Lieferung wie gewohnt in 3 - 5 Werktagen
Suchen
Anmelden
Wunschliste

Uhrentrends 2020 - Der perfekte Abschluss Deines Looks

Ein Artikel von   Christiane  christiane-seitz

Spezielle Modelle für breitere Handgelenke (Anzeige)

In der Liste der beliebtesten Accessoires stehen Armbanduhren noch immer ganz weit oben. Denn egal ob Frau oder Mann, Kind oder Erwachsener, jeder kann sie tragen und das jederzeit. Dank der vielfältigen Möglichkeiten hinsichtlich Größe, Breite, Höhe, Material und Farbe gibt es ein breites Angebot für jeden Stil und jede Figur.

Das Armband kann in der Länge meist so variiert werden, dass für jeden ein passendes Modell zu finden ist. Egal ob überlange Lederbänder oder ergänzend eingebaute Ersatzglieder – mit ein wenig Hilfe kann die perfekte Armbanduhr auf das jeweilige Handgelenk individuell angepasst werden. Doch nicht nur die Größe spielt bei der Wahl einer neuen Uhr eine große Rolle. Neben den eigenen Vorlieben gibt es diverse Trends und Variationen die dem Körper besonders schmeicheln können. Daher nun die Top 5 der besten Designs für breite Handgelenke.

Flower Power – Auffällige Blumenprints auf dem Zifferblatt

Uhrentrends Wundercurves

Blumen: Überall sind sie aktuell zu sehen und werden heiß geliebt. Blumen stehen für Natur, fröhliche Farben und mitreißende Lebensfreude, genau wie wir Curvys. Blumenprints schmeicheln und sorgen einfach für gute Laune. Ob als Bluse, als Tuch oder eben auf der Armbanduhr.

Diverse Marken gehen bei diesem Trend mit und präsentieren immer wieder neue Exemplare mit solchen Verzierungen. Die verspielten Uhren aus der Produktreihe Jacqueline der Marke Fossil sind ebenso feminin inspiriert wie die Modelle des Uhrenherstellers Engelsrufer. Dort wird jede Dame fündig, die Wert auf liebevolle Details und feminine Designs legt.

Colour the World – Mutige Farben für mutige Frauen

Wundercurves Uhrentrends

Wer doch keine Blumen mag oder sich auch mal abwechslungsreicher kleiden möchte, kann sich auch an auffälligen Farben bedienen, die eine ähnlich fröhliche Ausstrahlung wie Blumen bieten. Farben sind unwahrscheinlich vielfältig und lassen sich sogar völlig frei nach dem Prinzip des Colourblockings kombinieren. Wer also eine quietschgelbe Uhr zum pinken Blazer tragen möchte, liegt damit auf keinen Fall falsch. Doch auch als Farbklecks auf einem sonst sehr schlichten Outfit wirkt die Uhr als absoluter Eyecatcher. Es kann frei nach Belieben kombiniert und variiert werden, je nachdem wie sich die Trägerin fühlt.

Bunte Modelle nach dem Vorbild der Polarlichter lassen sich aktuell z.B. bei der Marke Bering wiederfinden. Rot, Gelb, Grün und Blau stehen hier im Vordergrund und zeigen, dass eine Armbanduhr nicht immer in den klassischen Farben wie Silber, Braun und Schwarz gehalten sein muss. Doch auch swatch lässt bei der Farbwahl ihrer Armbanduhren keine Variante aus, die Modelle sind so vielfältig wie die Farben selbst.

Mehr ist mehr – breite Armbänder als Figurschmeichler

Wundercurves Uhrentrends

Frauen mit etwas kräftigeren Handgelenken sollten eher auf sehr schmale Armbänder verzichten, da diese das Handgelenk optisch etwas fülliger wirken lassen. Perfekt sind etwas breitere Bänder mit einer Anstoßbreite von mindestens 18 mm.

Neben dem Allroundtalent swatch als Marke eignen sich besonders meist als Herrenuhren bezeichnete Uhren mit etwas kleinerem Durchmesser gut, wenn die Damenuhren eher zu zierlich und dünn sind. Doch grundsätzlich finden sich bei nahezu jeder Uhrenmarke auch Damenmodelle, die ein breiteres Armband haben. Viele der Retro-Uhren von Casio haben ebenfalls recht breite Armbänder, da sie unisex getragen werden können.

Optimaler Komfort durch weiches Leder und Silikon statt hartem Metall

uhrentrends Wundercurves

Unabhängig von der optischen Erscheinung sind die wohl bequemsten Armbänder aus Materialien wie Silikon oder Leder gefertigt. Also aufgepasst, denn wir wissen doch, der Tragekomfort ist mit am wichtigsten! Damit nichts ziept oder kneift, ist es wichtig, das Armband aus Metall entweder groß genug zu wählen oder eben auf angenehmere Materialien zurückzugreifen.

Beim Thema Silikon ist ebenso die Marke swatch aus der Schweiz der wohl größte Anbieter. Hier finden sich unzählige Farben und Muster auf den Bändern. Zudem hat der Hersteller eine ganze Produktlinie unter dem Motto „Dein lautestes Ich“ extra für Damen und Herren veröffentlicht, die komfortable, breite Armbänder bevorzugen: die Linie nennt sich Big Bold. Sie setzt vor allem auf besonders große, auffällige aber auch zu dem Figurtyp sehr passende Modelle. Darüber hinaus bieten auch die meisten Schweizer Uhrenmarken mittlerweile eine große Auswahl an eleganten Uhren optional auch mit Silikon- oder Kautschukband an.

Trends 2020 – Zeit für etwas Neues

Uhrendtrends Wundercurves

Anders als bei Textilien bleiben Trends bei Uhren viel länger bestehen und ändern sich nicht allzu häufig. Während es für Kleidung, Schuhe und andere Accessoires stets mindestens saisonal neu gesetzte Trends gibt, profitieren Armbanduhren von ihrer zeitlosen Eleganz und immer währenden Trends. Jede Uhrenmarke setzt sich zudem ihren eigenen persönlichen Stil, den sie immer wieder mit Abweichungen oder Anpassungen verfolgt.

Eine echte Neuheit für 2020 sind allerdings Farbverläufe auf dem Zifferblatt. Die Oris Aquis Date ist eines der besten Beispiele hierfür. Da sie allerdings eine Herrenuhr aus massivem Edelstahl ist, ist sie vermutlich nicht für jede Frau etwas. Aufgrund der leider noch sehr geringen Auswahl an Uhren mit Farbverlauf, ist das Zifferblatt mit Sonnenschliff eine gute Alternative. Dieses Design lässt sich tatsächlich überall finden. Egal ob Tommy Hilfiger, Paul Hewitt oder Michael Kors – den Trend des Sunray-Zifferblattes geht jede Marke mit.

Grundsätzlich ist völlig egal, welche Uhr man sich aussucht, auch mit etwas kräftigeren Handgelenken. Wichtig ist, dass das Schmuckstück gefällt und den eigenen Charakter unterstreicht. Jedoch kann die richtige Wahl eines bestimmten Akzents deutlich zur positiven Inszenierung des eigenen Körpers beitragen. Egal welches Modell es aber im Endeffekt wird, die Hauptsache ist dennoch, dass Du Dich mit der Entscheidung wohlfühlst!