Figurtyp V: Der Apfeltyp



Bist Du Figurtyp V, liegt Dein proportionaler Schwerpunkt im Oberkörperbereich, ähnlich einem umgekehrten Dreieck. Breite, kantige Schultern und ein großer Brustumfang stehen eher zierlichen Hüften mit langen Beinen gegenüber. Und genau auf letzteren Bereich solltest Du Deinen Fokus legen, wenn Du Deine Proportionen mithilfe der Stilberatung ausgleichen möchtest. Wie Du Deinen Oberkörper mit einfachen Mitteln schmaler wirken lassen und Deine untere Körperhälfte bestmöglich in Szene setzen kannst, erfährst Du hier.


1. Kurz & Knackig: Dos and Don'ts für den Figurtyp V

2. Bin ich Figurtyp V?

3. Prominente Beispiele, die dem Figurtyp V entsprechen

4. Oberteile & Jacken für den Figurtyp V

5. Hosen & Röcke für den Figurtyp V

6. Kleider für den Figurtyp V

7. Bademode für den Figurtyp V

8. Materialien, die sich besonders für den Figurtyp V eignen

Kurz & Knackig: Dos and Don'ts für den Figurtyp V


Do's

dunkle, schlichte Farben am Oberkörper

helle, kräftige Farben und Muster am Unterkörper

figurnahe, lange Oberteile

Oberteile mit tiefem V-Ausschnitt

Wasserfall-, Wickel- und Schalausschnitte

lange Reverskragen

Tops mit breiten Trägern

asymmetrisch geschnittene Oberteile

lange Statement-Ketten

auf Hüfte geschnittene Hosen und Röcke

breite Hüftgürtel

voluminöse Röcke

Hosen mit ausgestellten Beinen

Wickel-, Hemdblusen- und Schößchenkleider

Kleider und Röcke mit Beinschlitz

Dont's

Oberteile mit Schulter betonenden Details

voluminöse Ärmel

Tops mit Spaghettiträgern

Bandeau-Tops

Oberteile im Oversized-Look

Carmen- und U-Boot-Ausschnitte

kurze, filigrane Ketten

High-Waist Hosen und Röcke

Kleider mit Bustierausschnitt


In unserem Wundercurves-Shop kannst Du Dich passend zu Deinem Figurtyp V von aktuellen Trends inspirieren lassen:


Bin ich Figurtyp V?

Wenn Dein Oberkörperbereich optisch breiter wirkt als Deine Hüften, kannst Du ziemlich sicher sein, dass Du dem Figurtyp V zugeordnet werden kannst. Dieser kann noch einmal in den sportlichen oder kurvigen V-Typen aufgeteilt werden. Die sportliche V-Figur wird auch als Schwimmer-Figur bezeichnet und zeichnet sich durch einen großen Brustkorb, aber eher kleine Brüste aus. Der kurvige Figurtyp V hat neben einem großen Brustkorb auch eine große Oberweite zu bieten. Wenn Du Dir sicher sein willst, dass Deine Figur dem Figurtypen V entspricht, kannst Du dies auch rechnerisch ermitteln, indem Du Deinen Schulterumfang durch den Umfang Deiner Hüfte teilst. Wenn Deine Schultern mindestens 5 Prozent breiter als Deine Hüften sind, kannst Du die Frage: „Welcher Figurtyp bin ich?“ nämlich mit einem klaren „Figurtyp V“ beantworten. Die Typberatung von Sheego gibt Dir online ebenfalls die Möglichkeit, Deinen Körpertyp mithilfe eines Figurtyp-Rechners ermitteln zu lassen.

Prominente Beispiele, die dem Figurtyp V entsprechen

Dass man mit einer V-Figur keineswegs maskulin wirken muss, sondern im Gegenteil sehr feminin aussehen kann, können wir an prominenten Persönlichkeiten erkennen. Ganz königlich zeigt sich der Figurtyp V an Fürstin Charlène von Monaco, die als ehemalige Profischwimmerin das beste Beispiel für einen V-Typ abgibt. Auch Franziska van Almsick weiß ihren Typ gekonnt zu verpacken, kommt sie doch trotz ihres Schwimmerkörpers sehr weiblich daher. Die Schauspielerinnen Veronika Ferres, Hillary Duff und Catherine Zeta-Jones können ebenfalls als prominente Vertreter des Figurtyp V genannt werden - und sehen diese, trotz ihres kräftigen Oberkörpers, nicht fabelhaft fraulich aus? Mit den Mitteln der Stilberatung und dem ein oder anderen kaschierenden Trick kannst auch Du Deine Proportionen wunderbar in Einklang mit Deiner Weiblichkeit bringen.

