Suchen
Anmelden
Wunschliste

Looks of the Year

Ist Dir unser wöchentliches Mode-Highlight mal durchgerutscht oder hast Du es einfach nicht geschafft vorbei zuschauen, dann findest Du sie gesammelt als Looks of the Year.

Für Deine neuste Mode-Inspiration findest Du also ein wöchentliches Style-Update, für das wir uns zu gern von kurvigen Stars und Sternchen inspirieren lassen. Schließlich tragen Plus Size-Models wie Céline Denefleh und Ashley Graham, aber auch Sängerinnen wie Beth Ditto und Adele ihre Kurven mit Stolz und zeigen, wie toll Mode für Mollige sein kann und sind wunderbare Inspirationsquellen.

Neues Jahr - Neues Ich

Gefühlt ploppen die Werbungen für Abnehm-Apps und neueste Diätmittelchen immer früher auf. Ließ man uns vor ein paar Jahren zumindest noch bis zum ersten Januar Zeit, ging es nun schon direkt nach den Weihnachtsfeiertagen los. Ja wie soll man denn da noch guten Gewissens den nach wie vor gut gefüllten Weihnachtsteller plündern? Indem man sich am besten in einem übt: Gelassenheit! Mehr Gelassenheit wäre eh ein guter Vorsatz für das neue Jahr. Denn gelassen durchs Leben zu gehen, bringt eindeutig mehr Leichtigkeit und Freude. Aber wie sieht es denn überhaupt bei Dir aus in Sachen guter Vorsätze? Hast Du Dir etwas vorgenommen? Auch hier ist Gelassenheit schon ein Schlüssel zum Erfolg. Wenn Du zehn Kilo in vier Wochen abnehmen, dazu noch vom absoluten Couch Potatoe zum Fitnessfreak mutieren willst, der ab sofort jeden Morgen vor dem Frühstück die Joggingschuhe schnürt, hast Du eh schon verloren. Kleine, realistische Veränderungen sind zielführender: Mal während der Netflix-Lieblingsserie die Hanteln Schwingen oder einfach ab 20 Uhr nichts mehr schnabulieren, das klappt garantiert besser. Denn egal, wie Du etwas ändern willst, es muss Dir Freude machen, nur dann ziehst Du es längerfristig durch.

Sport ist Mord - oder doch nicht?

Das Angebot an Sportmöglichkeiten ist vielfältig und riesig, Corona erschwert es den Sport-Lieberhaberinnen leider deutlich in diesem Jahr, aber für die Motivierten gibt es auch einige Online-Kurse, die ganz entspannt von zu Hause aus gemacht werden können.

Wenn Du jedoch der absolute Sportmuffel bist und Du wirklich gar nichts findest, was Dir Spaß machen könnte, dann lass es einfach! Bewegung ist nämlich auch ohne Sport möglich. Ein uralter Weight Watchers Tipp ist: Stelle das Auto in die am weitesten entfernte Ecke des Supermarktparkplatzes ab. Vorteil eins, geringer Stresspegel: Du musst nicht herumrangieren und in den Kampf um die letzte freie Parklücke vor der Eingangstür ziehen, denn um Dich herum ist alles schön leer. Vorteil zwei, und darum geht es eigentlich, Du läufst. Und zwar richtig viel, alleine schon, um den weit entfernten Einkaufswagen zu holen und ihn zum Schluss auch wieder zurückzubringen. Wer jetzt denkt, das ist doch Pillepalle, dem sei gesagt, Kleinvieh macht hier eindeutig Mist. Gerade bei der alltäglichen Bewegung machen kleine Veränderungen am Ende richtig viel aus.

Gelassenheit bedeutet aber auch, sich nicht so viel um die Meinung anderer zu scheren.

Es ist Dein Körper. Du entscheidest, ob Du abnehmen willst oder nicht. Du entscheidest, ob Du eher der Styling-Typ “Ich kaschiere meine Bauchröllchen” bist oder ob Du sagst, ich präsentiere, was ich habe, mein Bauchspeck gehört auch dazu. Diese Freiheit sollten wir im Gegenzug natürlich auch anderen gönnen.

Wenn Du noch etwas Empowerment in Sachen Body Positivity brauchst, dann schaue mal auf Instagram bei Plus Size Quotes vorbei. Dort findest Du reichlich motivierende Sprüche und gute Gedanken. Inspirierende Plus Size Frauen und tolle Mode in großen Größen findest Du weiterhin hier bei Wundercurves!

Sport macht gut gestylt gleich mehr Spaß. Shoppe hier Plus Size Sportmode:

Dein Silvester-Look: Lass es krachen!

In wenigen Tagen ist schon Weihnachten und bald heißt es auch wieder ‘Frohes Neues!’. Zwischen Heiligabend und Neujahr bleibt nur eine Woche vollgepackt mit den Liebsten und gutem Essen. Darum solltest Du Dir schon jetzt Gedanken über Deinen Silvester Look machen. Denn jetzt ist die perfekte Zeit für tolle Party Outfits. Glitzer, Pailletten, Statement-Schmuck, aufregende Strumpfhosen und tolles Make-up sind nur ein paar der beliebten Silvester Essentials - auch für die Feier im kleinen Kreis.

Silvesterabend

An Silvester darfst Du es modisch richtig knallen lassen! Ob glamourös mit viel Glitzer oder aber auch schlicht und elegant ist natürlich ganz Dir überlassen. Die Auswahl ist auch an solchen Tagen riesig wie eh und je. Glitzernde Kleider, Pailletten-Röcke, seidige Blusen oder coole Lederhosen und noch so viel mehr sind tolle Optionen für einen Partylook.

