StartseiteMagazinFitness kennt keine Konfektionsgröße!

Fitness kennt keine Konfektionsgröße!

Ein Artikel von   Maria  maria-specht

Mit sheego zum perfekten Sportoutfit [Anzeige]

56% der Deutschen nahmen sich zum Jahreswechsel 19/20 vor, mehr Sport zu treiben und sich öfter körperlicher Bewegung hinzugeben. Couch-Potatos und Stubenhocker packen also pünktlich zum Jahresbeginn die Sporttasche und huschen ins nah gelegene Fitnessstudio, um sich mal so richtig auszupowern. Doch schnell wird Kalorienzählen, Muskelaufbau und Fettverbrennung langweilig und nur wenige Wochen später gehört das ausgewogene Stretching und das brennende Gefühl von Muskelkater der Vergangenheit an. Wir haben uns nach Tipps und Tricks umgesehen, um sportlich am Ball zu bleiben.

Die richtige Kleidung

Was ist wohl eines der beliebtesten Hobbys der Frauen? Ganz klar - Shopping. Nichts motiviert so sehr wie ein niegelnagelneues Outfit, das Du fein säuberlich zusammengefaltet in die Sporttasche legst, bevor Du Dich auf den Weg zum nächsten Spinning-Kurs machst. Was Du unbedingt brauchst gerade mit ein wenig mehr auf den Rippen? Wir haben eine Packliste für Dich:

  • Völlig egal ob Du lieber eine enge Leggings oder eine weite Sporthose trägst, sie muss perfekt sitzen. Nichts ist schlimmer als eine Tour auf dem Laufband und das Gefühl, dass die Hose die Biege macht. So darf der Bund weder runterrollen, noch die Hose über kurz oder lang rutschen oder im schlimmsten Fall Deinen Slip entblößen!

  • Zur perfekten Hose brauchst Du ein ebenso bequemes Sportshirt, eventuell sogar eine Sportjacke, die Du Dir bei Bedarf schnell drüber werfen kannst. Besonders praktikabel sind atmungsaktive Materialien, die Dich nicht noch mehr schwitzen lassen.

  • Bei der Bekleidung sind die Schuhe wohl die wichtigste Entscheidung. Eine flexible Sohle ist bequem und federt Bewegungen perfekt ab. Zudem ist es wichtig, dass sie Dir wirklich passen. Niemand will sich im Fitnessstudio Blasen laufen, das frustriert und macht keine Lust aufs nächste Mal.

  • Gerade für Frauen mit großer Oberweite ist der Sport-BH unerlässlich. Investiere hier ruhig ein bisschen mehr Geld in ein wirklich gut sitzendes Exemplar. Er sorgt dafür, dass Deine Brust bleibt, wo sie hingehört, auch wenn es beim Sporteln mal etwas wilder zugeht. Zumba, Kickboxen oder ein sportliches Erlebnis auf dem Trampolin sind damit kein Problem mehr!

Finde mit sheego das perfekte Outfit

Eine Packliste hast Du nun, doch wo nun das ideale Sportoutfit finden? Bei den Schuhen bietet sich - je nach Ernsthaftigkeit Deines Vorhabens - ein Fachgeschäft an, wo Du sie anprobieren und auf Passform testen kannst.

Beim restlichen Look können wir Dir die neue Sportkollektion von sheego wärmstens empfehlen. Hier findest Du neben Sporttights, Shirts, Jacken und ganze Trainingsanzüge. Doch nicht nur das! Neben Sportsachen, die nicht nur mega praktisch sind, sondern optisch auch was hermachen, findest Du eine große Auswahl an Sport- und Entlastungs-BHs für große Größen. Solltest Du Deine richtige BH-Größe noch nicht kennen, die Du dafür aber unbedingt brauchst, findest Du hier den passenden Ratgeber zur Berechnung der BH-Größe.

Shoppe dieses farbenfrohe Sportoutfit direkt nach:

Die richtige Musik

Das richtige Outfit hast Du nun. Der erste Schritt ist gemacht. Jetzt geht's an die Attitude. Was kann Dich in den richtigen Power-Modus versetzen, Dich antreiben, unabhängig davon, was um Dich herum passiert? Wie holst Du das Beste aus Dir heraus?

Wie am Ball bleiben, wenn man völlig außer Atem losprustet und hochrot im Gesicht ist? Mit der richtigen Musik überwindest Du auch dieses kleine Motivationsproblem. Also Kopfhörer auf, laut aufdrehen und unsere Top 10 Musik-Tipps genießen:

  • Unstoppable von Sia (perfekt fürs Warmwerden)

  • Stronger von Kayne West

  • Power von Kayne West

  • Can`t hold us von Macklemore und Ryan Lewis

  • I like it von Cardi B

  • Push it von Salt-N-Pepa (Ohrwurmgefahr)

  • Eye of the tiger von Survivor (Oldie but Goldie)

  • Survivor von Destiny`s Child

  • Last Resort von Papa Roach

  • Numb/Encore von Linkin Park

Wie halte ich durch?

