Guter Sex als Plus Size Frau

Von Lea

Plus Size und guter Sex? Das sind keine Gegensätze!

Was heißt es als Plus Size Frau, Sex zu haben? Haben Frauen mit ordentlich Kurven nur mit geschlossenen Gardinen, T-Shirt und kaum Bewegung Sex? Wenn es darum geht, ob und wie Frauen mit einem höheren Körpergewicht Sex haben, wird tief in die Klischeekiste gegriffen. Aber wie ist es wirklich, als Plus Size Frau guten Sex zu haben?


Diese Vorbilder zeigen uns, dass guter Sex keine Frage des Gewichts ist

Denn ja guter Sex und Plus Size sind keine Gegensätze! Wie die sex- und body-positive Bloggerin Cheyenne mit dem Blog Goofy Ginger beweist. Sie zeigt sich auf ihrem Instagram Profil freizügig in schöner Reizwäsche und thematisiert immer wieder, was es heißt, als Frau sex-positiv zu sein.

Dabei räumt sie mit gängigen Vorurteilen über Sex und Plus Size auf. Denn auch dicke Frauen und Männer sind sinnlich und attraktiv. Nicht trotz unserer Pfunde, sondern durchaus auch gerade wegen unserer Pfunde. Cheyenne betont immer wieder, dass Sex eine Frage der Kommunikation und des Ausprobierens ist.

Dafür muss man sich vor allem mit seinen Partner*innen sicher fühlen und das offene Gespräch über Vorlieben und vielleicht auch Ängste suchen. Sie rät außerdem dazu, seine Nacktheit wieder für sich zurückzugewinnen und öfter mal nackt zu Hause rumzulaufen, baden zu gehen oder zu schlafen. All dies kann man auch erstmal für sich ausprobieren.

Auch das body-positive Plus Size Supermodel Tess Holliday setzt sich in ihrem Cosmopolitan Interview für einen positiven Umgang mit Sex ein. So betont sie:

Sex macht Spaß - vor allem seitdem ich meinen Körper liebe und mich in meinem Körper selbstbewusst fühle. Für mich ist Sex eine Möglichkeit, eine besondere Verbindung mit meinem Partner einzugehen und mich empowered und gut zu fühlen!

Für sie ist es wichtig, dass Sex nicht durch Regeln bestimmt ist, was geht und was nicht. Denn die einzige Regel sollte sein, dass Sex immer einvernehmlich sein muss!

Dafür müssen wir Mädchen zeigen, dass Sex nichts Negatives ist und ihr Verlangen ebenso berechtigt wie das ihrer möglichen Partner*innen, sodass sie lernen, ihre Wünsche und auch ihre Bedenken zu äußern. Frauen wird leider immer noch oft genug vermittelt, dass sie sich ihrer Lust schämen müssen. Dagegen wehren sich diese zwei Vorreiterinnen.

Auch Plus Size-Bloggerin Roxana Kleuter vom Blog DoitCurvy ist ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig und glücklichmachend ein offener Umgang mit Sexualität ist. Im Zusammenhang mit unserer Ratgeberserie "Liebe & Partnerschaft" hat sie uns zum Thema Plus Size und Sexualität verraten, was Sexualität für sie bedeutet und wieso guter Sex so viel mit Selbstliebe und -akzeptanz zu tun hat.



Was ist wichtig für guten Sex als Plus Size Frau?

(1) Selbstakzeptanz

Wie schon unsere Queen Tess Holliday hervorhebt: Für guten Sex ist ein gutes Körpergefühl das A(hhh) und O(hhh). Dafür musst Du nicht jeden einzelnen Tag vor dem Spiegel stehen und Dich an jedem Tag wunderschön fühlen - auch wenn das natürlich super und wünschenswert wäre. Aber Selbstliebe ist kein leichtes Unterfangen, das man einfach mal so ganz fix erreicht. Selbstliebe erfordert Arbeit und den Willen, sich reflektiert mit sich selbst jeden Tag auseinanderzusetzen.

Für guten Sex ist aber vielleicht schon ein anderes (Zwischen-)Ziel wichtig und zwar Selbstakzeptanz. Das bedeutet, Du solltest Dich und Deine möglichen Problemenzonen einfach mal so hinnehmen, wie Du nun mal bist, und nicht immer nur nach Körperoptimierung streben, sondern auch mal sagen:

Ich bin so, wie ich bin und das ist okay!

Und wenn Du das erreicht hast, ist es auch einfacher, Dir Partner*innen zu suchen, die Dich ebenso hinnehmen. Die Gefahr, Dich selbst zu sabotieren und Dir unterbewusst Partner*innen zu suchen, die Dich manipulieren oder Dir physisch oder psychisch wehtun, wird dadurch geringer, da Du Dir Deines eigenen Wertes bewusst wirst.


(2) Akzeptanz der Partner*innen

Daran anschließend ist es ebenso wichtig, Deinen Partner*innen ebenso mit Akzeptanz entgegen zu treten, zum einen natürlich, was mögliche körperliche Einschränkungen angeht, zum anderen was Vorlieben oder Abneigungen angeht. Überlege Dir immer, wie würdest Du Dir wünschen, dass Deine (Sexual-)Partner*innen reagieren, wenn Du ihnen von Deinen Vorlieben erzählst. Probiert Euch aus und vor allem redet miteinander.

(3) Kommunikation

Wir wissen alle, es kann Angst machen, intime Themen offen anzusprechen, aber nur so könnt ihr auch miteinander wachsen. Cheyenne von Goofy Ginger empfiehlt hierfür das Buch 'Big Big Love, Revised: A Sex and Relationships Guide for People of Size (and Those Who Love Them)'.

Als Plus Size Frau läuft man außerdem Gefahr, nur Objekt eines Fetishes zu sein - was an sich kein Problem ist, so lang man sich seiner eigenen Wünsche bewusst ist. Auch das erfordert Reflexion.



Wenn beziehungsweise in welchen Situationen man mehr als nur ein Objekt sein möchte, muss man kommunizieren und sich klar als Mensch positionieren.

(4) Selbstliebe

Auch Selbstliebe in einer etwas anderen Form kann Dir im Bett mit Deinen Partner*innen helfen, wenn Du nämlich Dich selbst und Deine Vorlieben durch Mastrubation erkundest und Deine Emotionen bezüglich Sex immer wieder reflektierst. Du kannst Dir dabei Fragen stellen, wie:

  • Welche Fantasien habe ich bei der Selbstbefriedigung?
  • Möchte ich sie ausleben? Oder sind sie wirklich nur für mich?
  • Welche Gefühle habe ich bei diesen Fantasien? Schäme ich mich und warum?
  • Was fühlt sich gut an und welche Körperstellen mag ich dabei besonders an mir?

Außerdem kannst Du hier auch schöne 'Helferchen' bespielsweise von Fun Factory ausprobieren, die Du Dich vielleicht noch nicht traust, mit Deinen Partner*innen zu erkunden.


Ein weiterer Weg zur Selbstliebe und Selbstakzeptanz ist, es Dir einfach gut gehen zu lassen und Dich selbst zu verwöhnen. Das kann mit einer Gesichtsmaske sein, mit neuen Schuhen oder vielleicht auch mit schöner Unterwäsche, Dessous oder Negligés, in denen Du Dich wohlfühlst und Deinen Körper sinnlich in Szene setzt. Achte bei Deinem Dessouskauf vor allem darauf, wie Du Dich darin fühlst und dass Du Dich darin gut bewegen kannst - wenn das gewünscht ist. ♥

Von Lea veröffentlicht vor einem Monat

Nach oben