Ganz und gar aufregend ist ein Look, der von Kopf bis Fuß glitzert und funkelt. Mit einem schicken Pailletten- oder Glitzerkleid und metallischen High Heels bist Du die Mode-Queen. Ein wenig dezenter kannst Du es gestalten, indem Du extravagante Teile mit schlichten Basics kombinierst. Zum funkelnden Plisseerock trägst Du eine dezente Bluse und die weiche Samt-Hose ergänzt Du mit einem einfachen Top und einem Blouson-Jäckchen. Eine stylische Anzughose mit einem schicken T-Shirt ist ein wunderbarer Look für einen bequemen Silvesterabend im heimischen Wohnzimmer. Die Hauptsache ist, dass Du Dich wohlfühlst.

Wundercurves wünscht Dir ein Frohes Neues Jahr!

Auch, wenn wir alle dieses Jahr nur im engsten Kreis mit unseren Liebsten feiern können, dürfen wir diese Zeit genießen und dankbar sein für all das, was wir haben, um dann mit frischer Kraft ins Neue Jahr zu starten.

Die perfekten Looks für den Übergang ins Neue Jahr entdeckst Du hier:

Christmas Colours

Klar, das kleine Schwarze geht immer, auch an Weihnachten. Doch gerade zum Weihnachtsfest darf es ruhig etwas Farbe sein. Aber welche Farben sind denn typisch weihnachtlich? Wenn Du es klassisch magst, gibt es nur eine Antwort: Rot und Grün. Was für die Adventsdeko in der Wohnung gilt, passt eben auch perfekt zum Weihnachtsoutfit, denn auch beim Adventskranz, Baumschmuck, usw. dominiert das Farbduo Rot-Grün die Interior-Shops seit Jahren.

Die einfachste Idee in Sachen Outfit ist ein schickes Kleid in Rot oder Grün. Entweder, etwas legerer und wärmer, ein Strickkleid oder, richtig festlich, ein elegantes Abendkleid. Ein kräftiges Signalrot steht übrigens jedem Hauttyp. Grün wirkt in Smaragd oder Tanne am weihnachtlichen. Als Schmuck ist Gold zum Anlass farblich passender als Silber. Damit Dein rotes oder grünes Statement-Kleid voll zur Wirkung kommt, bleibe ansonsten sparsam beim Einsatz anderer Farben. Kombiniere am besten nur mit Accessoires in Non-Colours wie Schwarz, Weiß oder Grau.

Spießig ist ja das neue Cool. Ganz trendy sind diesen Winter weiße, pelerinenartige Kragen, die an Romy Schneiders züchtigen Internatslook aus dem Filmklassiker "Mädchen in Uniform" erinnern. Du legst sie einfach über den Rundhalsausschnitt Deines roten Strickkleides oder grünen Pullovers, fertig ist der angesagteste Weihnachtslook 2020.

Für Modemutige: Styling-Profis kombinieren die beiden Farbklassiker Rot und Grün in einem Outfit. Wie wäre es beispielsweise mit einer dunkelgrünen Clutch zum roten Strickkleid oder mit einer roten Stola zum schulterfreien waldgrünen Satinkleid?

Aus den schottischen Highlands an den Gabentisch

Schottenkaro kennt man seit Jahren aus der Weihnachtsdeko. Schleifenbänder, Tischläufer, alles gibt es in kariert. Und auch hier gilt: Was am Adventskranz gut aussieht, tut es am Körper erst recht. Inspiriert vom britischen Landadel eignen sich die typischen Tartan-Webmuster perfekt für jedes weihnachtliche Outfit. Ob als kariertes Kleidungsstück oder als Accessoire in Form eines Karo-Schals oder Ponchos. Idealerweise natürlich in Rot-Grün-Nuancen.

Hier findest Du Passendes für Deinen Weihnachtslook in rot, grün und kariert

Walking in a Winter Wonderland

Wenn Du Dich kaum mehr bewegen magst, weil Dir die Knödel oder die Weihnachtsgans so schwer im Magen liegen, dann gibt es eigentlich nichts Besseres als dem inneren Schweinehund und dessen Wink Richtung Couch nicht nachzugeben, sondern genau das Gegenteil zu machen: Jacke an, Boots schnüren und raus an die frische Luft zum Weihnachtsspaziergang. Gerade wenn Du eh die letzte Zeit viel im Homeoffice herum gesessen bist, dann wird es höchste Zeit, dem aufkeimenden Lagerkoller adieu zu sagen.

Feierst Du Weihnachten nicht zuhause, dann solltest Du Dir vor Abreise kurz Gedanken machen. Im schicken kurzen Kleidchen, mit dünner Strumpfhose und hohen Pumps wird der Spaziergang mehr zur Fröstelangelegenheit und der Spaßfaktor eher gering. Pack Dir doch vorab ein kleine Reisetasche mit Thermostrumpfhose, dicken Boots, Handschuhen, Mütze und Schal und schon bist Du für alle Eventualitäten gerüstet. Ideal sind übrigens Strickkleider, denn sie sind einerseits schick und andererseits schön dehnbar. So zwickt und zwackt nichts nach einem ausgiebigen Festmahl und dem zigsten Lebkuchen. Und sie sind mit Jacke und dicker Strumpfhose warm genug für einen Aufenthalt im Freien.

Der Weihnachtspulli

Der Hype um den Ugly Christmas Sweater hat seinen Ursprung in der Bridget Jones-Verfilmung “Schokolade zum Frühstück” 2001. Der hässliche Rentier-Pullover von Mr. Darcy ließ nicht nur die Hauptakteurin am Objekt ihrer Begierde zweifeln, zumindest an dessen Modegeschmack, sondern sorgte auch beim Kinopublikum für Fremdschämmomente. Aber wie es oft so ist, aus unerklärlichen Gründen wurde der lustige Weihnachtspulli Kult und trat seinen modischen Siegeszug um die ganze Welt an. Vielleicht hast Du so ein witziges Teil auch im Schrank. Falls der Pullover Dir für drinnen immer zu warm war, dann hat er jetzt seinen großen Auftritt. Beim Weihnachtsspaziergang.
Jeans und Boots dazu, Steppjacke drüber und los geht’s!

