Hammer! Hör endlich auf, an deiner Großartigkeit zu zweifeln und beginne ein fantastisches Leben" von Jen Sincero. Das Buch über Selbstliebe findest Du gleich hier.

Tipp 4: Tu was für Dich!

"Nein" sagen zu können, gehört genauso zur Selbstliebe, wie es sich so richtig gut gehen zu lassen. Wobei kannst Du Dich am besten entspannen? Was weckt Deine Leidenschaft? In welcher Situation fühlst Du Dich unwohl? Überlege für Dich selbst, was Dir gut tut, was Deine Seele und Deinen Körper glücklich macht und beginne damit, Dir regelmäßig Gutes zu tun. Gehe aus unbehaglichen Situationen mit einem einfachen "Nein" raus, ohne noch eine Erklärung hinterher zu schieben. Stehe für Dich ein und tu was für Dich!

Tipp 5: Sag Danke!

Eine der wichtigsten Übungen zu Selbstliebe überhaupt ist, dankbar zu sein und Danke zu sagen. Überlege Dir, wofür Du dankbar bist, an Dir selbst, an Deinem Tag und an Deiner Umwelt. Jeden Abend, bevor Du ins Bett gehst, überlege Dir, wofür Du dankbar bist und was Deinen Tag besonders gemacht hat. Du wirst sehen, nach einiger Zeit wirst Du auch für schwierige Situationen dankbar sein, weil Du trotzdem für Dich etwas Positives daraus ziehen kannst. Du kannst auch gerne eine Art Danke-Tagebuch führen und es Dir aufschreiben. Das Passende findest Du z. B. hier.

#4DIVERSITY - Body Positivity & Body Shaming

4DIVERSITY - Body Positivity & Body Shaming

Vielfalt, Body Positivity und Body Shaming sind Begriffe, die uns häufig begegnen, doch was bedeuten sie überhaupt? Wir zeigen Dir nicht nur, was sie implizieren, sondern auch woran wir glauben und wie wir versuchen wollen, uns gemeinsam für mehr Vielfalt einzusetzen.

Erfahre mehr

Zeigt Body Positivity Bewegung Wirkung

Zeigt die Body Positivity-Bewegung Wirkung?

Mit der Body Positivity-Bewegung zeigen Frauen auf der ganzen Welt, wie schön und einzigartig jeder Körper ist. Doch zeigt dieser Einsatz Wirkung? Werden wirklich mehr unterschiedliche Körperformen gezeigt?

Antworten bekommst Du hier

Diskriminierungsstudie

Eine Frage des Gewichts

Eine Berliner Studie beweist, dass Menschen, die wegen ihres Gewichtes diskriminiert werden, seltener dagegen vorgehen als Menschen, die zum Beispiel wegen einer Behinderung nachteilig behandelt werden. Warum nur?

Mehr zu Gewichtsdiskriminierung

Beautiful Curvy Kalender

Beautiful Curvy Kalender 2018

Ein weiterer Meilenstein für Vielfalt und Inklusion ist der italienische Beautiful Curvy Kalender, der 22 Frauen zeigt und ganz auf Photoshop, Schönheits-OPs, Masken und sonstige Hilfsmittel der heutigen Zeit verzichtet! Wir haben den Kalender für mehr Selbstliebe für Euch durchgeblättert.

Erfahre mehr über den Kalender

Das Geschäft mit der Diätkultur

Das Geschäft mit der Diätkultur

Dass Light Produkte, Diätshakes oder Wunderpillen nicht immer die beste Wahl sind, ist kein Geheimnis mehr, doch welch große Goldgrube die heutigen Schönheitsideale für Unternehmen ist, erschreckt dann doch.

Erfahre mehr über die Diät-Industrie

Schönheit im Wandel

Schönheitsideale im Wandel der Zeit

Oft hören wir, dass Schönheit eine Frage des Geschmacks ist und immer im Auge des Betrachters liegt. Doch ist das wirklich so? Oder wandeln sich die verschiedenen Ansichten, was Schönheit ist, nicht im Laufe der Zeit?

Geh mit uns auf eine Zeitreise!

Inklusion & Body Positivity

Body Positivity ist verbunden mit Selbstliebe, aber auch mit Inklusion und dem Verständnis von Diversität. Wir zeigen Euch tolle Beispiele, die sich nicht nur für Selbstliebe und Body Positivity einsetzen, sondern auch den Einsatz unterschiedlicher Körperformen und diverser Menschen in allen Bereichen unseres Lebens fordern

esthetique-fashion

esthétique Fashion – Schönheit ist Vielfalt

esthétique ist der Name eines jungen Modelabels der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Gemeinsam setzen sie sich für mehr Diversität ein und zeigen mit tollen modischen Stücken, wieviel Talent und Kreativität in ihren Machern steckt.

Erfahre mehr über das Label

saggy-boobs-matter

Chidera Eggerue steht zu ihren Hängebrüsten

Hängebrüste kennen wohl viele von uns, dass diese auch ihre Daseinsberechtigung haben beweist die britische Bloggerin Chridera Eggerue. Sie kämpft mit dem Hashtag #SaggyBoobsMatter für mehr Body Positivity und Selbstliebe.