Zurück zur Übersicht


Oberteile & Jacken für den Figurtyp V

Um dominante Schultern zu kaschieren und proportional auszugleichen gibt es einige Möglichkeiten. Im Gegensatz zum A-Typ solltest Du mit Figurtyp V statt zu auffälligen eher zu dezenten, dunkler gehaltenen Oberteilen greifen. Details, die zusätzliches Volumen schaffen, solltest Du dabei eher vermeiden. Schulterriegel und -polster, Puffärmel oder aufgesetzte Brusttaschen lenken den Blick auf den Schulter-/Brustbereich und sind daher weniger geeignet. Mit schulterbedeckenden, schlichten Oberteilen wirken Deine Schultern aber gleich sehr viel schmaler. Dies kannst Du auch mit Ausschnitten erreichen, die Deine Schultern runder wirken lassen und den Oberkörper strecken. Als besonders vorteilhaft haben sich lange, schmale V-Ausschnitte erwiesen, die Deine obere Körperhälfte optisch teilen und damit schmaler erscheinen lassen. Wasserfall-, Wickel- und Schalausschnitte sowie lange Reverskragen haben einen ähnlichen Effekt und sind damit bestens zur Kaschierung Deiner breitesten Körperpartie geeignet.

Um eine Verlängerung Deiner oberen Körperhälfte und damit einen Ausgleich Deiner breiten Schultern zu bewirken, solltest Du als Figurtyp V außerdem darauf achten, dass Deine Oberteile mindestens bis zur Hüfte reichen. Obwohl auffällig geschnitten, lenken auch asymmetrische Oberteile, wie zum Beispiel die angesagten One-Shoulder-Tops, den Blick gekonnt von der Schulterpartie weg und hin auf die außergewöhnliche Schnittführung. Diese bewirkt zusätzlich eine Auflockerung des Oberkörpers, wodurch er nicht so kastenförmig wirkt.


Hosen & Röcke für den Figurtyp V

Röcke und Hosen, die die Aufmerksamkeit von der oberen Körperhälfte hin zu Deinen zierlicheren Hüften und schlanken Beinen lenken, sind ideal für den Figurtyp V geeignet. Dabei gilt: Mehr ist mehr! Auffällige Muster, detailreiche Verzierungen oder hochgeschlitzte Schnitte kannst Du sehr gut tragen. Auch mit Pailletten, Stickereien und Spitze kannst Du wunderbare Akzente setzen. Voluminöse Unterteile, wie Glocken-, Ballon- oder Tellerröcke, solltest Du gezielt dafür einsetzen, den optischen Körper-Schwerpunkt vom Oberkörper weg zu verlagern. Dazu darfst Du Deine schmalen Hüften auch gerne mit Volants, Schößchen, Rüschen und Raffungen drapieren oder mit einem breiten Gürtel betonen. Um den Oberkörper optisch zu strecken, sind hüfthohe Hosen und Röcke besser als ihre taillenhoch-geschnittenen Vertreter. Hosen mit ausgestellten Beinen, wie Bootcutjeans, Schlag- oder Marlenehosen sind für den Figurtyp V ebenfalls eine gute Idee. Helle und kräftige Farben und extravagante Farbkombinationen sind dabei im unteren Körperbereich ebenso erlaubt wie schwere oder glänzende Stoffe. Der Figurtyp V kann sich hier hemmungslos austoben und nach Herzenslust ausprobieren, was gefällt.