Bist du noch auf der Suche nach schicken Strickkleidern, schönen Mänteln und Steppjacken? Dann schau mal hier:

Have yourself a merry little Christmas

Die ersten Adventskalendertürchen sind geöffnet, und der Heiligabend rückt immer näher. Wir alle verbringen Weihnachten wahrscheinlich zu Hause mit unseren Liebsten, für diesen Anlass darf es doch gern auch etwas glamouröser sein. Die beste Kombination ist gemütlich und elegant. Ein wenig Glitzer verleiht Deinem Weihnachtslook den richtigen, festlichen Touch.

Weihnachts-Klassiker

Der Weihnachts-Klassiker schlechthin ist und bleibt ein festliches Kleid. Dabei hast Du die freie Auswahl zwischen klassisch, elegant mit dem kleinen Schwarzen, einem ausfüllenden Abendkleid, glitzerndem Cocktailkleid oder noch so viel mehr. Wenn Du Dich besonders gern raus putzt, dann kannst Du mit dieser Wahl garantiert nichts verkehrt machen. Dazu eine zarte Strumpfhose in Nudefarben oder Schwarz und der Pumps, den Du sonst nie draußen anziehen würdest, weil er nur zum Sitzen geeignet ist. So hast Du im Handumdrehen einen wunderbaren, aufregenden Weihnachtslook.

Mix & Match

Auch kombinierte Looks sind super für ein festliches Weihnachtsoutfit. Glitzernde, samtige oder glänzende Röcke sehen wunderbar feierlich aus. Gemixt mit edlen Blusen, eleganten Tops & Shirts oder dünnen Strickpullovern kannst Du tolle Looks kreiieren. Greif auch hier gern zu Strumpfhosen und Pumps um Dein Festtagsoutfit zu vollenden. Wer’s lieber etwas entspannter mag, kann natürlich auch gern zu Hosen greifen. Ob Anzughose, Hose im Marlenestil oder eine klassische Jeans, zusammen mit einer Bluse oder einem Paillettenoberteil ziehst Du alle Blicke auf Dich. All-in-one hast Du mit einem schicken Jumpsuit.

Nach dem Essen geht’s raus

Für den Weihnachtsspaziergang schlüpfst Du in ein paar warme und gemütliche Schuhe. Drüber ziehst Du Dir einen dicken Mantel und schon kannst Du Dein Festtagsoutfit auch bei kalten Temperaturen ausführen. Tipp: Bei Outfits mit Kleidern oder Röcken, zieh Dir eine neutrale Leggins über die Strumpfhose um nicht zu Frieren, Deinem Look wird so garantiert kein Abbruch getan.

Du siehst also, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hab einfach Spaß daran, Dich mal wieder so richtig schick zu machen, und fühl Dich einfach wohl!

Hier findest Du alles für Deinen Weihnachtslook:

Rollkragen - Der wärmende Klassiker

Bei den aktuellen Temperaturen sollte man den Hals schön warm einpacken, sonst ist die nächste Erkältung oder gar Schlimmeres nicht weit. Die einfachste Lösung und daher ein modischer Klassiker in Sachen Ausschnittform für den Winter ist und bleibt der Rollkragen. Rollkragenversionen gibt es bei Shirts und Pullovern, aber auch bei Kleidern aus Jersey und Strick. Von klassisch-clean bis natürlich im Country-Grobstrick-Look, Rollis findest Du in allen und für alle Stilrichtungen.

Viele Curvies stehen mit dem Rollkragen auf Kriegsfuß. Klar macht ein Rollkragen keinen langen Schwanenhals. Aber es gibt ja unterschiedliche Varianten: sehr dünne, ganz eng sitzende bei Shirts und eher breit fallende bei dicken Wollpullovern. Hast Du einen kurzen Hals, dazu ein rundes Gesicht oder ein ausgeprägtes Doppelkinn, dann lasse dicke Grobstrick-Rollkragen eher links liegen. Ein dünner, dunkler Unterziehrolli hingegen steht Dir auch perfekt zu Gesicht.

Wie Du den Look kombinieren kannst

Ein Rollkragenpullover ist das ideale Kleidungsstück für Dich, wenn Du nicht lange nach Kombinationsmöglichkeiten suchen willst. Hose oder Rock dazu und fertig. Auch ein Strickkleid mit Rollkragen ist super easy zu stylen. Du brauchst nur eine farblich passende Strumpfhose und schon steht der Look.

Dünne Rollkragenshirts aus Jersey eigenen sich perfekt zum Drunterziehen. So kannst Du Dein sommerliches Bohokleid oder Deine kurzärmelige Lieblingstunika auch im Winter tragen, 1970er-Flair mit inbegriffen. Möchtest Du nur eine Rollkragenoptik, aber kein komplettes Unterziehshirt, es gibt reine Rollkrageneinsätze, umgangssprachlich auch "Bescheißerle" genannt.

Zum Drüberziehen findest Du auch tolle Hybride. Wenn Du statt eines Cardigans einen Strickponcho mit Rollkragen nimmst, hat sich die Suche nach dem passenden Schal gleich erübrigt. Du siehst schon, ein Rollkragen vereinfacht so einiges.

Hier findest Du ganz sicher Deinen Rollkragen-Liebling:

Lang, länger, Longcardigan

Longcardigans sind perfekt für die Herbst- und Winterzeit. Ob daheim im Homeoffice schnell mal drüber gezogen oder für den Spaziergang am Nachmittag durch die bunten Wälder. Strickmäntel eignen sich für jede Gelegenheit, bei der Du es gern etwas kuscheliger haben möchtest.

