So findest Du die passende Shapewear

Von Nane

Anzeige: Welcher Sitz? Welche ist die richtige Shapewear?

Plus Size Mode HSE24 Wundercurves

Die Auswahl an Shapewear ist nicht gerade klein. Für jede Problemzone, jedes kleine Pölsterchen zu viel, gibt es mittlerweile die verschiedenste figurformende Wäsche. Ob für die Hochzeit Deiner besten Freundin oder aber das wichtige anstehende Bewerbungsgespräch, bei dem Du unbedingt eine gute Figur machen willst, mit Bauch- und Taillenformern, speziellen Bodys und Unterkleidern sowie verschiedenen Spezial-BHs bringst Du Deine Kurven in eine feminine Linie. Doch nicht nur das, auch Dein Selbstbewusstsein wird steigen, werden doch ungeliebte Körperstellen raffiniert kaschiert und so wirst Du Dich nicht nur spürbar, sondern auch sichtbar wohler fühlen.

Das Prinzip der Shapewear

Wie wir Euch im Magazin zum Thema Shapewear schon hin und wieder gezeigt haben, gibt es hinsichtlich der Formen eine große Auswahl, wobei sich auf elastisches und atmungsaktives Gewebe verlassen wird, damit Du Dich den ganzen Tag rundum wohlfühlen kannst. Schließlich ist nichts schlimmer, als gerade an den warmen Tagen dann total zu schwitzen, ohne dass Feuchtigkeit abtransportiert werden kann. Meist werden die schönen Stücke aus einer Kombination aus formbeständigen & robusten Elasthan und atmungsaktivem Polyamid gefertigt, wobei der Straffungseffekt steigt, je mehr Elasthan verarbeitet wurde. Beide Materialien sind schnelltrocknend und raffiniert gestrickt, wodurch Deine Silhouette geformt und Deine Kurven weicher gezeichnet werden können. Ob kleine Pölsterchen am Bauch oder das Hüftring-Problem – das weiche Bindegewebe wird durch den Schnitt gekonnt umverteilt.


Das solltest Du im Zusammenhang mit Shapewear unbedingt beachten




Taillenpower Body HSE24 WundercurvesTaillenpower Body HSE24 Wundercurves
  • Ganz wichtig: Shapewear immer von unten anziehen! Das bezieht sich nicht nur auf Taillenformer oder Bodys – auch in die speziellen BHs oder Unterkleider steigst Du immer zuerst mit den Beinen – so dehnst Du sie durch Deine Schultern nicht unnötig aus. Das hat auch noch einen ganz anderen Vorteil – Du kannst Dich bei Deinem großen Event erst schminken, frisieren und fertig machen und schmeißt Dich erst danach in Schale – so landet auch definitiv kein Puder oder Mascara da, wo er nicht landen darf!
  • Beim Kauf ist es wichtig, dass nichts zwackt, drückt, einengt oder scheuert. Druckstellen dürfen nach dem Tragen nicht zu sehen sein!
  • Wenn Deine Shapewear zu eng ist, dann rollt sie sich ab, was Du vor allem bei den hoch geschnittenen Taillenformen gut sehen kannst.
  • Bei der Wahl der Beschaffenheit musst Du Dir immer auch überlegen, welches Kleid oder Outfit Du über der Shapewear in großen Größen tragen wirst. Je dünner Dein Look, desto unauffälliger und dezenter sollte die figurformende Wäsche gestaltet sein, nur so zeichnet sich nichts unschön ab.
  • Shapewear lässt sich ganz unkompliziert bei bis zu 40° waschen, nur bei den aufwendigeren Modellen mit Spitze oder verspielten Applikationen, ist die Reinigung im Wäschesäckchen mit Feinwaschmittel zu empfehlen.

Taillenpower Body HSE24 Wundercurves


Shapewear fällt immer anders aus – wie finde ich die Wäsche mit der idealen Stützfunktion für genau meinen Körper?


