Mit diesen 9 Mode Tipps Deinen Bauch kaschieren

Von Christin

So kleidest Du Dich trotz Problemzone Bauch stylish

Wir haben Dir 9 Tricks und Kniffe für Dein Styling zusammengestellt, damit Dir die Problemzone Bauch & Taille kein Kopfzerbrechen mehr bereitet. Das Beste: Zu jedem Tipp bekommst Du gleich inspirierende Outfitvoschläge dazu geliefert!

Wohlfühlen in der eigenen Haut

Denk bei all den Tricks für Deinen Figurtyp immer daran: Du musst Dich wohlfühlen und ob Du Dein Bäuchlein kaschieren willst oder nicht, liegt bei Dir! Kaufe Kleider und Schuhe in der Größe, die Du hast, und nicht die Größe, die Du gerne hättest.

Zu kleine Größen schummeln Deiner Figur noch ein paar Kilos optisch dazu. Unsere 9 Mode Tipps zum Kaschieren des Bauches sollen Dich inspirieren und bestenfalls helfen, Deinen kräftigen Figurtyp mit dem richtigen Outfit gekonnt in Szene zu setzen.


Mode Tipps: Bauch kaschieren mit der richtigen Schnittführung

1. Oberteile: Je länger, desto besser

Tricks für Problemzonen: Längere Kleidung streckt immer schön und schafft eine schmalere Silhouette. Kürzere Oberteile stauchen dagegen die Figur und lassen den Oberkörper gedrungener wirken.


Corinna Wundercurves Shooting
Adventskalender-Gewinnerin Corinna beim Wundercurves Shooting

Hier findest Du ein paar angesagte lange Oberteile:

Zurück zur Übersicht

2. Kleider: Empire-Modelle und A-Linie sind Deine Retter!

Es gibt zwei bewährte Schnitte, die das Bäuchlein kaschieren können: Der Empire- und der A-Linien-Schnitt. Hierbei sitzen die Kleider an der Brust eng am Körper und fallen dann unterhalb des Busens weit und weich fließend an Taille und Bäuchlein herab, wodurch kleine Röllchen gekonnt versteckt werden.

Diese Kleider umspielen schmeichelhaft die Problemzone Bauch, dennoch ist Vorsicht geboten: Ein üppiger Busen sollte gut verpackt sein, damit er der kräftigen Figur keinen noch zusätzlichen wuchtigen Eindruck verleiht.



Tolle Beispiele für den Empire- und A-Linien-Schnitt:


Tiffany La Wundercurves Shooting

Zurück zur Übersicht

3. Unterwäsche: Mit dem richtigen Höschen geht nichts schief!

Damit Deine Kleider Deinen Bauch kaschieren, brauchst Du auch die passende Unterwäsche, denn ein zu kleiner Slip oder ein an der Taille einschneidendes Strumpfhosenbündchen können sich sonst unschön unter Deinem tollen Kleid abzeichnen. Es gibt mittlerweile unzählige Shapewear-Lösungen, die beste Wahl für Dein Bäuchlein ist hier ein Miederhöschen: Hält zurück, was sonst nicht fest genug ist, und schummelt an der Problemzone ein paar Pfunde weg.

Der einzige Nachteil: Diese Dinger machen Deine Figur nicht nur schlank, sie können manchmal auch ganz schön unbequem sein. Wie heißt es doch so passend: Wer schön sein will, muss leiden! Du musst Dich aber auch nicht in Shapewear zwingen, auch normale Slips und BHs können Deine Kurven optisch ansprechend präsentieren, wie viele Bloggerinnen selbstbewusst zeigen.


Diese Höschen können beispielsweise ein paar Pfunde wegschummeln:

Zurück zur Übersicht

4. Hosen: Passform und Schnitt sind entscheidend


Dominique Wundercurves Shooting
Plus-Size Model Dominique beim Wundercurves Shooting

Je nach Körperform gibt es die passenden Hosen, die nicht ungünstig sitzen, sondern Deine kräftigen Kurven individuell und sexy in Szene setzen können und so Deine Problemzonen rund um das Bäuchlein unentdeckt lassen.

Die konkreten Modelle sollten immer höher geschnitten sein, um Dein Bäuchlein verschwinden zu lassen, und das Oberteil sollte nicht in den Hosenbund gesteckt werden. Hüftgold, das an den Seiten der Taille deutlich absteht, ist leider immer unvorteilhaft: Aber Kopf hoch – die meisten Frauen haben an der Taille mit Fettpölsterchen zu kämpfen!

Tipps für das Styling:

Hast Du schlanke Beine und einen runden Bauch, solltest Du eher enge Hosen, hohe Schuhe und längere Oberteile tragen, die Deine Silhouette und Figur optisch strecken. So zieht die verlängerte Horizontale, die durch das Oberteil entsteht, den Oberkörper vom äußeren Eindruck her in die Länge und die enge Passform der Hose lenkt den Fokus auf Deine schmalen Beine. Frauen mit kräftigeren Beinen können diese Problemzonen durch hohe Schuhe vertuschen und so die Beine schmaler aussehen lassen und der ganzen Figur eine stärkere Horizontale verleihen. Unter den vielen Tipps für eine tolle Silhouette ist es dabei auch wichtig zu beachten, dass die Hose nicht zu kurz endet und die Beine so optisch stauchen könnte.