Stylish im Strickmantel

Aber auch bei einem Bummel durch die Stadt stehen die langen Strick-Varianten keinem Outfit in etwas nach von ihrem Style-Faktor. Sie hüllen Dich gemütlich ein und präsentieren Dich nach außen hin auf die verschiedensten Arten. Kombiniert mit Boots und einer Leder-Leggings rockst Du den Longcardigan. Zusammen mit einem Herbstkleid im Maxistil, Chelsea-Boots und Strumpfhose unterstreichst Du Deine feminine Seite. Als Basic-Look mit Langarmshirt und Jeans, mit Rock oder jedem anderen angesagten Teil aus Deinem Kleiderschrank, stehen Dir unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten offen. Eins haben alle Looks gemeinsam: Sie sind gemütlich, kuschelig-warm und super stylish.

Kleiner Tipp: Kombiniere doch mal Dein liebstes Homewear-Outfit mit Boots und einem Strickmantel, noch eine Mütze und voilà - schon hast Du den idealen Look für drinnen und draußen.

Alles, was Du für Deinen Strickmantel-Look brauchst, findest Du gleich hier:

Schick in Strick reloaded

Strickkleidung im Winter, das ist modisch so ein Dauerbrenner, dass man da nicht wirklich von einem Trend sprechen kann. Jedes Jahr versorgt uns zum Start der kühlen Jahreszeit die Modeindustrie mit tollen Neuzugängen in Sachen Strick. Klar, Pullover und Cardigans sind immer gestrickt, aber es gibt eben auch Kleider, Mäntel, Blazer, Röcke und Hosen aus den weichen Maschen. Ihr findet tolle Stücke aus Feinstrick, die immer etwas eleganter wirken, aber natürlich auch Teile aus richtig grober, dicker Wolle. Grobstrick trägt allerdings etwas mehr auf, denn er macht nunmal voluminöser. Hast Du einen großen Busen, dann schaue nach Pullis, Cardigans oder Strickmänteln, die einen lang gezogenen Ausschnitt haben, das streckt und macht Dich obenrum nicht so kompakt.

Qualitativ gibt es riesige Unterschiede in Sachen Strick. Selbst bei Kaschmir und Merino sind die Abweichungen groß. Günstige Kaschmir-Stücke werden beispielsweise aus sehr kurzen und daher minderwertigen Kaschmirfasern hergestellt und neigen insofern stark zur Knötchenbildung (Pilling). Und sie fusseln extrem. Wenn Du nicht immer mit Fusselbürste bewaffnet sein möchtest, teste gleich beim Kauf, ob Dein neues Strickteil diesbezüglich pflegeleicht ist oder nicht: Reibe es einfach kurz an einem anderen Kleidungsstück und schaue, was passiert. Letzte Rettung bei Fussel-Strick: Viele schwören auf eine Nacht im Eisfach.

Wie Du den Look kombinieren kannst

Strick eignet sich perfekt für Lagenlooks. Magst Du Strick von Kopf bis Fuß, dann kombiniere doch mal eine weiche Strickhose mit Pulli und langem, offen getragenen Strickmantel. Oder nimm einen Longpulli und ziehe einen kurzen Strickponcho darüber. Am schönsten sieht der Layering-Look nämlich aus, wenn Du mit unterschiedlichen Längen spielst, also kurz über lang (Kurz-Poncho plus Longpulli) oder lang über kurz (offener Mantel/Long Cardigan plus Pullover). Mit tollen Accessoires ist so ein Strick-All-Over-Look durchaus bürotauglich.
Aber natürlich kannst Du auch mit nur einem Statement Piece aus Strick ein modisches Outfit zaubern. Wie wäre es mit einem Strickkleid als Hingucker oder einem stylishen Strickblazer? Die Auswahl ist riesig!

In unserem Shop findest Du sicher Deinen persönlichen Strick-Liebling:

Wild, wilder, Wildleder

Wenn wir umgangssprachlich von Wildleder sprechen, geht es eigentlich um Veloursleder. Damit sind verschiedenste Lederarten gemeint, die eine aufgeraute Oberfläche haben. Die heutigen Imitat-Versionen sind in ihrer Beschaffenheit besonders samtartig.

Weich und anschmiegsam

Velourleder ist der perfekte Begleiter für den rauen Herbst - es ist weich, anschmiegsam und super stylisch zugleich. Die angeraute Oberfläche hat den gewissen Kuschelfaktor. Besonders Teile aus Wildleder-Imitat leben von dieser sehr angenehmen weichen Struktur.

Mit Wildleder rockst Du den Herbst

Kombinieren kannst Du Veloursleder quasi mit allem, was Dein Schrank so hergibt. Ganz einfach ergänzt wird Dein Wildleder-Look mit Basic-Shirts oder -Hosen. Langarmshirt, Strumpfhose und Veloursrock ergeben zusammen ganz einfach ein tolles Herbstoutfit. Wenn Du Lust auf etwas Mutigeres hast, trau Dich doch mal an eine Kombination aus Wildleder und Glattleder. Wie wär es zum Beispiel mit einer Lederleggings und dazu einem Hemd oder eine Jacke aus Veloursleder? Du magst es genau andersrum? Auch Lederhemd und Velours-Leggings passen wunderbar zusammen.

Egal ob Wildlederjacke, -kleid oder -rock, alle Trendteile entdeckst Du hier:

Halloween - Style Dich im Grusel-Look

Es geht Dir doch sicher auch so, die Kostüme, für die man am meisten Komplimente einheimste oder verteilte, das waren doch immer die selbst genähten oder zumindest selbst kreierten. Ob im Karneval oder Fasching, aber auch zu Halloween. Klar kann man in einen Kostümshop gehen und sich dort von Kopf bis Fuß ein fertiges Halloween-Kostüm kaufen, aber irgendwie ist das nicht das Gleiche. Man wird nämlich um die Vorfreude gebracht. Es macht doch einen Heidenspaß, den eigenen Kleiderschrank zu durchstöbern und zu gucken, was sich da so anböte, als Grusel-Outfit-Grundlage.