Anfangen ist leicht, Durchhalten ist die große Herausforderung. Was nützt das tollste Outfit und die beste Playlist, wenn am Ende doch der innere Schweinehund gewinnt und die Couch einfach zu verlockend ist. Dann kommen jetzt zum Ende noch unsere 10 Motivationstipps:

  1. Warum ist Dir Sport wichtig? Die wohl wichtigste Frage zu Beginn. Warum willst Du überhaupt Sport machen? Ist es, weil Dich jemand zu dick findet? Oder bist Du unzufrieden mit Deiner Figur? Willst Du fitter werden oder sind es die anderen? Wir finden, es muss nicht immer ums Abnehmen gehen, schon gar nicht, um es anderen recht zu machen. Viel wichtiger ist es, dass Du Dich wohl fühlst.

  2. Starte jetzt! Wie heißt es so schön, was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. Du willst Sport machen, dann jetzt sofort. Fang einfach an und schiebe den ersten Fitnessstudio-Kurs nicht auf nächste Woche.

  3. Nimm Anlauf und springe über die Hürden. Was hält Dich ab? Ist es der anstrengende Arbeitstag? Erst nach Hause fahren und dann nochmal losmachen ist nicht so Deins. Dann tu es nicht. Pack Deine Sporttasche mit Deinem schicken Outfit schon am Vorabend, nimm sie mit auf Arbeit und geh gleich von dort aus los ins Fitnessstudio.

  4. Mache Termine mit Dir selbst. Es hilft einen Kurs zu besuchen, der zeitlich festgelegt ist. Dann fühlst Du Dich verpflichtet hinzugehen. Willst Du lieber ins Fitnessstudio ohne festen Termin, dann mach mit Dir selbst ein Sport-Date aus! So kann auch nichts dazwischen kommen.

  5. Sport ist kein Mord! Hab Spaß dran, such Dir einen Kurs, der Dich richtig auspowert, aber auch zum Lachen bringt. Das was Du tust, solltest Du gerne machen und das sollte auch beim Sport so sein.

  1. Abwechslung statt Einheitsbrei. Die Auswahl an Sportarten, Fitnesskursen und Studios ist riesig. Nutze sie. Du musst Dich nicht langweilen und immer wieder das Gleiche machen. Bringe Abwechslung in Deinen Trainingsplan! Es gibt auch Sportarten, die sich perfekt für Übergewichtige eignen, eine Übersicht dazu findest Du hier.

  2. Setze Dir Ziele, die Du auch erreichen kannst. Sofort das Ziel zu stecken, 50 Kilogramm abzunehmen und dann klappt es nicht, motiviert Dich nicht, sondern deprimiert bei jedem Blick auf die Waage. Wie wäre es mit “Ich mache Sport, um nicht mehr sofort beim Treppensteigen aus der Puste zu sein?”.

  3. Stecke Dir konkrete Ziele! Dennoch solltest Du Dir konkrete Ziele stecken, die aber realistisch sind. Wie findest Du heraus, dass es mit der Puste besser wird? Bei wie vielen Treppenstufen bekommst Du heute keine Luft mehr und wie viele sollen es in 2 Monaten sein?

  4. Schreib Dir Deine Erfolge auf! Wirklich es hilft. Mach Dir klar, was Du bereits geschafft hast und dokumentiere auch die kleinen Etappensiege. Hast Du 5 Sprünge mehr auf dem Trampolin geschafft? Super, dann sei stolz drauf und feiere Dich ein bisschen selbst!

  5. Belohne Dich! Das wichtigste zum Schluss! Selbstbelohnung ist doch die schönste Sache am Sport. Du hast ein Kilo verloren? Warum nicht ein neues Lieblingsshirt kaufen? Oder die Seele bei einer Massage baumeln lassen?

Wie Du siehst, ist Sport keine Frage des Gewichts, sondern der Motivation und des Durchhaltevermögens. Also los geht's - shoppe Dein neues Sportoutfit, pack es in die Tasche und auf zum nächsten Fitnessstudio. Solltest Du noch nach alternativen Sportarten für kurvige Frauen suchen, findest Du hier die ein oder andere Anregung.

Entdecke die große Sportkollektion von sheego:

14794_25857898079
Neu Große Größen: Sheego Jazzpants, schwarz
sheego
zu sheego
Neu Große Größen: Sheego Jazzpants, schwarz
Versand 4,95€ durch sheego
29,99€
14794_25857897439
Neu Große Größen: Sheego Jazzpants (Packung, 2 tlg.), schwarz
sheego
zu sheego
Neu Große Größen: Sheego Jazzpants (Packung, 2 tlg.), schwarz
Versand 4,95€ durch sheego
39,99€
14794_25857897423
Neu Große Größen: Sheego 3/4-Hose, schwarz
sheego
zu sheego
Neu Große Größen: Sheego 3/4-Hose, schwarz
Versand 4,95€ durch sheego
24,99€

Doch schnell wird Kalorienzählen, Muskelaufbau und Fettverbrennung langweilig und nur wenige Wochen später gehört das ausgewogene Stretching und das brennende Gefühl von Muskelkater der Vergangenheit an. Wir haben uns nach Tipps und Tricks umgesehen, um sportlich am Ball zu bleiben.

Laut Studie nahmen sich 56% der Deutschen zum Jahreswechsel 19/20 vor, mehr Sport zu treiben und sich öfter körperlicher Bewegung hinzugeben. Couch-Potatos und Stubenhocker packen also pünktlich zum Jahresbeginn die Sporttasche und huschen ins nah gelegene Fitnessstudio, um sich mal so richtig auszupowern.

Eine Playlist mit tolle Musik für Euer persönliches Sportprogramm gibt's hier:

Hier geht's zur Playlist