Schoesschenkleid

Ein Schößchenkleid eignet sich perfekt für den Figurtyp V

Kleider für den Figurtyp V

Da zum Ausbalancieren der Schulterbreite ein langer Oberkörper vorteilhaft ist, kannst Du als Figurtyp V schon bei der Kleiderauswahl darauf achten, dass diese eine streckende Wirkung haben. Dies ist zum Beispiel mit langen, vertikalen Linien in der oberen Körperhälfte, ob durch Streifen, Abnäher, Paspeln oder Borten möglich. Diese bewirken eine Verlagerung der Taille nach unten und damit eine optische Verlängerung Deines Oberkörpers. Auch Kleider mit Schalausschnitt haben diesen Effekt. Wickelkleider und Hemdblusenkleider, die durch Paspeln, Muster oder raffinierte Details die Hüfte betonen, können von Frauen mit Figurtyp V ebenfalls sehr gut getragen werden. Kleider mit Farbübergang balancieren die Proportionen des V-Figurtyps wunderbar aus, wenn sie oben eher dunkel und ab der Hüfte heller und kräftiger gehalten sind. Auch obenrum schlichte Kleider mit auffällig gemustertem Rockteil und Schößchen-Kleider, die im Hüftbereich Volumen schaffen, sollten Einzug in den Kleiderschrank des Figurtyp V halten. Wer es insgesamt eher schlichter mag, kann auch zu unifarbenen Kleidern greifen. Diese schaffen eine durchgehende Linie, die den gesamten Körper streckt und einen breiteren Schulter-/Brustbereich ausgleicht. Da Du als Figurtyp V vermutlich mit tollen schlanken Beinen gesegnet bist, rücke diese doch einfach mit langen, geschlitzten oder kurzen Kleidern in den Fokus. Du lenkst die Aufmerksamkeit so ganz einfach auf Deine Vorzüge und weg von Deiner Schulterpartie.

Zurück zur Übersicht

Bademode für den Figurtyp V

Bei dominanten Schultern und einer großen Oberweite sind breite Träger bei Badeanzügen und Bikinis ideal. Sind diese weit außen angebracht und bilden eine A-Form in Richtung des Halses, wie dies zum Beispiel bei Neckholdern der Fall ist, verschmälern sie den Schulterbereich und sind daher optimal für den Figurtyp V geeignet. Auf Bandeau-Oberteile und mittig platzierte Bikiniträger solltest Du dagegen lieber verzichten, da diese die Breite der Schultern noch betonen. Kannst Du als Figurtyp V mit einer großen Oberweite punkten, solltest Du auf Vollschalen-Cups mit eingearbeiteten Bügeln setzen, die einen guten Halt bieten und Deinen Busen schön in Form bringen. Wenn Du ein Vertreter des Figurtyps V mit eher kleinen Brüsten bist, kannst Du auch auf Bademode mit Triangel- oder hochgeschlossenen Turtleneck-Oberteilen zurückgreifen, die nicht so viel Halt bieten, dafür aber kaschierend wirken. Eine Verlängerung des Oberkörpers mit Ausgleich der Schulterpartie bewirkt besonders Bademode mit tiefem V-Ausschnitt. Ist das Dekolleté zusätzlich als Neckholder geschnitten, wird dieser Effekt sogar noch verstärkt.

Farblich sollte sich Deine Bademode am Oberkörper eher zurückhaltend zeigen, auf der unteren Körperhälfte kannst Du Dich dafür aber umso mehr austoben. Mit Volants oder Raffungen am Bikinihöschen schaffst Du Volumen und lenkst die Blicke mit hübschen Mustern und hellen, kräftigen Farben gekonnt auf Deine schlanken Hüften. Auch Badeanzüge mit Farbverläufen von dunkel nach hell sind für den Figurtyp V eine gute Idee. Als Bikinihöschen am besten geeignet sind niedrig geschnittene Modelle, die durch ihren tiefen Bund den Hüftbereich breiter und den Oberkörper länger wirken lassen. Auch Panty-Höschen haben einen hüftverbreiternden Effekt und sind daher wie gemacht für die schmalen Hüften des Figurtyp V.



Neckholder

Ein Bikini mit Neckholder und tiefem V-Auschnitt für den Figurtyp V

Zurück zur Übersicht

Materialien, die sich besonders für den Figurtyp V eignen

Die obere Körperhälfte des Figurtyp V profitiert besonders von weich fließenden, leichten bis mittelschweren, unaufdringlichen Stoffen, wie Jersey oder Seide. Auffallend gemusterte Stoffe sind gerade im Brust-/ Schulterbereich weniger geeignet. Diese sollten sich eher auf den Unterkörper beschränken, der auch schwere, auffällige oder glänzende Stoffe verträgt. Textilien mit Paisley- und Blumenmustern, Kreisen, Punkten und Streifen sind ideal, um den Fokus auf die schmalen Hüften und Beine des Figurtyp V zu legen.


Nach oben