Hast Du nichts Passendes im Schrank, dann gibt es trotzdem eine viel sinnvollere Alternative als den Kostümausstatter. Bevor Du extra ein Halloween-Kostüm kaufst, das Du nur einmal im Jahr tragen wirst und das dann wertvollen Platz in Deinem Kleiderschrank wegnimmt, investiere lieber in Teile, die Du auch sonst tragen kannst und die zu Dir und Deinem Stil passen.

Düster oder farbenfroh, es geht beides

Magst Du eh gerne Schwarz, dann funktioniert natürlich alles, was irgendwie Anleihen an das viktorianische Zeitalter hat, also hochgeschlossene Blusen oder Kleider. Weite Capes eignen sich perfekt dazu in Kombination. Als Materialien sind Spitze, Samt und Lack ideal. So kannst Du im nullkommanichts ein Halloween-Outfit im Gothic-Style kreieren. Ob es eher ladylike schick wird à la Morticia aus der Addams Family oder eher derber hängt von Deiner Schuhwahl ab. Es passt sowohl die elegante, spitze, hochhackige Schnürstiefelette zu dem Look als auch klobige Boots im Herman Munster Stil. Eben genau solche Grusel-Serien wie die TV-Klassiker The Addams Family oder The Munsters sind eine Steilvorlage, wenn Du nach Inspirationen suchst.

Liebst Du es eher bunt und verspielt, statt düster und schwarz, dann nimm Dir doch den mexikanischen Dia de los Muertos als Stilvorbild. In Mexiko begehen die Einheimischen die Tage um Allerheiligen ganz anders als wir. Dort wird farbenfroh und fröhlich der Verstorbenen gedacht. Du brauchst für den Look eigentlich nur eine helle, möglichst bunt bestickte Folklorebluse. Dazu Jeans und einen großen Blumenkranz oder einen Haarreif mit üppigen Rosen im Frida-Kahlo-Stil, fertig. Wichtig ist natürlich das Make Up, am besten passt ein weiß gemaltes Gesicht mit Totenkopf-Details.

Das aufwendige Make Up und Hairstyling sowie die besonderen Halloween-Accessoires wie Spinnennetz-Haarreife usw. machen bei jedem Outfit den Look erst perfekt. So wird aus Deinem alltäglichen Style ein perfektes Grusel-Outfit und Du wirst zum Hingucker auf jeder Halloween-Party.

Hier findest Du Passendes für Deinen Halloween-Grusel-Look:

Bunt wie die Blätter

Die Trendfarben im Herbst 2020 sind so bunt wie die Blätter. Während sich die Baumkronen draußen langsam verfärben, ziehen auch in Deinen Kleiderschrank endlich wieder bunte Herbstfarben ein. Von goldigen Gelbtönen über Orange bis zu warmen Rottönen kannst Du Dich auch bekleidungstechnisch ganz und gar in den Herbst einhüllen.

Goldener Herbst

Mit den Trendfarben Curry und Senfgelb legst Du einen genauso strahlenden Auftritt hin wie der goldene Herbst selbst. Die goldigen Gelbtöne sind ein echter Gute-Laune-Booster an kalten und regnerischen Tagen. Kombiniert mit Basic-Tönen wie Weiß, Schwarz, Grau oder Beige kommen diese Herbstfarben richtig zur Geltung. Aber auch Zimtbraun und Chilirot sind eine super Kombination zu Curry und Senfgelb. Dazu Stiefeletten oder Boots und ein Hut, schon ist Dein Look perfekt für einen kalten Herbsttag.

Aus dem Rebenlaube Purpurfarbig strahlt

Die Farbe Marsalarot ist ein warmer Rotton, der an die sich verfärbenden Herbstblätter oder rote Trauben erinnert. Mit diesem beerigen Ton bringst Du eine sanfte Sinnlichkeit in Deinen Look. Im Zusammenspiel mit dem Herbsttrend Karos schaffst Du Dir ein super trendiges Outfit. Egal ob klassisch-feminin oder mit Flanellhemd etwas rustikaler, mit den aktuellen Herbstfarben schaffst Du Dir die verschiedensten Looks.

Die schönsten Teile in Herbstfarben findest Du direkt hier bei Wundercurves:

Gebt Gummi, Ladies!

Ohne Gummistiefel geht diesen Herbst-Winter modisch gar nichts. Es hat sich die letzten Saisons schon auf den großen Laufstegen von Designermarken wie Balenciaga oder Prada angebahnt und nun ist der Trend auch in den Kollektionen aller gängigen High Street Brands angekommen. Was mal als Gag für Open Air Konzerte begann, hat sich also ganz schnell vom augenzwinkernden bad taste-Teil zum It-Piece aller hippen Coachella oder Lollapalooza-Festival-Besucherinnen gemausert und nun Dank Instagram seinen Siegeszug vom Festival-Matsch in die Fußgängerzone angetreten.

Besonders angesagt sind momentan kurze Gummistiefel, die eine ausgeprägt geriffelte Profilsohle haben. Diese Gummistiefeletten - meist mit elastischen Einsätzen à la Chelseaboots - wirken bewusst klobig. Inspiration ist da also nicht der Gummistiefel aus Kindheitstagen, sondern viel mehr der Hiking Boot oder der robuste Arbeitsstiefel. Daneben findest Du vermehrt eine sportliche Variante. Das sind dann meist Hybride aus High-Top Sneakers und Sockboots, aber eben auch aus Gummi oder Kautschuk. Da liegt übrigens auch der große Preisunterschied. Einfache Gummistiefel sind schon unter 30 € zu bekommen, Gummistiefel aus Naturkautschuk kosten so viel wie Echtleder-Stiefel.

