• Marktplatz für große Größen
  • Beliebte Shops & Marken
  • Riesige Auswahl
  • Beratung & Inspiration
  • High Heels im Wundercurves-Shop

    Overkneestiefel
    Weitschaftstiefel
    Pumps Wundercurves
    Sneaker und Sportschuhe
    Jetzt NEU: nur Direktkauf anzeigen
      232 Ergebnisse

      Bequeme High Heels für den divenhaften Allday-Look

      Hochhackige und schicke Schuhe mit dem gewissen Charme für extravagante, feminine oder elegante Auftritte gehören unbedingt in jeden Damenschuhschrank – denn welche Frau möchte nicht hin und wieder über den Dingen schweben und mit grazil langen Beinen durch die Welt gehen? Darum stellt sich natürlich vor dem Schuhkauf immer wieder die Frage: Gibt es auch ganz bequeme Absatzschuhe, mit denen ich den ganzen Tag überstehen kann oder aber die ganze Nacht durch tanzen? Für alle Plus Size Ladys kommt noch die weitere Frage hinzu: Gibt es auch High Heels extra für breite Füße, zum Beispiel in Weite H? Und welche Marken bieten bequeme High Heels an?

      In diesen Belangen können wir Dich schon jetzt beruhigen und vor allem adäquat unterstützen – denn hier bei Wundercurves findest Du zahlreiche Schuhlabels, die sich auf Schuhe mit Weiten ab G und größer spezialisiert haben und Dir nur das Beste vom Besten zu Füßen legen. Bequemlichkeit steht hier natürlich ganz vorn, immerhin sollst Du Spaß mit Deinem Style haben und nicht am Abend mit Blessuren ins Bett fallen. Aber was gibt es noch zu bedenken, außer extra nach Absatzschuhen für breite Füße zu schauen? Damit Deine neuen Heels Dich nicht auf den Walk of Pain führen, geben wir Dir hier ein paar Tipps und Trick, worauf Du beim Schuhkauf achten solltest und was Du machen kannst, wenn es doch mal drückt und zwackt.

      Was genau definiert High Heels eigentlich?

      High Heels sind die Königinnen im Schuhschrank und sie sind oft gewagt und aufregend, sie versprechen Abenteuer und Sex-Appeal, aber sie können auch ganz schön herumzicken und die Füße malträtieren. Dennoch: Was soll Frau ohne ihre Heels, sie gehören einfach zum Weiblichsein dazu und runden feminine Outfits wunderbar ab. Das Kriterium für High Heels sind vor allem die hohen Hacken oder Stilettos, die oft schwindelerregend hoch sind und zeitgleich meistens auch eher schmal als Bleistiftabsatz. Zu Heels zählen alle Absatzschuhe mit einem Absatz von mindestens 9 cm Höhe, alles darunter wird eher als Pumps bezeichnet. Das macht zwar den Po schön knackig und verlängert die Beine optisch – aber das Gehen in solchen Schuhen will auch gekonnt sein, und häufig sind mehr als maximal ein paar Stunden darin nicht möglich, da die Füße aufmucken und ganz schnell wieder in was Bequemes schlüpfen wollen. Aber es gibt auch eine Lösung: Bequeme Schuhe für Damen mit Absatz sind mittlerweile gang und gäbe, davon profitieren Deine Füße und zugleich auch Dein Look.

      Bequeme hohe Schuhe – 9 Tipps für ein angenehmes Wohlgefühl den ganzen Tage lang

      Zuerst einmal gilt natürlich: Schuhe, auch und vor allem High Heels, müssen erst einmal eingelaufen werden. Hast Du also nach dem Kauf zu Hause das Gefühl, das passt alles nicht richtig, ist das im Zweifel erstmal noch nicht schlimm. Laufe erst einmal in den eigenen vier Wänden damit herum, trage dabei am besten dünne Socken, damit keine Reibung an der Haut entsteht. Durch die Extraschicht werden die Schuhe außerdem noch etwas weiter gedehnt. Allerdings sollte der Schuh von vornherein weder zu eng noch zu groß sein – in dem Fall solltest Du ihn lieber umtauschen. Ein Manko sind vor allem auch spitze Modelle, hier kommt es häufig beim ersten Tragen zu Druckstellen, die aber mit der Zeit verschwinden. Ein erster kleiner Tipp: Nimm am Anfang immer Antiblasenstifte oder Blasenpflaster mit, das verschafft schnell mal Linderung und ist leichter zu transportieren, als ein zweites paar bequemer Schuhe. Hier nun ein paar weitere Tipps, um bequeme High Heels zu erhaschen:

      1. Der Kauf

      Sicherlich weißt Du es längst, aber es muss leider immer wieder drauf hingewiesen werden: Die Optik ist leider nicht alles. Die Passformen und Größen sind zudem von Marke zu Marke unterschiedlich, Du kannst Dich also nicht immer auf Deine gemessene Größe verlassen. Probiere Schuhe zudem immer lieber nachmittags oder abends an, denn da sind Deine Füße etwas geschwollen und ein Fehlkauf wird eher ausgeschlossen. Hinsichtlich des möglichen Einlaufens solltest Du außerdem beachten: Das geht leider nur bei echtem Leder.