Erfahre mehr über Chidera Eggerue

AntiVictoriaSecretShow

Die „Anti-Victoria’s Secret Show“

Jahr für Jahr begeistert die Victoria's Secret Show Massen weltweit. 2017 nahmen Alyse und Lexi Scaffidi die Show zum Anlass und veranstalteten eine "Anti-Victoria's Secret Show", um auch Models mit großen Konfektionsgrößen die Chance zu geben, einmal als Engel über den Laufsteg zu schweben. Auch 2018 gab es etliche Proteste.

Alles zum Kampf für mehr Diversität

Body Positivity in der Mode

Selbstliebe und der positive Umgang mit dem eigenen Körper ist ohne die Modeindustrie wohl kaum möglich. Viele Labels und Marken beweisen, dass es auch da ein Umdenken gibt. Wir zeigen Euch inspirierende Ideen und Umsetzungen in der Bekleidungsbranche.

WhatAboutUs

WhatAboutUs

Im Mai 2018 fanden in München die ABOUT YOU Awards statt, die Influencer und Blogger aus ganz Deutschland auszeichneten. Doch unter den Gewinnern befand sich kaum ein Plus Size-Blogger, was die Instagram-Aktion WhatAboutUs ins Leben rief.

Erfahre mehr über die Aktion

Feminismus als Mode Brand

We should all be feminist

Auf den Laufstegen dieser Welt und auch unter Bloggern und Influencern ist der Trend zu Statement-Shirts kaum weg zu denken. Viele der Sprüche beziehen sich auf Körperakzeptanz und Feminismus. Da stellt sich die Frage, ob die Rechte der Frauen und Selbstliebe zur Mode Brand geworden sind?

Die Antwort erfährst Du hier

Fashion Week

Plus Size Models protestieren vor der London Fashion Week

Ein weiterer Protest für mehr Plus Size-Frauen auf den Laufstegen fand während der Londoner Fashion Week 2018 statt, als unter anderem Plus Size-Model Haylay Hasselhoff auf die Straße ging. Gleichzeitig regnete es harsche Kritik!

Erfahre mehr über die Protestaktion

NYFW

Designer feiern Curvy Models, Diversität und Inklusion

Was in London noch nicht angekommen zu sein scheint, ist auf der New York Fashion Week schon Realität. Im Herbst 2017 schritten dort so viele Plus Size-Models wie noch nie über die Laufstege. Dies setzte ein starkes Zeichen für Plus Size Haute Couture!

Erfahre mehr über die NYFW 2017

Schluss mit der Swimsuit Fear!

Schluss mit der Swimsuit Fear!

Selbstliebe macht häufig vor Bademode und Unterwäsche halt, eben genau dann, wenn wir uns nur mit einem winzigen Stück Stoff zeigen. Wie Du auch diese Angst und die damit verbundenen Selbstzweifel über Bord wirfst, zeigt Dir die Bloggerin Gemma-Louise Bond.

Überwinde Deine Swimsuit Fear

Plus-Size-Models sind Balsam für die Seele

Plus-Size-Models sind Balsam für die Seele

Eine Studie der Florida State University beweist, dass Plus Size-Models wie Ashley Graham, Tara Lynn oder Angelina Kirsch einen prositiven Einfluss auf unsere geistige Gesundheit und unsere Liebe zu uns selbst haben. Wir haben die Studie unter die Lupe genommen!

Erfahre mehr über die Studie

Das soll wirklich schon ,,Plus Size’’ sein?

Das soll wirklich schon ,,Plus Size’’ sein?

Immer wieder entbrennt die Diskussion, ab wann eine Größe Übergröße ist und was Plus Size überhaupt beinhaltet. Gibt es eine einheitliche Definition? Wir sind diesen Fragen auf den Grund gegangen!

Antworten findest Du hier

"I Believe in Me" - Miss Victorine

"I Believe in Me" - Miss Victorine

Die Body Positivity-Bewegung hat auch einen Song. In Zusammenarbeit mit dem Modelabel Happy Size schrieb die Berliner Sängerin Victorine Toko den Song "I Believe in Me", der Selbstliebe laut in die Welt trägt.

Finde den Song hier

Zum Lesen & Verweilen

Sich selbst zu lieben, muss man lernen. Wichtig dafür ist, sich kritisch mit dem aktuellen Gesellschaftsbild auseinanderzusetzen - dafür gibt es die unterschiedlichsten Einstiegsmöglichkeiten. Ob mit Dokumentarfilmen, Büchern, Zeitschriften speziell für kurvige Frauen oder mithilfe von Studien, immer mehr kluge Köpfe setzen sich mit dem Problem der Gewichtsdiskriminierung auseinander.

Ashley Graham

"A New Model" von und über Ashley Graham

Plus Size-Model Ashley Graham veröffentlichte im Mai 2017 eine Art Autobiographie. In ihrem Werk erfährst Du nicht nur ganz viel über das Model selbst, sondern erhälst Tipps und Tricks für den Weg hin zu einem größeren Selbstbewusstsein.

Erfahre mehr über das Buch

Magazine

Magazine und Zeitschriften für Frauen mit Kurven

Modelbilder in Hochglanzmagazinen können unser Selbstwertgefühl ganz schön beeinträchtigen. Umso schöner und vor allem wichtiger sind Zeitschriften, die mit den gängigen Schönheitsidealen aufräumen und auch Frauen mit Kurven zeigen!

Entdecke die Magazine & Zeitschriften

Bekleidung große Größen
Inspiration
Beratung große Größen
magazin