Hoch geschnittene Hosen zur Inspiration:

Zurück zur Übersicht

5. Das Dekolleté gekonnt nutzen!

Auch die gängige Auswahl an Halsausschnitten innerhalb des Angebots an „Mode für Mollige“ gibt Dir verschiedene Varianten an die Hand, um Deinen Bauch effizient zu kaschieren, in dem Du den Blick auf Dein Dekolleté lenkst. U-Boot-Ausschnitt, Wasserfallkragen und V-Ausschnitt sind Deine neuen besten Freunde! Raffiniertes Styling rund um den Busen lenkt die Aufmerksamkeit automatisch nach oben und weg von Deinen Problemzonen.


Tolle Ideen für raffinierte Ausschnittvarianten:



Dominique Wundercurves Shooting
Plus-Size Model Dominique beim Wundercurves Shooting

Zurück zur Übersicht

6. Bademode – So zauberst Du mit einem Hauch von Nichts

Kannst Du auch mit einem Bikini den Bauch kaschieren? Du solltest Dir in einem ersten Schritt darüber bewusst werden, ob Du das Bäuchlein wirklich stolz zeigen möchtest oder doch lieber die kleinen Röllchen durch einen Tankini oder formgebenden Badeanzug die Mitte verhüllen möchtest. Das Prinzip ist einfach: Wo kein Stoff ist, kann auch nichts verborgen werden und ein Bikini kann den dicken Bauch direkt nicht kaschieren, aber durch ein raffiniert designtes Bikinioberteil kann der Busen von überflüssigen Pfunden ablenken und ein hochgeschnittenen Bikinihöschen dann die Problemzonen im Zaun halten und formen, so wirkst Deine Figur gleich um einiges schlanker.


Bademode in dieser Art kann toll kaschieren:


Den Bauch kaschieren mit Mode Tipps, die das Design in den Mittelpunkt stellen

7. Dunkle Farben machen schlanker!

Der wohl bekannteste Mode Tipp, um einen dicken Bauch zu kaschieren, ist wohl, bei Deinen Kleidern auf dunkle Farben zu setzen. Wichtig ist, dass Du darauf achtest, dass die Farben matt sind, denn glänzende Stoffe fallen sofort ins Auge und lenken so den Blick auf Deine Problemzonen. Matte, dunklere Farben rücken in den Hintergrund und erscheinen nicht so plastisch.


Tiffany La Wundercurves Shooting

Styling Tipps:

Durch einzelne Farbakzente oder klug gesetzte Raffungen wirkt das ganze Outfit dann nicht trostlos, sondern zeitlos schick. Die Raffungen sollten dabei am Dekolleté oder den Schultern angebracht sein.

Vorschläge für Trendstücke in dunklen Farben:

Zurück zur Übersicht

8. Muster als Geheimwaffe

Muster lenken das Auge ab und werden so zu einem geliebten Mode Tipp, um den Bauch zu kaschieren. Längstreifen können Deine Figur gekonnt strecken. Wichtig ist folgende Faustregel: Große Frauen brauchen große Dessins! Das bedeutet, dass „große Frauen“, hier sind rundliche, kräftige Figurtypen gemeint, auf voluminöse Muster setzen sollten, da kleine, filigrane Dessins oft unruhig wirken und unnötig auftragen können.



Mit Mustern wie bei diesen Stücken holst Du das Beste heraus:


Sophie Wundercurves Shooting
Adventskalender-Gewinnerin Sophie beim Wundercurves-Shooting

Zurück zur Übersicht

9. Ablenkung im Outfit – einfach und effektiv

So simpel und doch immer wieder außer Acht gelassen wird dieser Mode Tipp für das Kaschieren des Bauches: Ablenken! Du hast schlanke Beine? Dann zeig sie! Lenke den Fokus nach oben auf Dein Dekolleté, Deine schöne Schultern und lass' Dein Gesicht erstrahlen. Nutze einen Taillengürtel, um Deine Taille zu betonen, oder trickse mit geschickt gesetzten Schnitten, Raffungen und Details. Betone Deine schmalste Stelle und verstecke sie nicht!


Tiffany La Wundercurves Shooting

Tolle Beispiele für Mode, die gekonnt ablenkt:



Tipps bei der Materialwahl:


Achte sowohl bei den Oberteilen als auch bei den auch auf den „Hosen für Dicke“ auf den richtigen Stoff, denn fließende oder formgebende Materialen machen einen erheblichen Unterschied zu engen und dünnen Stöffchen, die gnadenlos jedes Röllchen an Deinem Bäuchlein präsentieren. Ein weiteres Highlight unserer Tipps: Draller Strick mit Zopfmustern oder ähnlichen solltest Du bestenfalls auch meiden, denn dicker Stoff trägt beim Styling leider auch immer auf.


Mode für Kurvige bietet heutzutage viele Möglichkeiten und Tricks, Deine Figur bestmöglich zu präsentieren und Dich in Deiner Haut, egal bei welcher Kleidergröße, wohlfühlen zu lassen - ohne ständige prüfende Blicke in den Spiegel oder kneifende Kleider. Für jeden kräftigen Figurtyp kannst Du mit Wundercurves Markenmode für große Größen finden, die Dir eine bezaubernde Silhouette verleiht und überflüssige Pfunde verschwinden lässt.

Corinna La Wundercurves Shooting
Adventskalender-Gewinnerin Corinna beim Wundercurves Shooting



Von Christin veröffentlicht vor 2 Jahren

Nach oben