Wie Du den Look kombinieren kannst

Die klobigen Gummistiefel-Varianten mit der dicken Profilsohle im Arbeiterstil, aber auch die sportiven Modelle, lassen sich sehr leicht kombinieren. Da sie vom Schaft meist niedrig geschnitten sind, passen sie perfekt zu Hosen. Und zum Glück auch bei dickeren Waden. Wie Du in unseren Outfit-Collagen oben siehst, sind die neuen Gummistiefel aber auch der perfekte Begleiter zu Kleidern. Je größer der stilistische Kontrast ist, desto modischer, sprich je mädchenhafter das Kleid, desto gröber und klobiger darf der Gummistiefel sein. Falls der Gummistiefel zu kurz wirkt für eine Kleid-Kombi, dann ziehe einfach lange, dicke Strickstulpen dazu an. So verlängerst Du optisch den Stiefelschaft.

Der klassische, glänzende Gummistiefel aus Kindheitstagen ist natürlich auch immer noch angesagt. Es gibt quietschbunte Modelle mit Rosendruck, Leoprints, und und und: Der perfekte Begleiter zu Jeans oder einem Denim-Kleid.

Ein Gummistiefel-Look kann übrigens auch ganz unauffällig sein. Greife dann eher zu matten Optiken. Mattes Gummi lässt sich von Nubukleder optisch kaum unterschieden.

In unserem Shop findest Du eine riesige Auswahl an trendigen Gummistiefeln:

Wir lieben Leder-Looks

Allover-Leder-Looks liegen diesen Herbst voll im Trend. Diese Saison kannst Du Dich von Kopf bis Fuß in Leder-Pieces kleiden. Angefangen bei der klassischen Lederjacke über Lederhosen und -Röcke, geht es aktuell hin bis zu einer Vielzahl an Leder-Kleidern, -Blusen oder -Hemden.

Leder ist schon immer in Mode

Leder wird für Bekleidung schon seit vielen Jahrhunderten verwendet. So war Leder in schon längst vergangenen Epochen ein Nebenprodukt der Lebensmittelbeschaffung und wurde aufgrund seiner soliden Eigenschaften gern für verschiedenste Kleidungsstücke benutzt. Die berühmte Ötzi-Mumie bspw. trug bereits Schuhe, Mütze und Oberbekleidung aus Leder. Zur Zeit des römischen Reichs begann dann der kommerzielle Lederhandel. Heute versuchen wir, den Tieren zuliebe zunehmend auf echtes Leder zu verzichten und greifen in der Mode und anderen Lebensbereichen viel lieber auf Lederimitate zurück.

Cool-Edgy-Sexy

Leder-Outfits schaffen einen gewissen coolen-edgy Look, der Dich meist extra stark und bossy wirken lässt. Auch wenn besonders Leder-Kleider, -Blusen, -Tops und -Röcke dieses Jahr oftmals mit Puffärmeln oder Volant-Details ausgestattet sind, verliert der Look nichts von seiner Stärke. Gerade Du als kurvige Frau machst besonders was her in einem Leder-Look. Mit den definierten Leder-Pieces betonst Du ganz gekonnt Deine Kurven. So schaffst Du Dir einen selbstbewussten Look, in dem Du Dich (wie in allen Deinen Sachen) richtig sexy fühlen kannst.

Der Herbst ist einfach die perfekte Jahreszeit für die gewisse Attidude von Leder-Teilen und dunkleren Farben. Dazu verleiht das anschmiegsame Leder einem Look auch eine ganz besondere starke Ausstrahlung und hält Dich dazu noch warm.

Leder kommt einfach nie aus der Mode und mit unserem neuen Leder-Filter kannst Du jetzt gezielt nach coolen Leder-Teilen bei Wundercurves suchen. Egal ob Styles in Leder-Optik, Wildleder oder auch Echtleder, so findest Du ganz schnell das perfekte Lieblingsstück für Dich!

Entdecke die coolsten Lederteile direkt hier:

Cord - Ein Hoch auf die Rippe

An einem Trend kommt man diesen Herbst-Winter modisch nicht vorbei. Es geht um einen Stoff, der vielen von Euch sicherlich sofort einen gedanklichen Flashback in die 1970er beschert. Es geht um Cord. Wer die 70er nicht mehr erlebt hat, findet garantiert in so manchem Familienalbum das obligatorische Einschulungsbild der Mama mit braunem Cord-Latzkleid, Ringelstrumpfhose und Schultüte. Dabei ist das Gewebe, das sich durch seine samtige Längsrippe auszeichnet, eigentlich schon viel älter. Ursprünglich aus Manchester, trat Cord bereits Mitte des 19. Jahrhunderts seinen textilen Siegeszug um die Welt an. Cord gibt es in diversen Ausprägungen, mit ganz schmalen Rippen, Fein- oder Babycord genannt, bis hin zu Breitcord, der eine Rippenbreite bis zu einem Zentimeter haben kann. Cord hat zwei Gemeinsamkeiten mit Samt. Zum einen haben beide Stoffe eine Strichrichtung, sprich sie sehen je nachdem, ob man sie gegen oder mit dem Strich verarbeitet, heller oder dunkler aus. Und, da beide Stoffe ein gewisse Florhöhe, also Dicke haben, tragen sie unweigerlich etwas auf. Cord ist also nicht unbedingt das Mittel der Wahl, um schlanker zu wirken.

Wie Du den Look kombinieren kannst

Es gibt diesen Winter Cordkleider, Cordhosen, Cordröcke, Cordblazer, und und und. Beim Styling entscheide Dich für nur ein Kleidungsstück aus Cord, denn das ist Hingucker genug. Da Cord sehr matt wirkt, kannst Du ihn toll im Kontrast mit glänzenden Materialien wie Lack oder Nappaleder kombinieren. Cord eignet sich aber auch perfekt für einen klassischen Look im British Country Style. Wie wäre es zum Beispiel mit einem braunen Cordrock gestylt mit Grobstrickpulli, Reiterstiefeln und Schiebermütze? Ein Cordblazer hingegen wertet jedes Jeans-Outfit auf, gerade wenn Du zu knalligen Tönen greifst, denn Cord gibt es diese Saison nicht nur in Naturtönen sondern auch in Neonpink.