      2. Der Sitz

      Ja, High Heels dürfen keinesfalls zu eng sein, aber auch ein zu lockerer Sitz ist nicht optimal. Riemchen zum Beispiel lassen sich oft individuell an den Fuß anpassen. Und je höher ein geschlossenes Modell am Fuß reicht, desto besser ist der Halt.

      3. Der Absatz

      Vor allem sehr dünne Absätze lassen einen womöglich schwanken, wie auf der untergehenden Titanic – das ist natürlich nicht besonders sexy. Darum achte auf einen stabilen Sitz des Absatzes am besten hinten auf der Ferse in der Mitte, das verleiht mehr Stabilität. Aber auch etwas breitere Blockabsätze tun ihr Bestes, um Dich schadensfrei von A nach B zu bringen.

      4. Das Gewicht

      Um damenhaft und leichtfüßig durch die Welt zu schweben, sollten High Heels leicht sein – schwere Holz- oder Keilabsätze solltest Du darum lieber meiden. Und mal ehrlich: Wer will auch schon ein Klotz am Bein haben?

      5. Der Gang

      Mit zunehmender Absatzhöhe dürfen auch Deine Schritte durchaus kürzer werden, das minimiert das Stolperrisiko und ist zugleich auch viel komfortabler.

      6. Die Helfer

      Glücklicherweise gibt es inzwischen in jeder Drogerie entsprechende kleine Helferlein wie Gel-Einlagen oder -Streifen sowie Silikon-Patches zu kaufen, die bei Druckstellen an bestimmten Stellen im Schuh im Handumdrehen für Erleichterung sorgen.

      7. Die Häufigkeit

      High Heels sind in erster Linie Schuhe für besondere Anlässe – darum solltest Du sie nicht jeden Tag tragen, auch wenn Du Dich Hals über Kopf in sie verliebt hast. Abwechslung tut zudem auch Deinen Füßen gut, am besten ist es, so gut wie jeden Tag ein anderes Schuhmodell zu tragen – dann schlüpfen Deine Füße beim nächsten großen Anlass auch gerne wieder in die Heels!

      8. Die Qualität

      Achte immer auf eine hochwertige Verarbeitung – das merkst Du zwar auch am Preis, aber leider sind sehr günstige High Heels auch schlechter verarbeitet und das merkst Du spätestens beim ersten Tragen. Ein kleiner Tipp: Willst Du günstige Heels in einer hohen Qualität erstehen, schau einfach mal bei uns im Sale vorbei! Worauf Du besonders achten solltest:

      • Ein ergonomisch geformtes Fußbett
      • Flach verarbeitete Innennähte
      • Verarbeitung möglichst in Echtleder, denn das passt sich dem Fuß mit der Zeit an
      • Lieber Block- anstatt Pfennigabsätze
      • Für breite Füße unbedingt zu Modellen in der entsprechenden Weite wie H greifen

      9. Das schnelle Hausmittel

      Ist der Favorit unter den Heels doch ein ganz klein wenig zu eng, probier es doch mal mit feuchtem Zeitungspapier, das Du einfach über Nacht festgepresst im Schuh trocknen lässt. Ein weiterer Trick ist es, dicke feuchte Socken anzuziehen und die Schuhe abends vor dem Fernseher zu tragen, auch das weitet ein wenig. Und natürlich kannst Du auch einen Schuhspanner über Nacht verwenden.

      Günstige High Heels bei Wundercurves – Dein Shop für bequemes Schuhwerk

      Du möchtest neue High Heels für den nächsten großen Auftritt erstehen, aber legst dabei Wert auf eine möglichst bequeme Machart. Modelle extra für breite Füße sind dabei das A und O, aber auch die obigen Tipps helfen Dir dabei, den bestmöglichen Tragekomfort zu bekommen. Schau Dich gleich mal hier im Wundercurves Onlineshop um, wir haben zahlreiche Schuhlabels für Dich parat, die wunderschöne und trendige Heels in einer bequemen Passform und in Weiten ab H anbieten – für ein perfektes Gehgefühl den ganzen Tag über!