Auf der Suche nach passender Shapewear, die nicht nach Oma aussieht, eine tolle Silhouette formt und sich auf die individuellen Anforderungen der Trägerin abstimmen lässt, lohnt sich ein Stop bei den Schlankstütz-Kollektionen aus dem Hause HSE24. Die zahlreichen Modelle werden in bis zu fünf verschiedenen Stützkräften angeboten. Die Basics, die oft in Miederform gefertigt sind, begeistern mit Schlichtheit und ganz ohne Schnörkel, auf Brustpolster oder Bügel wird komplett verzichtet. Von Cup Größe A-H findet hier jede Fashionista ein neues Lieblingsstück. Ausgestattet mit breiten, stabilen Trägern, kannst Du Dir eines bequemen Sitzes sicher sein. Und die Zeiten, in denen Dich Waschanleitungen und Größenangaben im Nacken oder an der Hüfte kratzten, sind Gott sei Dank auch endlich vorbei – bei HSE24 werden diese Informationen nämlich eingestrickt, sehr smart, wie wir finden. Besonders spannend sind die Modelle mit Spezialzonen. Möchtest Du zum Beispiel im Dekolleté-Bereich etwas mehr zeigen, gibt es extra Push-up-Modelle. Eine solche Zone, eingerahmt von einem V-Ausschnitt und verspielten Raffungen, bringt Deine Oberweite bestens zur Geltung. Willst Du hingegen nur Deinen Bauch optisch kleiner wirken lassen, dann sind dir die Bauchkiller (Was für ein Name!)-Modelle ans Herz zu legen. Die hoch sitzenden Slips begeistern mit der höchstmöglichen Stützkraft, Dein Po wird so gestützt und gepusht, aus Deinen Problemzonen im Bauchbereich entstehen so im Handumdrehen tolle, feminine Kurven.


Shapewear HSE24 Wundercurves


Unter welcher Kleidung sollte ich welche Shapewear tragen?




Shapewear HSE24 Wundercurves
  • Taillenformer: Gerade bei engen Shirts und taillierten Kleidern ist diese Art der Wäsche Gold wert. Bauch und Taille werden gemeinsam in eine feminine Linie gebracht, alle anderen Körperregionen können sich ganz normal entspannen. Im Gegensatz zum gewöhnlichen Miederhöschen wird Dein Po hier direkt mitgestrafft und gestützt!
  • Pantys: Unter Pantys sollen in diesem Zusammenhang Taillenformer mit langem Bein verstanden werden. Dadurch werden nicht nur Po, Hüfte und Bauch gestrafft, auch Deine Oberschenkel werden in Form gebracht. Besonders praktisch: Du musst Dir keine Gedanken mehr über reibende Oberschenkel machen – durch den Shapewear-Stoff bleiben die Innenseiten Deiner Beine babyzart.
  • Bodys: die Shaping-Bodies gibt es mit und ohne BH-Bereich, ganz wie Du es am liebsten hast. Sind schon Cups vorhanden, musst Du unbedingt auf einen guten Sitz achten. Die Bodys sind die echten Allrounder – ob unter dem Sommerkleidchen, dem Businessanzug oder aber der neuen Bluse – hier bekommst Du die ideale Silhouette.
  • Unterkleider sind gerade bei festlichen Anlässen unter Kleidern zu empfehlen – und sind wir mal ehrlich, sie sind doch das einzig Wahre, wenn Du noch etwas vorhast nach dem Ausgehen – diese Stücke sind allemal verführerischer als Bodys oder taillenhohe Slips!
  • Push-up und Minimizer-BHs: Auch diese beiden BH-Spezialformen zählen strenggenommen zur Shapewear, wird Dein Dekolleté doch so in eine bestimmte Form gebracht – und optisch verändert. Der Push-up-Effekt macht sich toll bei einer kleinen Oberweite und Kleidung mit tiefem Ausschnitt, der Minimizer-BH ist hier eher nicht zu empfehlen, durch die umfassende, haltende Form wird er so schnell zu sehen sein. Das Beste an den Minimizer-Modellen ist aber nicht die optische Verkleinerung, sondern vor allem die Entlastung Deines Rückens – als Frau mit großer Oberweite weißt Du genau, wovon wir hier sprechen. Riesen Pluspunkt!

Jetzt weißt Du, worauf Du bei der Auswahl Deiner Shapewear achten solltest – stürz Dich also ins Getümmel und sichere Dir Deinen straffenden Wohlfühl-Zauberer!

Von Nane veröffentlicht vor 6 Monaten

Nach oben