Hier findest Du tolle Einzelstücke für Deinen Cord-Look:

Im Herbst geht’s drunter und drüber - Übergangsjacken

Der Herbst kommt in großen Schritten. Am Morgen ist es oft kühl und am Tag noch warm. Die perfekte Zeit für Übergangsjacken zum Drüberziehen. Doch welche Jacken eignen sich besonders für den Jahreszeitenwechsel?

Die Klassiker

Leder- und Jeansjacken sind die Klassiker und eignen sich super als Übergangsjacken für den Temperaturwechsel. Diese beiden Basics gibt es in unzähligen Schnitten und Farbvarianten. Sie passen nahezu zu jedem Outfit und können darüber entscheiden, welchen Style Dein Look einschlägt. Ob im Wildleder oder im Bikerstyle eine Lederjacke macht jedes Deiner Outfits noch ein bisschen lässiger. Bei der Jeansjacke kannst Du zum klassischen Indigo-Blau greifen oder zu unzähligen anderen Farben. Für die besonders kalten Tage gibt es sowohl Jeans- als auch Lederjacken mit wärmenden Innenfutter.

Business-Casual oder Sportlich - die etwas anderen Übergangsjacken

An Blazer, Blousons und Bomberjacken denkst Du vielleicht nicht zuerst bei Übergangsjacke, aber auch diese drei Jacken passen zur Übergangszeit. Mit ihrem sportlichen oder eleganten Stil gibt es Blazer, Blousons und Bomberjacken von dünn bis mitteldick. Verschiedenste Muster, Strukturen und Details an diesen Jacken machen sie zum idealen modischen Begleiter und sobald die Sonne rauskommt, sind sie ganz leicht in der Tasche verstaut.

Mit Trenchcoats und Kurzmänteln kannst Du Deine elegante Seite zeigen. Durch ihre Länge wärmen sie Dich außerdem. Dazu ein schickes Strickkleid und Overknee-Stiefel und Dein Herbstlook ist perfekt. Als modisches Piece sind Trenchcoats und Kurzmäntel ein absolutes Must-Have in Deinem Schrank.

Übergangsjacken für alle Fälle

Regen- und Funktionsjacken sind die wahrscheinlich praktischsten Übergangsjacken. Doch funktionell muss nicht gleich unmodisch bedeuten. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an ausgefallenen Regenjacken. Verschiedene Farben, Schnitte und Prints machen graue Regentage umso bunter. Außerdem halten sie Dich trocken und schützen Dich vor Wind.

Mit Cardigans vom Sommer in den Herbst

So langsam beginnt der Herbst. Die Tage werden wieder kürzer und die Kleidung wieder länger. Am Morgen ist es wieder kühler, aber tagsüber noch warm. Kein Grund, die dicken Jacken und Mäntel jetzt schon wieder auszupacken. Für die Übergangszeit sind Cardigans die besten Begleiter. Wärmend und stylish zugleich, geben Cardigans Deinem Outfit einen komplett anderen Look.

Kleider für den Herbst

Nur weil der Herbst schon vor der Tür steht, musst Du nicht gleich all Deine Kleider in den Schrank verbannen. Schnapp Dir doch einfach eins Deiner Sommerkleider in Midi- oder Maxi-Länge und mach diese zu einem Herbstoutfit. Darüber ziehst Du einen kuscheligen Cardigan, der Dich morgens schön wärmt und später am Tag in Deiner Tasche verschwinden kann.

Für ein wenig mehr Abwechslung und das Mehr an Farbvariation sind Herbstkleider ideal. Die Auswahl an passenden Herbstfarben und tollen Musterprints ist so riesig! Ob Bordeaux, Rosa, Rostrot oder Braun- und Grüntöne, sie verleihen direkt eine herbstliche Stimmung und sind voll im Trend. Auch Blumen- und Blättermuster lassen Dich komplett in den Herbst eintauchen.

Der Look steckt im Detail

Mit einer Strumpfhose hast Du es gleich ein wenig wärmer an den Beinen. Sollte es Dir dann zu warm werden, kannst Du diese einfach ausziehen (Kleiner Tipp: Denk daran, Dir gegebenfalls Socken zum Wechseln in Deine Tasche zu packen für diesen Fall). Mit lässigen Boots oder Sneakern hältst Du die perfekte Waage zwischen Sommer- und Herbstlook. Toll sind auch Gürtel und Hüte, um Deinem Kleid den richtigen Herbst-Touch zu verleihen.

Tolle Herbstkleider und Cardigans findest Du gleich hier:

Entdecke Neues im neuen Jahr

Ein neues Jahr ist immer ein guter Stichtag, um selbst etwas Neues zu beginnen und mit frischen Zielen in ein neues Zeitalter zu starten. Es ist wie ein Neustart für den Kopf. Egal ob Du Dir konkrete Neujahrsvorsätze vornimmst oder einfach nur ein paar Ziele für Dich definierst - jetzt ist ein idealer Zeitpunkt um all das umzusetzen, was Du gerne möchtest.

Dein neues Ich

Du musst Dich natürlich nicht komplett umkrempeln, aber sicherlich hat jeder irgendetwas, das er gerne verändern möchte. Ob berufliche Ziele, der Einklang mit Dir selbst oder auch Deine Fitness; womit Du einen Neustart wagen möchtest, liegt ganz bei Dir. Wenn Dir allerdings so gar nichts einfällt, Du aber Lust auf Veränderung hast, versuche Dich doch mal modisch neu auszuprobieren.

Die Modewelt steht Dir offen

Ein modischer Neustart heißt nicht, dass Du Deinen ganzen Kleiderschrank rauswerfen sollst. Vielmehr bedeutet es Freiheit. Probiere Dich aus, und traue Dich an neue Looks, die Du schon immer mal tragen wolltest. Oder vielleicht auch an Looks, die bis jetzt gar nicht Dein Fall waren. Sicherlich wirst Du überrascht sein, wie viele neue Sachen Dir wahnsinnig gut stehen.

Sei mutig und entdecke Neues

Wie wär’s zum Beispiel mal mit etwas Körperbetontem, denn als curvy Lady darfst Du Deine Kurven gerne in Szene setzen. Kauf Dir das Kleid, die Jeans oder die Bluse, die Du Dir bis jetzt nicht zu tragen getraut hast. Natürlich darfst Du ein Croptop anziehen. Bisher warst Du eher sportlich unterwegs? Probier doch gern mal etwas Schickeres aus. Layering, Color-Blocking oder Mustermix, die Modewelt steht Dir ganz offen. Inspiration für coole curvy Looks findest Du überall. Hier auf [wundercurves.de][5], in Magazinen oder in Sozialen Medien wie Instagram. Outfits, die Dir gefallen, darfst Du gerne nachstylen und so Deinen eigenen Stil erweitern. Und solange Du Dich wohl fühlst, wirst Du immer fantastisch aussehen!

Inspiration zu tollen neuen Lieblingsstücken entdeckst Du gleich hier:

Volle Kraft voraus: Gründerfrauen

Hey, ich bin Nane, Mitgründerin von Wundercurves, und ich möchte in dieser Woche den Look of the Week in eine andere Richtung lenken: In unserer Woche der Powerfrauen zeigte es sich schon deutlich, es gibt zahlreiche mutige Frauen, die aufstehen, ihre Stimme erheben und versuchen, die Welt ein Stück besser zu machen und für das Durchsetzen ihrer Ideale kämpfen.

Wundercurves

Ich habe vor einigen Jahren mit Freunden Wundercurves gegründet, weil ich es wirklich unglaublich unfair fand, dass es für Normalgrößen unzählige Marktplätze mit riesiger Auswahl gab, während man die Auswahl in der eigenen Plus Size Größe mühsam zusammensuchen musste und im stationären Handel viel zu wenig Beachtung fand. Meine Motivation ist und war es seit Beginn, Euch das bestmögliche Shopping-Erlebnis zu bieten, das fängt an bei einer großen Auswahl an Marken, die Du direkt bei uns shoppen kannst, geht aber weit darüber hinaus: neben Inspirationen und Kaufberatung, wollen wir uns gegen Vorurteile erheben, Euch all die tollen Akteure der Body Positivity Bewegung vorstellen und Euch Mut machen, denn wir sind viele, wir sind stark & wunderschön und es wird Zeit, die Welt von diesen vermeintlichen Schönheitsidealen zu befreien!

PlusPerfekt - Ein Magazin für kurvige Frauen

Ein weiteres Gründer-Duo, das ich schon lange kenne und wahnsinnig zu schätzen weiß, sind Christine und Ann-Christin Scharf, die Gründerinnen des Online-Magazins PlusPerfekt.

"Wir glauben an die Schönheit der Vielfalt. In allem was wir tun, möchten wir Impulse schaffen, Frauen zu Neuem ermutigen und in ihrer Weiterentwicklung unterstützen. Das ist der Sinn von PlusPerfekt. Indem wir tiefgründig berichten, Frauen mit Botschaft ein Sprachrohr sind und nie aufhören zu hinterfragen." Christine und Ann-Christin Scharf von PlusPerfekt

Ihr seht hier zwei Frauen, die sich einsetzen, keine Mühe scheuen, bei denen das Wir-Gefühl und die gegenseitige Unterstützung von uns allen Frauen einfach im Vordergrund steht. Und lesen könnt Ihr bei den beiden Artikel, die mehr bewegen wollen als die gängigen Frauen-Magazine, mit den neusten Entwicklungen auf dem Plus Size Markt, Interviews, die wirklich hinterfragen, zusätzlich aufwendige und hochwertige digitale Zeitschriften zum Durchstöbern online, die sich pro Ausgabe umfassend ganzen Themengebieten widmen, wie die Edition Curvy Bride. Hier steckt so viel Herzblut drin, schaut unbedingt mal bei dem Mutter-Tochter-Duo vorbei.

Bauchfrauen - Selbstliebe-Plattform

Sandra Wurster ist die Gründerin von Bauchfrauen, einer Selbstliebe-Plattform, die sich für Body Positivity und Persönlichkeitsentwicklung einsetzt. Auch sie selbst hat einen langen Weg hinter sich: Bereits im zarten Alter von 11 Jahren probierte sie die erste Diät aus, joggte nachts, damit sie am Tag niemand sehen konnte. Später, in ihren 13 Jahren als Tanzpädagogin, lernte sie viele Menschen kennen, die sich aufgrund ihres Aussehens verstecken, denen es schwer fällt, die Schönheit in ihrer Einzigartigkeit zu sehen. Deshalb beschloss Sandra, durch die Gründung von Bauchfrauen, Menschen zu motivieren, sich von Körperidealen zu befreien. Nun gibt es Workshops, eine eigene Mode-Kollektion, Styleberatung und auch ein Buch hat die Powerfrau bereits veröffentlicht.

Wir alle drei Gründerparteien kommen immer wieder beruflich in Situationen, in denen wir uns behaupten müssen, in denen wir Stärke und Kraft aus der Kleidung ziehen, die wir tragen: Denn fühlst Du Dich wohl und selbstbewusst in Deinem Outfit, dann strahlt das auch nach außen.

Inspirationen für Deinen Business-Look findest Du hier: